Beiträge von Garfield

    Astoria : Also in der Klasse L1 geht es um alte Vintagemodellis mit einem Alter von mind. 30 Jahren, jüngere sind da nicht erlaubt. In diesem Jahr sind das also alle Modelle von Breyer, die 1988 oder vorher produziert wurden.


    Bei der Klasse L3 (Pferdefamilie ab 20 Jahre) sind Modelle erlaubt, die mind. 20 Jahre alt sind. Es geht trotzdem um die übliche "Kleinfamilie" Hengst, Stute, Fohlen und alle müssen jeweils mind. 20 Jahre alt sein (Herstellungsdatum). Das sind also in diesem Jahr alle Modelle, die 1998 und vorher gefertigt wurden.


    Ich hoffe, diese Erklärung war hilfreich :-) 

    Trakehner : Eigentlich ist mit Zaum eher etwas zum Reiten gemeint, z.B. Westernsattel mit Zaum, Dressur-, Spring- oder sonstiger Sattel, Indianerzaum, Arabische Zäume usw. Wie gut da ein Halfter mit Decke reinpasst, kann ich nicht sagen. Im Zweifelsfall einfach anmelden, mitbringen und ausprobieren :-)


    luckenbachranch : warum nicht, ein Motorrad hätte ja auch einen Motor... Wen du ans Steuer lässt, ist völlig dir überlassen ;-)


    Und noch eine kleine Info für alle :-)

    Die Pokale sind angekommen, die Schleifen bereits gebastelt... Der Anmeldeschluss für eure Startpferde ist der 26. April, nicht vergessen ;-)

    Also ich hab gerad noch mal nachgeschaut. In den AQHA Regeln ist ein Appendix ein direkter Nachfahre eines registrierten Vollbluts und eines eingetragenen QH, somit ein F1 und bekommt ein X vor seiner Lebensnummer. Es wird aber trotzdem ganz normal eingetragen. Somit kann es in der QH Klasse starten oder auch in der "andere Stock Horse" Klasse, das bleibt dir überlassen. Starten darf es auf jeden Fall :-) 

    Prima, da freue ich mich. Wir hatten uns glaube ich zuletzt auf der Luhepferd 2003 gesehen, das ist ja auch schon lange her...


    Nein, keine Autos. Wir hatten Autos in den letzten Jahren mehrfach, diesmal nur die angegebenen "Fahrzeuge" ;-)


    Ich hab das in der Ausschreibung nochmal ergänzt, dass OSC zu Resin gehört.

    Vincent : Das wäre aber schön, wenn du mal wieder vorbeischaust :-)

    Ja, Dioramen bleiben die ganze Schau über stehen, da sie ja meist komplizierter aufgebaut sind. So hat man auch länger Zeit, sie sich anzusehen ;-)

    Für die Performance Klassen sind kleinere Szenen erlaubt, diese sollten aber keine Hintergründe beinhalten, damit der Platz gut genutzt wird und auch nichts umfallen kann. Andrea kann dir dazu noch genauere Angaben wegen der zulässigen Größe machen. Ihre Mail-Adresse steht in der Ausschreibung. Damit wir zeitlich gut durch kommen, können wir uns für die Aufbauten einer Performance nicht zu viel Zeit gönnen.


    luckenbachranch : Da würde ich mich aber auch sehr freuen, dich mal wieder zu sehen :-)

    Der Veranstaltungsort liegt am Berliner Stadtrand und ist mit Öffis gut erreichbar. Von der Bushaltestelle ist es nur ein kurzer Fußweg. Falls du übernachten möchtest, gibt es günstige Möglichkeiten bei der in der Ausschreibung angegebenen Adresse (mbs-purgator).


    OSC hatten wir schon länger nicht mehr, aber soweit ich mich erinnere waren die immer bei den Resins untergebracht. Im Prinzip ist ein Resin ja auch "nur" ein Abguss eines OSC.


