Posts by Sunset-Ranch

    Selbst wenn Hund sich erleichtert, ist das doch ganz normal. Asozial sind die, die den Sch*** dann nicht aufsammeln!

    Aber weil in unserer Gesellschaft eben so eine Ignoranz herrscht, muss eben von oben her gleich ganz verboten werden!

    smuggler Nachdem mich der ADAC am Samstag per Abbachleppseil mitnahm, steht der Wagen nun auf der Straße wo die Werkstatt ist. Da ich noch Unterlagen von meinem Vater holen muss, werde ich mich dann Mittwoch wenn ich frei hab um das Weitere kümmern. Vermute, dass der wohl als Ersatzteilspender da auf dem Hof landet.

    Werde dann erstmal kein Auto haben, bin ja auch nicht drauf angewiesen.

    Für LS/Messe nächstes Jahr plane ich nun erstmal Mietwagen.

    Muss mich da auch erstmal Schlau machen was an Autos günstig im Unterhalt ist.

    Am 2.11 besuchten Jason, Catalina und Daniel gemeinsam mit Freunden der Rettmoor Lake Ranch die Performance Live Show in Magdeburg. Catalina und Jason unterstützten Mark, Lena und Tracy während der Schau mit den Pferden.

    Es blieb aber natürlich auch genug Zeit um sich die Pferde der anderen Teilnehmer in Ruhe anzuschauen. Jason schnappte sich schließlich die Kamera und machte zwischendurch auf eigene Faust einen Gang durch die Halle.





    Jason traf auf eine junge Dame mit einem schicken, gefleckten Langohr, mit der er sich einen Moment unterhielt und von denen er dann auch ein paar Fotos schoss.



    Kleine Pause zwischendurch am Stand der Rettmoor Lake Ranch



    Weitere Bilder der LS folgen in der Nachbetrachtung ;)

    Lora   Mrs.Eagleyard Seh ich auch so!

    Wenn ich in ein anderes Land umziehe, müsste ich mich schließlich auch mit der dort üblichen Sprache auseinander setzen und kann nicht erwarten, dass die nur für Auswanderer deutsch lernen. Dann sollte ich lieber in einem Land leben wo deutsch gesprochen wird!

    Das gleiche sollte meiner Meinung nach für Menschen anderer Nationalitäten, egal welche! gelten die hierher kommen.


    Bei Menschen mit einem Handicap ist das etwas ganz anderes!

    Warum sollen Gehörlose auch kein ganz normales Leben führen. Sie sind doch ganz normale Menschen, sie können nur eben nicht hören und müssen sich eben mit Gebärdensprache verständigen (wobei manche ja durchaus auch in der Lage sind zu sprechen).

    Wenn ich in der Bahn z B zwei sehe die sich mit Gebärden unterhalten, ich finde das total faszinierend.

    Einmal habe ich es erlebt, dass mich ein Gehörloser im Park "angesprochen" hat, aber ich war voll überfordert, weil ich ihn nicht verstand, nicht wusste was er wollte.

    Aber ob mich nun ein Hörender auf Chinesisch, Spanisch oder was weiß ich anspricht oder ein Gehörloser mit Gebärden, macht für mich kaum einen Unterschied, es sind eben beides Sprachen die ich nicht beherrsche.

    Vielleicht wäre es gar nicht so doof, wenn man in den Schulen, zumindest eine Art Grundkurs Gebärdensprache lehrt . Dann steht man als Hörender einem Gehörlosen weniger hilflos gegenüber und beide fühlen sich nicht so blöd.


    Eine ganz tolle Serie, die das Thema Gehörlose und Hörende sehr schön aufgreift ist übrigens Switched At Birth. Viele der Gehörlosen Schauspieler sind auch tatsächlich beeinträchtigt.

    In Szenen wo sich welche mit Gebärden unterhalten sind dann für die die der Gebärdensprache nicht mächtig sind Untertitel.

    Ist schon traurig, dass in unserem Land so viel Trara um Klimaschutz gemacht wird, aber letztendlich nur ai lange wie man mit Klimaschutz noch Profit machen kann.


    Die wirkliche Regierung sind eigentlich in diesem Land die Lobbyisten der Wirtschaft und Korruption. Man nennt es nur nicht mehr Korruption.

    War auch nur ein Beispiel, dass es auch kleinere übersichtliche Autos gibt, die auch für Nenschen mit Handicap noch einen bequemen Einstieg ermöglichen.


    Noch fragwürdiger als die ganzen SUV finde ich aber die scheinbar ziemlich steigende Anzahl an Pickup Trucks, gerade auch in den Städten:/

    Im Gelände, in der Forst- und Landwirtschaft mag es sinnvoll sein, gerade auch mit der offenen Ladefläche, aber in der Stadt finde ich DIE noch unnützer.

    Zum Thema einfacheres Einsteigen, ich fahre nen Renault Scenic Megane. Und würde mal sagen, der bietet da schon einen sehr guten Komfort, mein Großvater kaufte diesen Wagen genau aus diesem Grund vor zwanzig Jahren.

    Seit 2012 fahre ich den Wagen nun. Ist kein großes Auto, guter Überblick, wendig und trotzdem enorm viel Stauraum. Dies kann jeder bezeugen mit dem ich schon auf LS/Messen gefahren bin ^^

    Gelegentlich fahre ich auch meine Großmutter (über 90) hin und her, die steigt bei dem Wagen auch alleine ein und aus. Beim VW Bus wiederum ist das schwieriger für sie auf den Beifahrersitz hochzukommen. Hinten bei der Schiebetür ist es für eingeschränkte Personen auch schwierig, da Stufe und dann muss man beim Einsteigen aufpassen dass man sich nicht den Kopp einbaut.

    Obendrein ist der Wagen auch im Unterhalt recht günstig.

    Man muss also für Einsteigekomfort keinen dicken großen Wagen haben!

    Erhöht eben das Unfallrisiko, mehr Verkehrsunfälle, mehr Verkehrstote und damit ein entgegenwirken der Überbevölkerung. Mit den Rentenkassen in Deutschland sieht es ja eh schlecht aus.


    *Ironie ausschalt* ^^

    Echt klasse Arbeiten alles :)

    Lediglich der Sitz von dem jungen Mann sollte mal noch ein wenig verbessert werden. Ebenso die Zügelführung.

    Die Zügel gehören von unten nach oben in die Hand.