Posts by Brockental

    Nina, ich habe eine Vorlage für die Haarrichtung für alle Seiten eines Pferdes und könnte die abfotografieren und dir mailen, wenn du mir deine emailaddy per PN mitteilst.

    Die ist hübsch. Ich mag das Salinara-Modell total gern. Wenn die nicht so klein wäre, hätte ich bestimmt schon eine. Ich wüsste gar nicht, zu wem ich die stellen bzw. legen sollte.

    Wenn Bäume und/oder Büsche gefällt werden, tuts mir auch immer leid. Ich sehe dann immer die wegfallenden Lebensräume der Vögel, Insekten usw. Bei uns in der Gegend ist momentan purer Kahlschlag angesagt, das ist echt schlimm. Meist wird ganz weit runtergestutzt, damit sie da nicht so bald wieder dran müssen, denke ich (aus Kostengründen?). Auch an Feldern sind schon vor längerer Zeit oftmals die Büsche gerodet worden. Sowas sorgt immer für Diskussionen in der Tageszeitung usw. Alles Lebensräume, die verschwinden. Manchmal frage ich mich, was denn noch besser werden soll...Auf dem grossen Parkplatz, auf den wir vom Büro aus gucken können, wurde angefangen die grünen Inseln darauf mit Steinen auszulegen. Da waren mal Bodendecker drauf und Amseln haben da im Winter nach Futter gesucht. Seit der grossen Überschwemmung von 2017 hatte das Grün aber nicht mehr gut ausgesehen. Steine sind sozusagen pflegeleicht. Wieder verschwundenes Grün.

    Und zum Wolfsthema fällt mir nur ein, dass der Mensch schon immer die Raubtiere gejagt und teilweise ausgerottet hat. Aus Angst um die Nutztiere. Hier im Harz wurde das "Untier" Luchs damals ausgerottet. Heutzutage lebt der wieder angesiedelte (ausgewilderte) Luchs im Harz und frisst "natürlich" zu viel Wild weg. Aha. Wem denn? Komischerweise müssen aber immer wieder Treibjagden durchgeführt werden, weil angeblich zu viele Unfälle mit Wildtieren passieren.

    Dann kann sich der Wolf ja im Harz ansiedeln, einzelne Sichtungen solls ja schon gegeben haben. Ich wette, wenn der Wolf erst mal hier ist, wird auch er "zu viel" Wild reissen. Dann bleibt nämlich für die armen Jäger nicht mehr genug übrig...

    Die Briefe von 2018 müssen doch aber noch befördert werden. Das sieht man doch wohl noch am Poststempel dass sie von 2018 sind. Und wenn da was schief geht, sprich Postangestellte sie nicht weiter befördern wollen, sind sie verpflichtet diese an den Absender zurück zu schicken.

    Iv, deine Hunde sind wunderschön und du hast sie im Griff! Hut ab! Ich mag Rottweiler und sowieso auch besonders die grossen Hunde. Auch die sogenannten Listenhunde (meine Katzen sind in Bayern übrigens "Listenkatzen":thumbdown:, weil sie ja "gefährlich" sein könnten), mag ich. Ich hätte gern einen Bullterrier.

    Mit dummen und beratungsresistenten Menschen hat man leider immer wieder zu tun. Ich denke ich würde an deiner Stelle aber erst mal mit den Nachbarn reden und es erklären und wenn das nichts bringt, dann zum OAmt.

    Wir haben hier um uns herum 3 Grundstücke, die teilweise nur minimalistisch an unser Grundstück grenzen, aber da gibt es jeweils 1 Hund. Die genau neben uns haben ihren Hund gut erzogen, bellt nicht mehr hinter der Hecke wenn er uns hört (er wurde immer ermahnt wegen bellen - er kennt uns wohl nun auch mal, wegen meinem Auto hat er wohl auch immer erst gebellt, wurde mir gesagt, hat er dann auch gelassen). Die anderen haben ihre Hunde nicht im Griff. Die bellen alles und jeden an, wovon es die einen gar nicht interessiert und die anderen es wenigstens "versuchen": 'Caspar (grosser Münsterländer), komm her, es gibt Leckerchen...'. :DFurchtbar. Der hat eine gewaltige Stimme und verbellt uns im Dunklen in ca. 2m -Luftlinie vom Hang an. Da fallen wir fast um, aber da sind nun mal unsere Mülltonnen. Unmöglich. Der Hund kann nix dafür, die Leute sind einfach zu blöd. Aber ich verstehe trotzdem nicht, dass der uns nicht riecht, müsste uns doch nun mal kennen. Zumal er über den alten Zaun schon mal rüber ist und knurrend im Halbdunkel den Hang runter schlich (wegen Büschen usw.) auf mich zu. Fand ich auch "lustig", hab mich erst mal erschrocken und überlegte kurz, wie ich mich verhalten soll. Ich redete dann freundlich mit ihm und er hörte auf zu knurren und als er bei mir war, war er ganz freundlich, schwanzwedelnd sprang er herum. Also ist er unsicher und tut erst mal ganz gross, bis er weiss wie sein Gegenüber drauf ist. Der Zaun wurde dann erhöht, aber Erziehung?


    Ich muss aber mal eine Lanze brechen für die Schäferhunde. Sagt denn die Beiss-Statistik aus, wieviel Hunde der jeweiligen Rasse gehalten werden? Ich denke nicht! Der Dt. Schäferhund (DSH) ist im Ranking der am häufigsten gehaltenen und beliebtesten Hunde auf Platz 1. Viele Hunde der gleichen Rasse können also auch mehr zubeissen, als Rassen mit weniger gehaltenen Exemplaren. Und Listenhunde werden wohl schon wegen der Kosten und der Vorurteile weniger gehalten.

    Mein Opa hatte immer einen oder zwei Hund(e), auch mehrere Schäferhunde waren dabei. Gebissen wurde ich nie.

    Dafür sind mir kleine Giftnudeln begegnet...

    Total tolle Bilder von Gonzo. Ein ganz Hübscher ist er. Wie gross wird denn die Rasse?


    7 Jahre ist es schon her mit Salinara? Meine Güte wie die Zeit vergeht. Ich weiss noch wie wir alle mitgehofft hatten, dass sie es doch noch schafft....das war so traurig...

    Da ist ja die süsse Kleine. Schön, dass sie sich schon eingelebt hat! Sehr schönes Bild. :thumbsup:


    Morgaine : Nee, zuerst war sie bei mir gelandet.:) Aber ich hatte gehofft, sie wäre doch etwas größer (wusste ja dass sie kleiner ist), aber so hat sie zu meinen anderen Stuten so gar nicht gepasst und Lemon Horse gefiel sie gleich für einen Tausch und so zog sie wieder um. :)