Beiträge von Nici

    Wow das Weihnachtspferd ist der Wahnsinn! Sowohl das tolle neue Mold als auch der mal nicht überzogene, kitschige Schmuck. Sehr schön! Ich liebe ja auch diese Kopffedern, meist bei Zirkuspferden. Hab die Celestine gleich vorbestellt :) Und dazu noch die Weihnachtskugel mit den Arabern. Diesmal gibt's nur weihnachtliches bei mir in 2018 :thumbsup:

    Schade, dass der Shagya Araber ein Einhorn ist. Wenn die mal ein normal-farbiges RR ist, wird sie auf jeden Fall einziehen.

    Die anderen Neuheiten sind nichts für mich, aber das ist gar nicht schlimm, meine Sammlung soll klein und überschaubar bleiben :tongue:

    Hallo zusammen,


    ich habe mal meinen Keller aufgeräumt und einiges abzugeben. Bei Anfragen bitte eine Mail schicken, da ich hier kaum angemeldet bin!! Nici91@web.de 
    Zu den jeweiligen Preisen kommt noch der Versand von entweder 4,50 € (unversichert) oder 7 € (versichert) je nach Paketgröße und Menge an Pferden.


    31645481jr.jpg


    Schleich Bodys, je 4,50 €

    Achtung: Schleich Isi kann nicht stehen, Pinto Hengst fehlt ein halbes Hinterbein, je 3,50 €

    Fohlen (liegen damit man sie besser erkennen kann): 3 €

    Stablemate weiß Body: 3,50 €


    31645482tx.jpg


    Schleich OFs, je 5,50 €, Shetty: 4,50 €

    Breyer SM OF: 3,50 €


    31645483js.jpg


    Repaint: 20 €


    31645484kc.jpg


    31645485ne.jpg


    Repaint: 20 €


    31645486rx.jpg

    Oh wie spannend, noch jemand der sich ein uneingerittenes Pferdchen kaufen möchte :thumbsup: 
    Isländer sind ja eh Spätentwickler, ich glaube vor 5, 6 soll man die eh nicht reiten. Und die werden ja i.d.R. eh uralt Mitte 30 oder auch 40 sind keine Seltenheit.
    Bin gespannt, wie es am Samstag bei auch verlaufen wird :rolleyes:

    Hat etwas länger gedauert als gewollt, aber jetzt habe ich ein paar Bilder von ganz am Anfang. Leider bekomme ich die Fotos vom Handy nicht auf den Laptop, da habe ich viel mehr und auch aktuelle. Aber als ersten Einstieg erstmal die hier.
    Mein kleiner großer Armani :love:






    Hallo zusammen,


    lange, lange habe ich mich nicht gemeldet. Es ist auch sehr viel passiert und ich habe viel um die Ohren. Ich stelle demnächst mal wieder Bilder ein, aber erstmal eine Vorab-Nachricht zum aktuellen Stand:


    Wie oben schon geschrieben, ist es mit der 4er Bande Zwerghamster ja im Februar vorbei gewesen. Mucki musste ich wegen der Augenentzündungen einschläfern lassen, Flitzi wurde separiert und Bommel und Raudi leben nach wie vor als vorbildliches Duo zusammen, wenigstens etwas ;) Bei den Rennmäusen war der letzte Stand, dass ich nun drei Einzelne da sitzen hatte. Die Brüder Blacky und Frechdachs habe ich zweimal wieder neu vergesellschaftet, leider ist es aber erneut zu blutigen beißereien gekommen, daher habe ich es mit den beiden zusammen aufgegeben. Zudem habe ich mich dazu entschlossen, die beiden wieder an die Züchterin abzugeben, da ich nicht jeder Maus einen Partner dazuholen kann, da ich sonst 6 hätte + die 4 hamster ist einfach viel zu viel. Also habe ich nur noch Rennmaus-Opa Jumbo, der nun schon 3,5 Jahre alt ist. ALso leben bei mir nun drei Zwerghamster und eine Rennmaus, relativ übersichtlich.


