Posts by llm09

    Hallo Ihr alle,


    ich melde mich hier ja nur sehr selten zu Wort, einfach weil es meine Zeit kaum mehr anders zulässt. Aber ich muss an die vielen SchreiberInnen hier mal was loswerden ( auch auf die Gefahr hin dass man mir das falsch auslegt):
    Ihr habt euch hier alle Seiten lang darüber aufgeregt wie gemein es ist dass die arme kleine Ratte im Visir war- gut! Tierschutz ist wichtig und die Ratte kann sicher nichts für die Dummheiten der Menschen.


    ABER:
    Sehr ihr die Parallele der unschuldigen Ratte zu den abertausenden von Kindern die tagtäglich durch "unsere" deutschen Waffen ERMORDET werden?
    Ein Beispiel ist Syrien:
    In Syrien tobt seit mittlerweile fast 4 Jahren ein dermaßen unerbittlicher Bürgerkrieg, der ABSOLUT KEINE GNADE mehr kennt- es wird vor heimtückischem Mord, Vergewaltigung und Folter an Kindern kein Stop gemacht!
    Es gibt auch längst keine gute oder böse SEite mehr- alle bringen jeden um- mit allen Mitteln und wer Frust hat quält seine Opfer aufs Brutalste.


    Ich möchte euch ein Schicksal erzählen:
    Ein 5-Jähriger Junge wurde vor den Augen seiner Familie von einer Gruppe Männer brutal vergewaltigt- danach musste er zusehen wie seine Familie ermordet wurde. Zuletzt erhängte man ihn vor seinem Zuhause als Zeichen für die Anderen.


    Safe the Children, Amnesty International und viele andere Organisationen klagen die Untätigkeit des Westens dort und in x anderen Regionen der Welt an. Im Kongo ist Vergewaltigung mittlerweile zur Kriegswaffe geworden- weder vor Babies, noch vor Alten wird Stop gemacht- ich will hier keine weiteren Details dazu schreiben.


    Was ich damit sagen möchte ist: Wenn Kunst sich so radikaler Mittel bedient, dann meistens nur deswegen, weil sie keinen anderen Weg mehr sieht noch viel radikalere Missstände anzuprangern.
    Denkt bitte wenigstens mal drüber nach- die vielen toten Kinderseelchen werden es euch bestimmt danken.

    Nun nähern wir uns den Herbstferien und damit zum Glück auch der wieder aktiveren Modellperdezeit (zumindest bei mir ist das so, da sonst einfach kaum Zeit für die kleinen Hoppas bleibt).
    Hier mal eine kleine Vorschau eines zukünftigen Verkaufsmodells, das ihr nach Fertigstellung in den Verkäufen finden könnt:


    Es handelt sich um eine HA Bint Al Sahra, die ich aufgrund ihrer doch teils größeren Mängel stark überarbeitet habe. Wie man sehen kann wid sie ausnahmsweise mal ein Schecke mit Mohair.




    Ausserdem an dieser Stelle nocheinmal eine Information für diejenigen die auf das Kamel Ibn Karim warten:


    Geplant ist der Guss des Kamels für die ersten zwei Oktoberwochen. Leider stand ich was das Gussverfahren angeht doch vor einigen technischen Herausforderungen was das eigentliche geplante Datum des Gusses nicht ermöglichte- entschuldigt das bitte- ich bin also dran. Drückt mir bitte die Daumen dass alles so klappt wie wir ( Giesserei und ich) uns das vorstellen. ;)

    hmm..ich weiß nicht..irgendwas passt an dem nicht. Er wirkt irgendwie sehr unharmonisch, als hätte man alles einzeln zwar soweit sorgfältig modelliert, aber das gewisse Etwas, die Bewegung und das Leben das durchs Modell gehen einfach vergessen. Die Propotionen gefallen mir auch nicht so ganz. Ich würde fast meinen die Hinterbeine sind zu lang und die Vorderbeine wirken etwas zu klobig. Für mich nachbesserungsbedürftig.

