Posts by Lucy

    smuggler , danke, du hast es erkannt, die zeit verrinnt, wenn nicht jetzt, wann dann. eine gute freundin, begnadete dressurreiterin, geht auf die 60 zu und kann aus gesundheitlichen gründen nicht mehr in den sattel. auch ich bin viel zu schwer, das hält mir der trainer massivst vor. ich habe es mit qh und westernreiten versucht, was mir aber noch nicht so gelingen will, dieses loslassen. stehe echt bei null, gefuehlt, und die kondition fehlt total. sonntag nache ich bodenarbeit. bin gespannt, aber fit werden und gewicht verlieren ist harte Arbeit und wenn ich noch älter bin, wird das kaum noch was werden. ich habe auch bammel vor dem Training, am arbeitstisch mit den modellpferden ist soviel bequemer.... ich überlege aber auch beim englisch reiten zu bleiben und den stall doch zu wechseln, hast du dein eigenes pferd, dann kannst du mixen und tun, was dir und dem pferd gefällt, aber bis dahin viel, viel harte arbeit und ungemach, die modellpferde wären viel angenehmer...

    Dankeschön, ja das kommen und gehen finde ich auch so toll an den modellpferden. und genau, ich waere ja nicht fuer immer aus der modellpferdewelt raus. modellpferde sind schon pflegeleichter als ein echtes.

    ich finde die modellpferde nach wie vor klasse, zu klasse, reduzieren funktioniert nicht, daher denke ich schon länger ans aufhören, reiner eigenschutz, aber nicht weil es mich langweilt sondern eher das gegenteil. ich habe es damals nicht verkraftet, nancy zu verlieren, daher war ich irgendwann mal bei den modellpferden gelandet und endlich, endlich bin ich soweit wieder mit echten pferden arbeiten zu können, das ist toll und ging ein paar jahre gar nicht. dass ich endlich soweit bin, mich wieder darauf einlassen zu können, ist klasse, darauf habe ich hingearbeitet. traurig bin ich trotzdem sehr darüber, die modellpferde haben mir in einer schweren zeit geholfen. das ist toll und loslassen fällt mir immer sehr schwer, aber es ist Zeit fuer mich. beides geht leider nicht.

    ich habe schon ein pferd 20 jahre gehabt, am haus in Eigenregie. das ist toll, viel genialer als reitstall. nur leider kannst du eben nicht von 30 jahren ausgehen, wie ich selbst schmerzhaft erfahren habe....

    eine schwere entscheidung steht an, meine sehr wenige freie zeit reicht nicht, um wieder in form zu kommen , reitstunden zu nehmen und ein eigenes pferd zu betreuen und bei den modellpferden zu bleiben. da ich eins gefunden habe, dass ernsthaft in Frage kommt, muss ich zeitnah eine schwere Entscheidung treffen. Das Pferd ist sehr jung mit 5 und braucht beritt und ich unterricht, das ist natürlich viel teurer und zeitintensiver als wenn ich es gleich am haus hätte und alles selber machen taet. aber ich bin ausser Form...das pferd eigentlich viel zu jung, aber ich sehe meine nancy nochmal ... und dazu ist der kaufpreis nicht gerade niedrig und meine holy grails müssten es finanzieren. traurig bin

    Gute Besserung!


    Ich habe heute schon den ganzen Tag echt Hass, heute früh Bericht in den Nachrichten, 6 Stiere werden heute Abend auf Malle sterben. Was sagt der Torrero: "na und? die hatten doch 4 gute Jahre, besser als Massentierhaltung." Karten sind gut verkauft, von 30-200 Euro. Ich hoffe inständig, es erwischt einen von den Metzgern.....nee sorry, ich habe wirklich so absolut gar kein Verständnis für so etwas....

    Ich bin kein Witzefan, aber seitdem ich das gelesen habe, gehe ich öfters mal mein Einhorn striegeln.


    "Ab Montag musste wieder arbeiten, freuste Dich?"

    "Ich geh mein Einhorn striegeln"

    "Willste mich verarschen?"

    "Wer hat denn angefangen?"

    100 % Luftfeuchtigkeit, fazit das bringt mich um, 40 grad im schatten, trockene hitze, sind da echt ein kinderspiel dagegen...

    Thomas seine Hündin hebt auch das Bein. Meine Mädels hocken sich brav hin. Aber manchmal quetschen sie sich wirklich den letzten Tropfen raus, wenn sie unbedingt nochmals mitteilen müssen, das sie genau an der Stelle auch waren...

    ach ja übrigens hatte sich der Verkäufer mit mir geeinigt gehabt beim Porzellanpferd (Bezahlung mit Paypal war eine gute Idee), Hälfte zurück (besser als nix) und ich habe das Pferd behalten und versuche Reparatur.

    Mein Pferd aus US ist an den Absender zurückgegangen, weil irgendjemand in der Zustellbase in D willkürlich der Meinung war, das Paket entspricht nicht den AGB, was immer das heißen mag. Es war nach stundenlangen Telefonaten nicht mehr herauszubekommen. Prinzipiell darf dies in einer Zustellbase nur aufgrund der äußeren Belange geschehen. Der Zoll sah das Paket nie. Das sauteure Resin ist nach der Rundreise Schrott, das Rückporto nach US durfte ich auch an den Verkäufer zahlen, damit das Paket dort überhaupt wieder angenommen wurde.

    Für mich ein endgültiges Zeichen aus dem Hobby auszusteigen.