    So und jetzt komme ich zu einem Grund, weswegen ich ewig nichts mehr geschrieben habe: Seit August bin ich stolze Pferdebesitzerin! :love: Ich habe mir den Traum vom uneingerittenen Jungpferd erfüllt. Ich habe einen 4,5 Jährigen Westfalen Wallach namens Armani :D Er ist ein Rappe mit weißen Abzeichen (Fotos folgen). Die ersten Wochen habe ich nur Vertrauensaufbau gemacht, ihm alles gezeigt, den Hof, jede Ecke, Halle, Platz, hab ihn mit der Ausrüstung vertzraut gemacht (Sattel, Trense, Kappzaum, Gamaschen, Decke etc.), habe ihm das longiert werden beigebracht, bin viel spazieren gegangen und so weiter. Mitte Oktober habe ich mich dann erste mal draufgesetzt. Er ist sowas von cool und gelassen, hat nicht einmal etwas Negatives gezeigt. Seit zwei, drei Wochen gehen wir Schritt und Trab an der Longe, er versteht schon die Kommandos Steh, Schritt, Trab und Rpückwärts sowohl vom Boden als auch von oben. Ich übe mit meiner Reitlehrerin zusammen und hoffe, dass ich bald frei ohne Longe reiten kann :) Er ist wahnsinnig lieb und macht alles so schön mit, es ist zu schön um wahr zu sein :whistling:


    So das wars erstmal, Bilder folgen wie gesagt in den nächsten Tage denke ich.

    Hallo, da bin ich wieder. Wieder viel später als ich es vor hatte. Es gibt leider wieder drei schlechte Neuigkeiten. Aber die Krise habe
    ich schon hinter mir, darum kann ich nun drüber schreiben. Aber als das alles innerhalb einer Woche passiert ist, habe ich kurz überlegte ALLE Tiere abzugeben, weil ich es so leid bin. Aber das war nur ein emotionaler Kurzmoment.


    Als erstes hatte Mucki, einer der 4 Campbell-Zwerghamster, von heute auf morgen ein ganz dickes riesiges ekeliges Auge. Ich also zum Tierarzt. Dort musste er narkotisiert werden, weil man anders nicht schauen konnte. Diagnose: Bindehautentzündung, die durch kratzen zu einer ganz schlimmen Hornhautentzündung geworden ist. Hab dann eine Salbe bekommen, die ich 3x täglich anwenden sollte. Das war eine schreckliche Prozedur für alle Beteiligten (4 Hände halten ein 30g Tier im Würgegriff und quetschen ne Paste auf ein dickes schmerzhaftes Auge, ganz toll…). Mit tat der Kleine unendlich leid und als er sich am nächsten Tag von morgens bis abends nur kratzte und das Auge selbst anfing zu bluten, habe ich mich entschieden, ihn nach nur einem Jahr einschläfern zu lassen…


    Flitzi, den Chef der 4er Bande, musste ich in derselben Woche endgültig von den anderen trennen, da er alle nur noch angriff und Bommel
    ständig eine blutende Nase hatte und Raudi panische Angst bei jeder Begegnung hatte und angefallen wurde.


    Zu „guter“ Letzt haben sich meine beiden Rennmaus-Brüder Blacky und Frechdachs am Umzugstag plötzlich blutig gebissen. Zum Glück hatte ich gerade daneben gesessen und konnte die Wahnsinnigen gleich trennen. Ich „hoffe“, dass es nur stressbedingt war, weil die zwei in Provisorien ziehen mussten, weil die Käfige ja transportiert werden mussten. Das war dann der Punkt, an dem ich die Flinte ins Korn werfen wollte. Der Plan war ursprünglich: Käfig 1: 4 Campbells, Käfig 2: 3 Rennmäuse, Käfig 3: Goldhamster. Tja nun hatte ich 3 Rennmäuse einzeln, zwei Zwerghamster einzeln (bevor ich den einen einschläfern lassen musste) und ein Campbell-Duo.


    Bei dem Hamster-Duo ist noch alles in Ordnung (Bommel und Raudi) und ich hoffe, das bleibt auch so. Flitzi und Jumbo sitzen halt nun
    alleine. Und Blacky und Frechdachs versuche ich nun langsam wieder zu vergesellschaften, weil es da noch Hoffnung gibt, nachdem der Stress vorüber ist. Hatte die zwei schon zweimal im Auslauf zusammen und sie haben sich sehr extrem beschnuppert und mal bestiegen aber dann war wieder gut. Beim zweiten Auslauf war auch schon mehr Normalität da. Ich denke, dass ich sie heute mal im Käfig zusammen lasse bzw. das Trenngitter raus nehme. Wünscht mir Glück, dass das klappt!!


