Posts by Brockental

    Was mich heute speziell traurig gemacht hat, dass ich vorhin vermutlich die kompletten Federn eines "meiner" Spatzen neben einem meiner Futterhäuser gefunden habe, der von einer Katze oder einem der 2 Sperber hier gekillt wurde. ;(Der Kreis der Federn spricht vermutlich für den Sperber...Ich weiß der Sperber will auch nur leben, die sind nur so ätzend, weil die auch in die Büsche und sonst wohin hinterher gehen und außerdem ist der Vogelbestand ja sowieso generell absolut rückläufig...


    luckenbachranch : Ja, da hast du recht, diese ganzen Diskussionen sind immer unsinnig, weils eh nichts ändert. Trotzdem gebe ich wie hier einfach mein Statement dazu ab, wenn ich es zufällig mitbekomme und etwas zu sagen habe. Ich gucke aus Zeitgründen nicht ständig überall rein.


    Lora : Die Autos sind aber auch generell größer geworden, so dass alte Parkplätze gar nicht mehr ausreichen, es sei denn ein Smart oder Twingo oder so parkt dort. Auf den modernen riesigen Parkplätzen, auf die ich täglich vom Büro aus schauen kann, können aber gerade die Fahrer der kleineren Autos NICHT vernünftig parken und blockieren oftmals dadurch sogar 2 Parkplätze, weil sie über der Linie stehen! :pinch:Und das geschieht nicht selten.


    Andrea : Da hast du dir ja die "No Go`s" aus den Medien herausgepickt, die dort angeprangert werden. Du hast zwar recht (obwohl ich mich z.B. bei der Altkleidung frage, obs wirklich so ist oder nur ein Grund gesucht wird, doppelt abzukassieren, weil ja überlegt wird für Altkleider eine Gebühr zu erheben), aber ich finde die Belehrungen hier doch unpassend, weil ich finde, dass es nicht um Konsum generell ging. Ich kann zwar nur für mich sprechen und fühle mich nicht angesprochen, weils bei mir eben nicht so ist (z.B. meine Handys werden so alt, dass sie nicht mehr fürs Internet nutzbar sind und dann erst erneuert und meine Autos fahre ich sehr sehr lange und ich muss nicht das angesagte Modellpferd haben, nur weil gerade ein Hype danach ausgebrochen ist, sondern sammle das was mir gefällt), aber mein Gerechtigkeitssinn lässt mich eben doch antworten! Und wenn du meinst, dass junge Mitglieder ein Problem mit dem groben Thema "Umwelt" hier haben, was ist dann mit all den anderen Themen in diesem traurigen Thread? Das lässt sie nicht womöglich in Depressionen verfallen, wenn sie immer wieder z.B. von Tod und Krankheit hier lesen?:/ Und dass es 5 nach 12 ist für unsere Umwelt, kann vor jungen Mitgliedern doch nicht verschwiegen werden. Klar wird sich die Erde immer weiter drehen, es werden nur Länder verschwinden...ob nun durch das Schmelzen der Pole oder das Verschieben der Kontinentalplatten...und was mit dem Leben auf unserem Planeten passiert, das können wir uns ausrechnen...

    Die Welt können wir ohne SUVs auch nicht mehr retten. Meine Freundin schrieb mir, dass die Eisschmelze an den Polen viel mehr CO2 freisetzt als wir alle zusammen produzieren.


    Und wenn ich nur von den alten Dieseln mal ausgehe, hier konnte man sie "eintauschen" gegen neue Diesel und dann sind sie nach Afrika verkauft worden. Da wurde für die Welt auch so richtig was getan...:pinch:

    Ursi : Der Opel Mokka, den deine Schwester und auch ich fahre, ist ein Mini SUV. Wenn der z.B. hinter einem Audi SUV steht, sieht er aus, als müsste er noch wachsen.:D Von daher ist er weder protzig noch umweltschädlicher als andere Kfz.

    Ich gebe dir recht, man kann nicht alle und alles über einen Kamm scheren.


    Idiotische Autofahrer gibts leider genug und ja, man muss leider immer und überall mit der Blödheit von anderen rechnen.

    Seitdem hier die Polizei öfters Großkontrollen z.B. auf der vierspurigen B6 durchführt und nicht wenige unter Alkohol und Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr zieht, wundert mich nichts mehr was so auf den Straßen abgeht...