    Danke dir. ich fand's auch toll :thumbsup:


    Hier hab ich jetzt auch mal die neuen Bilder von der Little Bit Araber-Stute mit eingefügt:



    http://www.modelhorsesalespages.com/view.asp?id=945950


    Die Persie hat nun übrigens auch ihre Mähne und da meine ollen OSCs ja offenbar nicht so ganz weg wollen hab ich angefangen die zu renovieren, sprich der Shire bekommt grad ne Grundgenovierung (hat schon das erste Glasauge sitzen), die Ghaliah ist geflickt und hat nun Ohren und die Farbe ist auch fast wieder neu und die Eberlstute ist ebenfalls geflickt. Die Bagga hab ich auch geflickt- dann kommen sie eben doch in die zukünftige Vitrine :D


    Und hier auch noch ein Bild von der Strike A Pose, an der ich mich mit Pastell und Buntstifen probiere- auch sie ist noch nicht fertig, wurde aber von Coco_1 super fotografiert:


    Soweit ich weiß nehmen die meisten Leute die mit Pastell arbeiten Caparol, eine Vorstreichfarbe aus dem Baumarkt. Ist zwar etwas teurer, hält aber lange und ist gut.
    Ansonsten kann ich nur sagen dass die Sache mit dem Fuchs eh nicht ganz einfach ist, weil man ungefähr 150 000 Schichten braucht bis man was sieht :D Nee, im Ernst, du brauchst echt ein bischen Geduld und vorallem immerwieder zwischendurch drübersprühen- sonst ists klar dass nichts hält. Die ersten 5 Schichten waren bei mir wirklich nur als leichte Verfärbung wahrnehmbar, aber irgendwann gehts los dass du den Unterschied erkennen kannst. Je nachdem was für einen Fuchs du haben willst auch mit anderen Farben zwischendurch überpinseln (z.B. Gelb, Ocker, Orange) und immer erst die hellen Farben und dann immer dunkler werden. Man braucht auf jeden fall ne Weile bis man den Dreh raus hat. ;)

    Nixe :
    Ja, es stimmt, ich modelliere meine Pferdchen mittlerweile fast nurnoch aus Modellierwachs. :) Ich komme mit dem Material einfach am besten klar. Es wird recht hart, kann aber auch extrem weich geknetet + erhitzt werden. Es hat natürlich den Nachteil, dass das Modell nie richtig hart wird, sprich man muss einen Abguss machen um das Modell dauerhaft haltbar zu machen. Für die Resins ist das eine sehr gute Lösung find ich, ausser dass man das Modell in Wachs halt schlecht verschicken kann. Für kleinere Modelle nehme ich nach wie vor Apoxie. Mit SuperSculpey und Co. war ich nicht so zufrieden, da ich nun schon einige Male Modelle an den Backofen verloren habe (sind zerbröselt). Aber den Modellierwachs als Grundlage für Resins kann ich absolut empfehlen :thumbup:

    GLM Ranch :
    Der HJals ist an sich garnicht so das Problem bei dem noname Resin, aber der Kopf ist falsch angesetzt. Es handelt sich allerdings nur um einen Tick den er daneben ist, der aber aus der Position große Wirkung erzielt. Auf dem obersten Bild müsstest du den Kopf quasi graderichten, d.h. dass man aus der Position den Kopf mehr frontal als seitlich sieht. Bei dem Modell ist er fast total seitlich. Sonst fid ich es ein sehr hübsches Modell- hat Potential würd ich sagen :thumbup:


    @ Rikchen:
    Also das Bein ist nicht nur zu lang, sondern alle anderen auch zu kurz :D hihi, na aber Spaß beiseite..nehme an es soll ein Shetty oder so sein. Nimm dir am besten ein Bild aus dem Net wo du dich dran orientieren kannst. Shettys sind zwar mit dem vielen Fell immer SCHEINBAR leicht zu modellieren, aber die Verhältnisse der Extremitäten sind einfach ganz anders. Du hast im Grunde ein "normales" Pferdebein an ein Pony modelliert. Versuchs einfach nochmal, irgendwann klappt's :)