Posts by Paula

    Heute biete ich einige ganz besondere Schätze gegen Gebot an.



    Bitte schreibt mir eine PN mit eurem Gebot und einem Fantasienamen. Ich werde jedes Gebot annehmen und eintragen und so wisst ihr, wer Höchstbietender ist und die Auktion bleibt trotzdem anonym. Erreicht das Gebot einen Bereich mit dem ich leben kann, werde ich dies durch „zum 1.“, „zum 2.“ und „verkauft an …“ signalisieren.


    Bitte bietet nur mit, wenn ihr auch wirklich zahlen könnt.


    Zum Kaufpreis kommt dann noch das Porto 4,40 Euro per Hermes




    Papo Kaltblut repainted von Sortepletter























    Schleich Appaloosa gecustet zum Stormwatch von Karin Noh

















    Schleich Haflinger repainted zum Appaloosa von Sinela



    Dieses Pferd war einmal ein liebes Geschenk und deshalb soll der Erlös komplett der Fohlenrettungsaktion zugehen.




    Für alle Verkäufe 4,50 Euro Portokosten für versichertes Paket mit Hermes


    Bitte keine Ratenzahlung oder Tausch (Aufgabe Modellpferdehobby)




    Westernsattelset braun, Tradi, von Toots Geyer, USA



    Preis komplett, Sattel, Satteldecke, Vorderzeug und Zaum


    190 Euro











    Westernsattelset rotbraun mit Silberbeschlägen, Zaum mit Türkisen verziert, Tradi, von Toots Geyer, USA



    Preis komplett, Sattel, Satteldecke, Vorderzeug und Zaum


    170 Euro Verkauft








    Westernreiterin Tradi von Keri Ann Parker, Ohio, USA



    Wildledermontur, originelles Gesicht - eine echte Type, abnehmbarer Kopf (falls sie mal ein anderes Outfit bekommen soll)



    Preis: 80 Euro










    Hey Leute,
    ich danke euch allen ganz, ganz arg für eure lieben Kommentare und Glückwünsche! -:)
    Amber (jaaah, es bleibt bei Amber, sorry Jasmin -:)) ist eine ganz Süße und Liebe und es ist total aufregend ein Pony zu haben. Im Moment liegt mir noch die Eingliederung in den Laufstall auf der Seele, denn wegen der örtlichen Gegebenheiten erfolgt das ruckzuck, aber inzwischen bin ich auch froh, wenn es so bald wie möglich über die Bühne geht (spätestens am Wochenende), denn für sie ist ein Herdendasein sicher leichter, als die jetzige Paddockbox mit einem recht unfreundlichen Nachbarn.
    Da sie auch noch sehr ängstlich und schreckhaft ist, kann ich auch noch nicht mit ihr spazieren gehen und auch alleine in der Halle zu sein, macht ihr noch große Angst. Im Laufstall hat sie dann auch ohne Spaziergänge und Freilauf ihre Bewegung - vor allem zu Anfang, da sie sicher von den 5 anderen Stuten auch gescheucht wird.
    Am 1.5. macht dann die Koppel auf - juhu, das finden wir beide toll.


    Ich werde wieder berichten, nochmals vielen Dank für eure Anteilnahme, liebe Grüße, Asta

    So ihr Lieben, Amber ist nach 9 1/2 stündiger Reise gut, aber doch mitgenommen hier angekommen. Meine Güte, selbst ich bin nach 2 Stunden mit meinem Pony total erschöpft - ganz klar, dass Amber erstmal fix und foxi ist.
    Gegen 17.30 Uhr kam der Transporter an, auf den letzten 100 Kilometern gab es noch einen Stau, der die anderthalb Stunden Verspätung verursachte.
    Wie ihr auf den Fotos seht, war noch ein zweites Pferd auf dem Hänger, links meine süße, kleine Amber.
    Meine Freundin hat ein paar Fotos gemacht und als erstes hab ich ihr noch die Papiere in die Hände gedrückt, denn als die Spediteurin Amber ausladen wollte, war klar - das dauert länger, denn mein Pony war gute 20 Minuten nicht dazu zu bewegen, aus dem Hänger zu steigen.
    Als ich dann merkte, dass die Frau ungeduldig wird, bin ich auch in den Hänger geklettert und hab Amber versucht zu beruhigen, sie war stocksteif und hatte unendlich Angst.
    Die Spediteurin wollte auf keinen Fall das andere Pferd ausladen damit Amber animiert wird, ebenfalls rauszuklettern, oder, wenn die Trennwand zur Seite geklappt wird, ein bisschen Platz zum Drehen hat. Der Wallach war nämlich nicht einfach einzuladen, lieber wollte sie wieder fahren und ihn zuerst abladen und dann mit Amber wieder kommen. Doch damit war ich nicht einverstanden. Ich wollte, dass Amber die Reise hinter sich hat.
    Wie gesagt, nach 20 Minuten ließ sich Amber doch ausladen und schnell griff ich mir das Führseil, ein schnelles "Adieu" zur Spediteurin, da der Wallach anfing unruhig zu werden und dann los auf den Hof.