    Und noch eine kleine Info für alle - die Pokale sind bestellt :thumbsup:
    Andrea und ich freuen uns dann auf viele Teilnehmer! Auf nach Berlin :pfe1:

    Sehe das auch so, dass man nicht sammeln sollte, um damit Profit zu erwirtschaften, sondern eher, um sich selbst daran zu erfreuen. Insofern sammel ich auch nur das, war mir gefällt und nicht unbedingt das, was gerade gehypt wird.


    Aber dass uralte Vintage Breyer OF nichts wert sein sollen, glaube ich nicht. Es ist schon ziemlich schwer, wirklich gut erhaltene alte OFs zu finden, teilweise kaufe ich welche in USA, die sind bei excellentem Zustand dann nicht wirklich billig. Eine original Lady Phase hab ich dann auch mal abgelehnt, da gab es so viele Anfragen, dass die VK den Preis bis auf 150$ hochgezogen hat. Das war mir dann auch zuviel für ein Pferd, das in etlichen Jahren tausende Male hergestellt wurde. ;-) 

    Winterpferd : Danke für die Erklärung, du hast völlig recht, es geht um OF Modelle. Also auch keine neueren Farbvarianten auf alten Molds, sondern wirklich echte OF Modelle, deren Produktionsdatum in diesem Jahr vor 1988 liegen muss.


    Astoria : Nein, leider keine Repaints. Wie sollte man da sicherstellen, wie alt diese Bemalungen sind?


    Sorry für die verspäteten Antworten, aber ich bin nicht ständig online :-)

    Genau, es geht um sogenannte "Vintage" Modelle, d.h. die Produktionsdaten müssen für die eine Klasse mind. 20 Jahre, für die andere mind. 30 Jahre zurückliegen. Die Collector`s Classes gibt es auch in den USA, dort sind sie sehr beliebt. Und so kommen auch die alten Schätze mal mit auf LS. :-) 

    Winterpferd : Immer gerne :-)


    Astoria : Sorry, ich versteh die Frage nicht ganz? Es hat sich nichts geändert an der Zusammenstellung.

    a) Pferde in Tradi-Größe und zwar OF, CM und Resin


    b) ist dann für die kleineren Gummi-Modelle wie Schleich usw.


    Je nach Belegung kann es vorkommen, dass ein Resin in einer Rasseklasse gegen ein OF antritt. Das hängt einfach nur von der Startanzahl ab. Ist doch auch nicht sinnvoll, wenn es nur 1-2 Resins einer Rasse gibt, die dann einzeln starten zu lassen.


    Also um es kurz zu machen: eigentlich ist die Einteilung genauso wie in den Vorjahren. Ansonsten erklär mir bitte noch mal genau, was du meinst :-)


    LG

    In 1.1 bis 1.3 starten die angegebenen Westernrassen, so wie in der Ausschreibung beschrieben. Natürlich spielt die Farbe dabei auch eine Rolle, da QH nicht gescheckt sein dürfen. Ein Appy wäre in der QH Klasse ebenfalls fehl am Platz.


    In 1.4 können alle anderen Rassen im Stock Type starten, z.B. Australian Stock Horse, Colorado Ranger, Canadian Cutting Horse, Ranch Horse (Mix) usw.

    Es gibt einfach noch mehr Pferde im Western-/Stock-Typ als QH, Paint und Appy. Nur halt keine Mustangs, die haben eine eigene Kategorie.


    Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen :-) 

    Ja, bei uns sind Besucher gern gesehen. Es gibt ja auch die Möglichkeit Modellpferde zu kaufen ;-)


    Wir gehen aber natürlich immer davon aus, dass sich die Besucher angemessen benehmen, keine Pferde von den Tischen nehmen, nichts einfach so anfassen usw. (Eigentlich selbstverständlich, aber nach dem, was ich so vom letzten Bensheim gelesen hab, sag ich es lieber dazu ;-) )

    Rabicano ist eindeutig dem Arabischen Vollblut als zulässige Farbe zuzuordnen. Sofern es wirklich nur Stichelhaare und Skunktail und keine sonstige Scheckung beinhaltet. Die Rabicano Zeichnung ist auch keine Scheckung, sondern eine Ansammlung von Stichelhaar an den Seiten, meist in Kombination mit den weißen Strähnen am Schweif. Ein Beispiel am Modell dafür wäre die PAM Shalimar. Die Kaalee hat ebenfalls Rabicano, trägt aber dazu auch noch eine minimale Scheckung.


    Die Bloody Shoulder ist ebenfalls keine Scheckung, sondern eine Form des Fliegenschimmels / Forellenschimmels, bei dem sich die Fleckung an einer Stelle besonders konzentriert zeigt. Das kann die Schulter sein, aber auch andere Körperteile wie Hals, Gesicht oder sogar Kruppe.


    Nicht zulässig für den Arabischen Vollblüter sind z.B. Plattenscheckungen, Tigerschecken, Palominos. Diese gehören dann zu den PBA. Bei diesen gibt es auch die Sonderform Pintabian, die einen sehr hohen Anteil an AV haben und nur in Tobiano-Scheckung daherkommen. Eine Tigerscheckung wäre dann ein Araloosa.


    Als frühere (und momentan nicht so besonders aktive ;-) ) Inhaberin der AV-Registratur wollte ich mich dazu nur kurz zu Wort melden.

    Schade, dass nun so viele Pferde durch Perlmuttschimmer und total unrealistische Farben verhunzt werden. Trifft meinen Geschmack leider gar nicht. Es gab schon wirklich schöne Weihnachtspferde, die auch realistische Farben hatten. Die Celestine gehört da definitiv nicht dazu. Umso mehr freue ich mich über meine Carina. Die ist nämlich wirklich toll und auch mal echt klasse bemalt.


    Bin gespannt auf die neuen Premier Modelle, aber wie man am Duende sehen konnte, sollte man sich da erst drum kümmern, wenn man die in echt gesehen hat.


    Wenn es von Breyer ein Pferd in der Qualität des Fuchsschecken geben würde, wäre das natürlich toll, aber ist für den Preis eines RR wohl kaum machbar. Da steckt schon richtig viel Arbeit in so einer Bemalung.

    Schöne Stablemates :-) Da sehe ich so einiges, was noch gut "dazwischen passt" ;-)


    Aber bei den Tradis? Schon wieder ein Smart Chic (da gab es doch zuletzt den Topsails Rien Maker, dann den Rappen ganz aktuell, diverse SR Modelle?) - fällt Breyer denn da nicht mal ein anderes Westernmold ein? Und die Farbe gab es auf dem Modell ganz ähnlich schon mal als Ginger Horse SR, diesmal nur ohne Socken...

    Ich hätte mich so über eine Lady Phase oder einen neuen RR Harley gefreut. Meinetwegen auch eine neue Roxy. Oder mal wieder den Stud Spider, der in so einer schönen Farbe wäre auch toll gewesen.


    Bei dem Springpony kann man nur hoffen, dass die Flecken etwas liebevoller gepinselt werden und nicht wieder so aussehen, als ob ein Kind seinen Pinsel geschüttelt hätte.


    OK, Roemer und Friese sind ältere Molds, das ist schon mal ein guter Ansatz. Aber die Farbe vom Friesen passt irgendwie so zu gar keiner Rasse.


    Insgesamt hatte ich mir ein bissel was anderes erhofft. Vielleicht kommt ja noch was nach. Wirklich nett wären mal schön bemalte RR vom Geronimo, TRU North und bald auch mal dem Duende.


    Bleibt zu hoffen, dass die neuen Premier Modelle halten, was sie versprechen. Carina und Selene sind jedenfalls wirklich hübsch und auch sehr gelungen bemalt. Wenigstens haben sie keine Streifen an den Beinen ;-)