Posts by Sunset-Ranch

    Glückwunsch zu dem hübschen Valegro und auch die Tacks sind sehr schön. Mir kommt es allerdings so vor, als wäre das Tack auf dem Valegro zu groß,...

    Kann aber auch durch die Pose täuschen.

    Aber die Ohrschlaufen am Zaum finde ich etwas weit.

    In gewisser Weise bewegen wir uns doch bereits wieder in Richtung Überwachungsstaat, überall Videoüberwachung, Kartenzahlung (auch ne Art von nachweisbarem elektronischen Fußabdruck,...), Smartphone und Home, ich sag nur Google...

    Ob das die Zahlen der Tiere in Heimen wirklich verringert...


    Der Tierschutz wird weiterhin Tiere auch aus dem Ausland retten und her holen,...

    Züchter werden kaum aufhören zu züchten,...

    Erschwerte Bedingungen werden auch die verantwortungsvollen Tierhalter treffen.

    Und diejenigen die diese Bedingungen umgehen wollen, sie nicht bestehen, werden schon Mittel und Wege finden trotzdem an ihr Wunschtier zu kommen...

    Dass die in Tierheimen keine Hunde an arbeitende Singles abgeben, klingt irgendwie aber auch bescheuert, ich mein gerade bei denen würde ich mal behaupten, hätte ein Hund doch ein gutes Leben, denn abgesehen von der Zeit wo man auf Arbeit ist kann man sich voll und ganz auf den Hund konzentrieren . Oder erwarten die, dass der Hund rundum 24/7/365 Action, Bewegung und Aufmerksamkeit bekommt? Ich würde behaupten, dass man sich dabei eher nen hibbeligen, bekloppten Hund erzieht der schon bei kurzen Zeiten des Alleinsein Terror macht. (Und manchmal ist es unumgänglich den Hund auch mal allein zu lassen. (Auch einkaufen kann mal länger dauern. In viele Läden kann man den Hund nicht mit rein nehmen. Und ich fände es dann besser für den Hund wenn er zu Hause bleibt, als den Hund vor dem Laden anzubinden!).

    Ich denke , gerade mit psychischen Erkrankungen ist es ohnehin schwierig. Vieles wird sich da sicher auch im Verborgenen abspielen, für Außenstehende sowieso nicht erkennbar und vielleicht sogar nicht mal unbedingt für den Betroffenden. Da im Vorfeld dann zu entscheiden wenn man warum einsperren muss ist schwierig wenn nicht gar unmöglich.


    Mir tun vor allem die Angehörigen der Opfer Leid. Das muss einfach nur grausam sein, (auf dem Weg in den Urlaub, sonst natürlich auch!) angehalten zu werden und dann solche Nachrichten zu bekommen.

    Es ist immer schlimm nah stehende Verwandte/Freunde zu verlieren, aber in solchen Fällen die überhaupt nicht absehbar waren ist es besonders schlimm!


    Mir kam, als ich dass hier las eine Szene aus dem Film Windriver in den Sinn, ein Gespräch zwischen den beiden Vätern die beide auf ähnliche Art ihre Töchter verloren. Fand den Clip jetzt nur in Originalton. Aber ich füg es mal mit ein.


    Mir tun aber auch die Angehörigen/das Umfeld des Täters Leid, die ihn meinten zu kennen und jetzt vielleicht gar nicht verstehen wieso weshalb warum er so etwas tun konnte.

    Ich will mich jetzt auch nicht auf dieses Haus festlegen auf der Seite sind ja auch noch dutzende weitere Häuser wo man ggf dann suchen kann wenn es konkret werden sollte, sich ein paar Leute finden und ein genaueres Konzept entwickelt wird.

    Aber ich schrieb ja auch, dass sowas , allein schon wegen der Häuser einfach einer gewissen Vorlaufzeit bedarf.

    Naja ich meinte schon, dass in einem Repaintworkshop schon alle bemalen, aber es müssen ja nicht alle nen einfarbigen Braunen machen, der eine kann dann noch ne Scheckung weiter machen oder nen Appypattern. Und wenn jemand nen Fuchs machen will dann ist das ja im Grunde auch auf einer ähnlichen Basisfarbe, nur das man eben mit unterschiedlichen Farbtönen weiter arbeitet. Und der eine hat vielleicht bei einem Punkt Schwierigkeiten, kann aber dafür nem anderen bei was anderem weiterhelfen.

    Und ob man wirklich nen richten Workshop mit nem "Referenten" macht, hängt ja auch davon ab ob sich überhaupt jemand findet der zu sowas Lust hat.

    Oder ob es eher auf der Basis ist, das sich jemand bereit erklärt das eher mit der Organisation in Angriff zu nehmen, dass ganze aber eher auf gemeinsamem Austausch bzw einfach als gemeinschaftliche Aktion abläuft.

    Und wenn Teilnehmer die mit verschiedenen Maltechniken arbeiten an einem Tisch sitzen macht das doch auch nichts. So kann man ja auch sehen wie andere z.B etwas machen, neue Techniken ausprobieren und entweder man kann das ein oder andere mitnehmen/übernehmen oder man stellt fest dass man eben mit der gewohnten Technik doch besser klar kommt

    Grundsätzlich hätte ich mir das so vorgestellt dass eine schon etwas erfahrene Person z.B das so ein bisschen unter ihre Fittiche nimmt, die Teilnehmer schon ihre eigenen Projekte/Bodys mitbringen und ganz gleich mit welcher Technik man arbeitet, kann man im gegenseitigen Austausch ja immer auch dazu lernen. Ob man zusätzlich auch noch einige Bodys/Farben /Pinsel stellt vlt für Anfänger die einfach mal ausprobieren wollen, kann man ja ggf

    Dieses Jahr würde ohnehin nicht in Frage kommen! Dazu bedarf es doch ein bisschen viel Vorlaufzeit für Organisation.

    Könnte mir auch Darß vorstellen, da es dort auch schön echt ist. Wäre aber halt weit im Norden und für viele sehr weit. Genauso eben auch Nordseeküste.

    Daher pickt ich mir erstmal recht wahllos was relativ in der Mitte mit recht günstigem pro Nacht Preis als Beispiel raus.