Posts by Stall Kindelsberg

    Ja, das Hoch scheint sich länger einnisten zu wollen. Und das kennen wir ja vom letzten Jahr, dass die sich gut gegen die West-Wetterlagen, die uns meistens Regen bringen, behaupten können.


    Ich finde strahlendblauen Himmel und 19 Grad ja auch toll (haben wir heute), aber Pflanzen gießen müssen eher weniger...:|

    Na ja, nach den ersten Voraussagen soll es hier erst wieder ab nächster Woche Mittwoch regnen, ob es dazu kommt, bleibt abzuwarten. Und davor liegt eine ganze Woche mit viel Sonne und Temperaturen bis über 20 Grad.


    Wir haben nach wie vor viel zu wenig Wasser im Boden. Auch wenn der Oberboden nicht mehr überall ganz so trocken ist wie im letzten Sommer, so ist doch die allgemeine Feuchtigkeit im Boden gering. Und nicht von dem Begriff ,,Dürre,, stören lassen, damit ist der Wassermangel gemeint im Vergleich zum Durchschnitt der letzten Jahrzehnte. Wenn es danach geht, haben wir fast überall immer noch jede Menge Regen-Defizit!
    Schau mal:


    https://www.ufz.de/index.php?de=37937

    Bei uns regnet es seit etwa 7 Uhr und das Nass kommt der spriesenden Vegetation sehr zugute. Soll nur bis mittags so sein, dürfte aber ruhig etwas länger dauern, auch wenn das dann bedeutet, dass die Hunderunde feucht wird. Mit aktuell 8 Grad ist es für Mitte April sehr normal temperiert, es sollen 15 werden.

    The Duke : Ist zwar ärgerliches ,,Lehrgeld,, was Du da, der Renovierung geschuldet, zahlen mußt, aber man kann die Pferdchen ja reparieren. Falls die Ohren nur abgeplatzt sind und nicht zersplittert, könntest Du sie wieder ankleben, geht mit Sekunderkleber

    und etwas Backpulver sehr gut, es wird bombenfest. Dann ein bischen glatt schleifen und die Farbe mit Pastell überarbeiten.

    Und beim nächsten Möbelrücken erst alle Pferde in Sicherheit bringen...

    Die einen sprechen von einem schwerverletzten Feuerwehrmann, die anderen von einem Leichtverletzten. Aber wie auch immer, Gottseidank ist niemand ums Leben gekommen und ich hoffe, der eine Verletzte erholt sich schnell wieder! Bei diesem enormen Brand hätte leicht viel mehr passieren können.

    Ich hoffe mal, der Optimismus ist berechtigt, dass die Kathedrale stabil ist und wiederaufgebaut werden kann. Ich bin zwar kein gläubiger Mensch, aber ich sehe in solchen alten Bauwerken immer die Geschichten und Geschicke, die diese Mauern schon miterlebt haben und das fasziniert mich daran viel mehr als das Gotteshaus. Wir haben hier im Ort auch eine Kirche aus dem 12. Jahrhundert und immer, wenn ich daran vorbei gehe, kommen mir die vielen Menschen in den Sinn, die vor mir schon den gleichen Weg gegangen sind. Wenn diese Kirche plötzlich weg wäre, ich würde sie sehr vermissen, auch wenn ich keine Gottesdienste besuche.

    Und für die Pariser ist Notre Dame ja nicht nur ein kulturelles Gut, sondern auch ein wirtschaftlich sehr bedeutendes. Ich hoffe, es finden sich noch weitere Spender, die etwas von ihrem Vermögen abgeben, um der Allgemeinheit diesen Schatz wiederzugeben!

    Verletzte soll es bis jetzt keine geben, hoffentlich bleibt es dabei! Der Dachstuhl ist mit Sicherheit nicht zu retten, das ist ja ganz viel Holz. Darunter liegen steinerne Gewölbe, die die Kirche etwas abschirmen und die vielleicht das schlimmste verhindern können. Kommt aber auch darauf an, wie stark die Hitze sein wird, denn auch Steine können durch Hitze gesprengt werden.