    Aber es gibt auch genug dumme Fußgänger, was mir besonders im Winter auffällt. Denn da habe ich es schon öfters erlebt, dass schnell noch bei schneeglatten Straßen vor mir im Auto im Ort über die Straße "gehuscht" werden muss. Mitdenken gibts da nicht, was passieren könnte, falls die wegrutschen und ich das Auto nicht schnell genug zum Halten bekomme...Oder man zieht einen Schlitten mit Kind drauf auf der Straße...

    Pferdetussi86 : Oh je, gleich 2 Familienmitglieder im Krankenhaus...Ich wünsche Euch dass es wieder bergauf geht und alle wieder schnell gesund werden! Alles Gute und gute Besserung!


    anna blume : Ich finde dass alle Fortbewegungsmittel tödlich sein können und schon waren, ob nun Kfz, Zug, Flugzeug usw....selbst Fahrrad, Kutsche, Pferd sind da nicht ausgenommen...

    Ich nehme mal an, dass du weder Führerschein noch Auto hast? Aber du wohnst auch in Berlin, da ists mit öffentl. Verkehrsmitteln einfacher. Hier in der Provinz ist man ohne Auto aufgeschmissen. Und mit Fahrrad würde ich meinen täglichen Arbeitsweg über Landstraßen nicht fahren wollen, zig LKWs, rasende PKWs...ich sage immer diese beiden Landstraßen sind blutgetränkt von Menschen- und Tierblut...

    Und ehrlich, ich würde mich auch nicht als Fußgänger darauf verlassen, dass ich durch die Scheiben eines Autos oder drüber weg schauen kann! Geparkte SUV an der Straße regen mich auch nicht auf, sondern eher die Kfz, die mit überhöhter Geschwindigkeit an geparkten Autos vorbei rasen! Da habe ich immer Befürchtungen, dass Kinder und Tiere auftauchen können...

    Also durch einen LKW und kleinere Nutzfahrzeuge kann man als Fußgänger auch nicht hindurch sehen oder drüber sehen und da sind auch genug von auf den Straßen. PKWs haben oft getönte Scheiben, da kann man auch nicht hindurch sehen.

    Und ja, in einen Van oder SUV kann man einfach bequemer/rückenfreundlicher ein und aussteigen! Da muss man nicht alt sein, um das zu merken! Ich merke selbst den Unterschied sehr genau! Ob ich ins Auto meines Mannes oder in den Dienstwagen steige (beides kein SUV) oder in meinen SUV (!) einsteige, merkt mein gepeinigter Rücken sehr genau trotz jahrelanger Wirbelsäulengymnastik /Pilates/ Callanetic!

    Ich stehe dazu dass ich seit 6 Jahren einen SUV fahre, es ist mein Traumauto und hat den kleinsten Motor. Und nein, ich fühle mich überhaupt nicht als Umweltsünder und laß es mir auch nicht einreden! Da sollen mal ganz andere anfangen! Protzig ist mein SUV ganz bestimmt nicht! Er ist einfach knuffig, ein Opel Mokka!:love:

    Sinela : Das sehe ich alles genauso! Hast du gut geschrieben!

    Es ist wirklich schlimm, wenn Menschen durch Katastrophen ihr Zuhause verlieren. Niemand möchte das erleben. Aber über die tierischen Dramen, die sich bei Katastrophen abspielen, redet meistens niemand bzw. bekommt es niemand mit. Ich denke dann auch immer, wieviele Tiere es wohl nicht überlebt haben...

    Tanja : Die "Plüsch-Kratzbäume" haben wir vor 24 Jahren, als unsere 1.Katze einzog, auch gekauft. Ebenso das Supermarktfutter. Und jahrelang genutzt oder eben neue Bäume gekauft. Damals gab es noch kein Internet und man konnte nur aus dem Katalog bestellen. Dafür gabs einen Katzenstammtisch bei uns, aber die wirklich guten Infos fand ich erst durchs Internet...

    Tanja : Dass Füttern von mehreren Sorten gleichzeitig hatte ich weiter oben auch schon erwähnt, das praktiziere ich schon seit 13 Jahren und wenn die Katzen es gewöhnt sind, vertragen sie es auch.


    Weisst du woher die Futterampel stammt, also wer sie erstellt hat?

    Morgaine : Es ist immer schwierig ein Futter zu empfehlen, denn man weiß ja nicht auf was genau deine Katze allergisch reagiert.