    Jetzt endlich mal ein paar Fotos. Die letzten der 4er Gruppe. Ein paar Tage, bevor alles zuende ging.




    Und der kleine Mucki, leb wohl!

    Ist natürlich schade, dass sich die Gruppe so entzweit hat, aber wenigstens konntest Du schlimmeres verhindern. Ist natürlich schade, dass Jumbo jetzt alleine sitzt, aber besser so als totgebissen.
    Tut mir leid, dass deine Frieda schon so früh zur RBB gegangen ist. ;(


    Vielen Dank dir! Wenigstens eine, die mal was zu meinen traurigen Erlebnissen um Weihnachten rum sagt, statt die Überschrift zu ignorieren und Halbwissen zu verbreiten.


    Ich habe mal eine Frage : Ich würde mir auch gern Zwerghamster holen :rolleyes: !
    Könnte ivh auch 2 zusammen halten? Denn ich bin ja die meiste Zeit nicht da :( dann sehe ich das nicht....


    Wenn du vorher nie Hamster hattest und schon die Frage stellst, ob man "Hamster" (es gibt außerdem mind. 5 gängige Arten in der Heimtierhaltung, die alle sehr sehr unterschiedlich diesbezüglich sind!) zu zweit halten kann, sollte die Antwort definitiv "nein, alleine" lauten! Gruppenhaltung bei ZWERGhamstern ist jetzt nicht gerade ein Pilotprojekt, aber es ist aus gutem Grunde nicht sehr verbreitet und sehr schwierig. Man braucht Erfahrung im Umgang mit so kleinen Tieren und wie sie sich generell alleine verhalten, bevor man schaut, ob es mit einem Duo oder mehreren klappt. Ich habe 11 Jahre Hamster gehalten, bis ich mir einen Gruppe zugelegt habe. Diese stammt von einer Züchterin, die viele Auszeichnungen bekommen hat und wo Gesundheit und Sozialverträglichkeit groß geschrieben werden. Ich habe mir auch eine Woche lang Urlaub genommen und war teilweise bis 3/halb 4 nachts wach um "aufzupassen" und zu gucken, was es mit dem Gequietsche auf sich hat und ob ich eingreifen muss. So eine "niedliche Hamsterbande" ist kein Kindergeburtstag! Die kleinen Fellkugeln mit Knopfaugen können auch anders und sich gegenseitig totbeißen. Was ich damit sagen will ist, dass ich bei so Sätze wie "Ich möchte auch Hamster. Ich glaub, ich hol mir 2" allergisch reagiere, weil das ein sensibles Thema und keine Modeerscheinung ist. Erstmal sollte man sich mit den Tieren und deren Bedürfnissen auskennen, sich informieren (siehe Käfiggröße, die man wohl mindestens kennen sollte!) und am besten zB mit einem Dsungaren/Hybriden starten, bevor man sich der komplexeren Gruppenhaltung widmet.


    Oje... da hatten du und deine Knopfaugen keine schöne Zeit :( 
    Bei den Rennmäusen war es ja leider voraussehbar. Wenn der ältere noch fit ist bräuchte er aber trotzdem einen neuen Partner, letztendlich kannst du ja am besten einschätzen ob er wirklich zu den Ausnahmen gehört, die alleine zufrieden sind. Vielleicht wäre eine neue Vergesellschaftung Auch zu viel stress...
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich alles bessert :/ ...


    Danke dir! Vielleicht war es abzusehen. Aber die Voraussetzungen waren so vielversprechend, weil Jumbo so'n lieben umgänglichen ist und die zwei sich gleich untergeordnet haben. Naja nochmal werde ich das nicht versuchen in so einer Konstellation.
    Ich habe auch über einen neuen Partner für Jumbo nachgedacht. Aber ich habe sehr Angst um ihn und möchte nicht, dass er wieder in Gefahr ist. Er scheint zumindest auch zufrieden sofern man das beurteilen kann. Er hat jedenfalls keine "Einsamkeitsdepressionen" und läuft im Laufrad, buddelt, frisst normal und ist aufgeschlossen. Dennoch natürlich schade, ich habs auch noch nicht ganz abgeschlossen. Mal sehen. Aber gerade stecke ich auch mitten in der Umzugsvorbereitung. Das wird auch nochmal ein Spaß, mit dem ganzen Kleinvieh umzuziehen.