    Ursprünglich hatte ich vor, Amber noch ein wenig herumzuführen, damit sie sich die Beine vertreten kann, aber sie war so ängstlich, dass ich beschloss, sie erstmal in Sicherheit zu bringen -, in ihre Box mit Paddock, wo sie dann auch ein wenig herumlaufen konnte. Sie war so verspannt, alles war bedrohlich und schrecklich, rückblickend war es die beste Entscheidung sie in den Stall zu bringen.


    Ich blieb noch zwei Stunden bei ihr und beobachtete, wie sie langsam ruhiger wurde, recht rasch Heu zu fressen begann, irgendwann pieselte und auch recht schnell den Weg in den Paddock fand, nachdem ich zwei Scheiben des Vorhangs auf der Seite befestigte. Leckerli, Karotten und Äpfel kennt sie ja nicht und hat sie in ihrer Aufregung auch nicht genommen. Ich war halt einfach bei ihr, hab mich meistens zurückgehalten und nur zwei, dreimal ein bisschen die Mähne gekrault. Auf dem Rücken hat sie eine größere verheilte Wunde, noch haarlos, muss erstmal nachfragen was da war und mit was es eingerieben werden sollte.
    Was mich ein bisschen beunruhigt hat, war die schnelle Flankenbewegung, selbst als sie etwas ruhiger wurde. An der Nüsternatmung ist nichts außergewöhnliches zu bemerken und ich vermute mal, dass die Flankenbewegung von der Aufregung kommt und auch davon, fremde Gerüche aufzunehmen.


    Sie ist ein süßes Stütchen mit einem guten Blick und ich bin fest davon überzeugt, dass sich alles andere geben wird. Sie soll sich jetzt erst einmal einleben und mehr als putzen und ein bisschen führen werde ich nicht machen. Vielleicht werden wir sie am Sonntag schon zur Herde bringen, da ihr die direkten Kollegen doch sehr fehlen. Aber das mache ich mal davon abhängig, wie sie am Sonntag morgen drauf ist.
    Morgen werde ich gleich um 8 in den Stall fahren und mal sehen, ob sie dann Kopf für mich hat, denn wenn sie nicht ruhig ist, kann sie auch nicht lernen.


    So und nun im Anschluss ein paar Fotos:




















    [font=&quot][/font]

    Hallo ihr Lieben,


    herzlichen Dank für eure Glückwünsche!
    Ja, ich werde euch auf dem Laufenden halten. Möchte doch auch gerne in eurer Mitte bleiben und da ich in nächster Zeit wohl zu nichts anderem kommen werde, als zu meinem Pferdchen (und den Hunden), ist es ja das einzige, zu dem ich euch was erzählen kann. :rolleyes:


    LG Asta

    Ich danke euch allen für eure lieben Kommentare. Die Pferde die ihr noch von der HP genannt habt, gefallen mir ausnahmslos gut - eigentlich könnte ich jedes Pferd lieben, nur verliebt hab ich mich in Amber Rose!
    :love: :love: :love: :love:


    Meine Vorfreude wird nun doch ein wenig länger anhalten müsen - Frau Hahn und ich haben beschlossen, Amber doch noch ein paar Tage mehr Zeit zu geben. Sie ist erst seit gestern von der Herde weg in der Box, übt nun noch ein bisschen Halfter mögen und Abschied nehmen vom alten Leben. Ist ja doch ein gewaltiger Schritt.
    Also kann ich erstmal einen Gang runterschalten und durchatmen. -


    LG Asta

    Dank Dir Micha! :)


    Ich bin total von den Socken, denn meine Süße kommt schon morgen! Die Spediteurin hat morgen kurzfristig Zeit und morgen abend steht Amber in ihrem neuen Heim!


    Ich bin so aufgeregt, ich weiß gar nicht, wie ich die restlichen zwei Arbeitsstunden noch rumbringen soll. So viel geht mir durch den Kopf. Hoffentlich macht es ihr die Herde nicht so schwer - zuerst kommt sie ja in eine Eingliederungsbox im Laufstall - zwei Gattertüren, die man zur Box wegklappen kann. Dann kann sie zu allen Kontakt haben, aber sich auch ins Eck zurückziehen, wenn es ihr zuviel wird.
    Jetzt legt die Geschichte ein Tempo vor, bei dem ich fast nicht mehr mithalten kann! :D


    Lg Asta

    Hallo ihr Lieben,


    ganz, ganz herzlichen Dank für eure lieben Glückwünsche - ich kann es noch immer nicht glauben - das wird wohl erst kommen, wenn Amber Rose da ist. :love:


    -Sie soll innerhalb der nächsten 14 Tage hier einziehen - vorausgesetzt, es bricht nicht überraschend der Winter nochmal los. Aber ich hoffe mal das Beste.