    Ich füttere derzeit 10 verschiedene hochwertige Naßfuttersorten gleichzeitig bzw. natürlich nacheinander an unsere 3 Kater, also von 10 Herstellern. Ich möchte mich nicht auf einen Hersteller verlassen, da ich hoffe dass eventuelle Unausgewogenheiten der einzelnen Sorten sich so ausgleichen. Im Laufe der Jahre wurden dann auch Futtersorten abgelehnt von meinen Herrschaften, so dass ich diese dann austauschte gegen andere Sorten.

    Außerdem barfe ich die Kater morgens, ab Nachmittag bekommen sie dann Dosenfutter.

    Das Naßfutter bestelle ich hier:

    http://www.Sandras-Tieroase.de

    Das sind hochwertige Sorten zur Auswahl und du kannst auch Testpakete kaufen.

    poufie : Das ist ja krass und unmöglich, was du erlebt hast mit den Ärzten. Sowas geht gar nicht. Ich habe vor vielen Jahren auch mal beim Notdienst im KH eine sehr schlechte Erfahrung gemacht und mich bei der Krankenkasse beschwert. Hat aber nicht viel genützt, weil der Arzt sich rausredete. Einer Kollegin von mir wurde auch mal die Behandlung verweigert, weil sie nicht Patientin in einer Praxis war (die aber sehr viel schneller erreichbar war, aber and. Bundesland). Hinterher lag sie auf OP-Tisch...

    Leidtragende sind immer die Patienten...

    Ich wünsche dir gute Besserung!!!

    Sunset-Ranch : Pessimismus bringt aber keinen weiter. Es wird immer Menschen geben, die sich nicht an Vorgaben und Gesetze halten. Da die Menschheit verroht und wir leider in der sogenannten Wegwerfgesellschaft leben, kann man nur hoffen, dass es in absehbarer Zeit erschwerte Bedingungen für Tierneuanschaffungen geben wird. Denn besser wirds nicht mehr von allein...

    Lora : Es ist ein komplexes Thema, dass nicht einfach zu lösen ist. Kastrationspflicht für Freigängerkatzen gibts z.B. bei uns im Nebenort Bad Harzburg (Niedersachsen) auch schon. Es ist ein Anfang. Im Radio hörte ich gestern die Info mit den 70000 ausgesetzten/abgegebenenTieren und den Hinweis, dass sich ja jeder auch exotische Tiere wie Schlangen mal eben kaufen kann... Ich denke, dass da etwas passieren muss und auch mal wird.

    Ich finde, es muß dringend eine Vorgabe her, dass nicht jeder nach Lust und Laune mal eben ein Tier kaufen kann. Sondern dass dazu z.B. eine Sachkundeprüfung abgelegt werden muss und zwar für jedes Tier. Dann würde es sich relativieren und sich garantiert die Anzahl der ausgesetzten/abgegebenen Tiere vor den Ferien verringern, weil dadurch diejenigen als Tierhalter wegfallen, die kein Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren haben und sich gedankenlos Tiere anschaffen. Denen wärs sicher zu aufwendig eine Schulung mit Prüfung abzulegen.

    Eigentlich mag ich hier gar nicht lesen, weils hier halt nur trauriges gibt wie ja schon der Name des Threads aussagt. Doch jetzt muss ich hier auch was loswerden, was mich traurig und wütend macht. Das German Grand National wurde heute erstmals auf der Rennbahn in Bad Harzburg ausgetragen. Das ist quasi fast "nebenan" bei uns. 4800 m auf der Jagdbahn, bei 30 Grad.:pinch: Es sollen erstaunlicherweise alle Pferde ins Ziel gekommen sein, aber der Sieger Serienlohn brach hinterher 2x zusammen. Er wurde mit Wasser besprüht, muss auch panisch gewesen sein. Die Stute Inferna brach ebenfalls zusammen, soll auch wieder nach Behandlung auf die Beine gekommen sein. Es muss dramatisch gewesen sein, 2 Pferde gleichzeitig mit Kreislaufproblemen...

    Müssen denn solche Rennen sein? Anstatt es besser wird, habe ich das Gefühl dass es stetig bergab geht. :thumbdown:Ein anderes Vollblut namens Neo soll sich in einem anderen Rennen ein Bein gebrochen haben...."Das kurze Leben der Rennpferde"...eine wahre Doku.