    - Ich bin keinesfalls böse, wenn sie jemand Wuchtbrumme oder Brummer nennt, denn das ist sie zweifellos :rolleyes: und ich liebe es (wenngleich sie zugegeben auf dem Foto einen mächtigen Grasbauch hat, den sie in der Form wohl nicht mehr haben wird, denn ab sofort ist ja regelmäßig Bewegung angesagt ). :D


    - Ja, bei den Welsh Cobs sind weiße Socken total angesagt und beliebt, ich jedoch, fahre bei Falben voll auf schwarze Beine ab und daher ist sie für mich perfekt.


    - Arvalon hat wirklich schöne Pferde. Und eine sehr durchdachte Zuchtführung (von der ich keine Ahnung hab ;) ). Wenn Amber nicht mehr zu haben gewesen wäre, dann wäre Dilys Mai meine nächste Wahl gewesen, aber da sie gedeckt ist, wäre das auch nicht gegangen. Pollys Pepsi oder Michelangelo vielleicht. Aber glücklicherweise hat sich diese Frage nicht gestellt. Rambling Rose ist auch ein tolles Pferdchen, allerdings wollte ich am liebsten ein Dreijährige oder älter.


    - Ja, vermutlich werde ich sie selbst einreiten. Aber ich mach mir darüber noch keine Gedanken, weil jetzt erstmal ein Jahr mit Bodenarbeit und Spaziergängen ansteht. Mal sehen, was ich in einem Jahr sage! 8o


    Liebe Grüße, Asta

    Hallo Leute,


    ihr habt ja mitbekommen, dass ich zugunsten eines lebendigen Pferdes meine Modellpferdesammlung auflöse und so sollt ihr auch sehen, gegen wen ich die Modellpferde eintausche.


    Das hier ist meine Amber Rose (die noch einen anderen Rufnamen bekommen wird, so bald ich sie bei mir habe und fühle, welcher Name passt):



    Amber Rose ist eine Welsh Cob Stute, wird am 5. Mai drei Jahre alt und ist ein Falbe mit Stern. Ich hab mich gleich in sie verliebt und kann kaum erwarten, sie bald bei mir zu haben. Sie wird in einem Laufstall mit 14 anderen Pferden stehen, wo sie sich den ganzen Tag frei in der Herde bewegen kann. Ich hoffe, die Integration in die Herde verläuft problemlos und ich wünsche ihr einen guten Freund in der Herde. Sie ist ein Cob des alten Schlags - Cob heißt übersetzt "Brocken" und das wird sie werden, geschätzt ist ein Endstockmaß von 150 cm.
    Einen Sattel wird sie erst sehen, wenn sie vier Jahre alt ist - das ganze nächste Jahr werden wir mit betüddeln, Spaziergängen, Bodenarbeit und ab Herbst dann auch longieren verbringen. Wir haben viel Zeit und ich werde ihr alle Zeit der Welt zum Wachsen und Reifen lassen.


    Ich bin überglücklich, mächtig aufgeregt (weiß gar nicht, wie ich heute nacht schlafen soll -:) und auch ein wenig ängstlich, weil so viel Neues auf mich, Amber und meine Hunde Paula und Jule, zukommt.


    Liebe Grüße, Asta


    Aktualisiert, stehen zum Verkauf. Preise + 6,99 Euro für versicherten Postversand:





    Preis:180 Euro Yesteryear Resin von Sarah Rose, bemalt und verändert von Jenn Reid verkauft




    Preis: 80 Euro Breyer Kennebec Count, bemalt von Deborah Brown



    Preis:80 Euro Breyer Kennebec Count, bemalt von Deborah Brown



    ""



    Preis: 90 Euro Breyer Kennebec Count, bemalt von Cara Baker


    Wenn zu Guttenberg wirklich beschissen hat, ist es für mich in Ordnung, dass er gegangen ist (gehen musste). Aber was mich tierisch ankotzt ist, wer diese Leiche in seinem Keller ausgegraben hat. Da ging es doch nur darum, ihn zu diskreditieren und ihn loszuwerden. Der Opposition geht es doch nicht um seinen Doktortitel und die Ehre und das Recht. Da lachen ja die Hühner ... Und wenn ich diesen Holzkopf Gysi im Fernsehen sehe, wie er hochmoralisch über zu Guttenberg richtet und selbst unendlich Dreck am stecken hat ... Pfui!


    LG Paula