    Die Franzosen werden auf jeden Fall sehr traurig sein. Notre Dame de Paris, das ist für die ja mindestens so bedeutend wie für uns der Kölner Dom wäre. Aber ich bin sicher, sie wird wieder auferstehen ,,wie Phoenix aus der Asche,,!

    Die Berliner Frauenkirche war ja auch nur noch ein Steinhaufen und auch die ist wiederaufgebaut worden, das werden sich die Franzosen nicht nehmen lassen, ,,ihre,, schönste Kirche wieder aufzubauen.

    Ach herrjeh, diese wunderschöne Kirche! Da habe ich auch schon gestanden, wenn es auch schon Jahrzehnte her ist. Würde ich auch nicht wundern, wenn es durch die Renovierungsarbeiten ausgelöst worden wäre. Wäre nicht da erste Gebäude, dass durch Schweißarbeiten oder ähnliches abbrennt. Hoffentlich können sie wenigsten noch einen Teil retten!

    Wir haben den Tag auch mit etwas Schnee auf Dächern und Wiesen begonnen, danach kam dann recht viel Sonne, aber noch ganz schön kühl bei maximal 7 Grad und einem frischen Wind. Jetzt ist es wieder komplett bewölkt.

    Oh hoppala, jetzt habe ich hier ein paar Tage nicht reingeguckt und schon hat sich soo viel Neues getan! Das geht ja bei dir schneller als bei der Feuerwehr. Klasse!

    Ein paar der Sachen, die Du gezeigt hast, habe ich auch, aber bei mir liegen die meisten noch in einer Kiste und warten auf Weiterbearbeitung. Der Wegweiser z.B. zeigt bei mir noch ins Niemandsland, die Schildchen hatte ich abgemacht und will neue Schrift drauf machen... Bei Dir gibt es da schon viiiel mehr zu gucken!

    Bei uns kommen zwar immer noch leichte Schneeschauer runter, aber bei 4 Grad und gelegentlichem kurzen Sonnenschein ist der Schnee von heute morgen schnell wieder verschwunden.

    Wir haben auch gerade einen richtigen ,,Schneesturm,,^^! Sicht ungefähr 50 m, es wird langsam alles weiß und das bei aktuell 0 Grad. Ich hoffe, das ich nachmittags noch einkaufen gehen kann, Schlittenfahren wollte ich heute eher nicht!:D

    Das Problem wäre zu beheben, wenn es nur noch Freiland-Haltung für Fleischproduzenten geben dürfte. Würde aber bedeuten, alte robuste Rassen wiederzubeleben, weniger Fleisch zu produzieren und steigende Preise für die Verbraucher.

    Aber das sind wohl nur schöne Träume, wenn ich lese, dass die Fleischproduktion in Deutschland in den letzten Jahren noch zugenommen hat statt zurückzugehen (weil mehr ins Ausland exportiert wird) dann ist das wohl nicht machbar.

    Sinela : Ich denke, das hat erstens mit der großen Anzahl der Tiere zu tun und vor allem auch damit, dass Schweine in Panik sind und sich nur sehr schwer retten lassen oder sogar heftig beissen. Guck mal hier, bei einem anderen Brand, da wurden zuerst etliche Schweine aus den Flammen gerettet, sie haben sich aber verletzt und mußten dann doch notgeschlachtet werden:

    https://www.tag24.de/nachricht…nen-schlachten-400-660676

    Und im Gegensatz zu einem Menschen kann man ein 200 kg-Schwein auch nicht mal eben auf den Arm nehmen und raustragen, selbst wenn es schon bewußtlos wäre...

    Habe ich das jetzt richtig gelesen - im Dunkeln sind die Anlagen ungefährlich, im Hellen aber nicht? Ich frage mich aber trotzdem, was die Feuerwehr macht, wenn da noch Menschen im Haus sind? Lassen sie es dann auch kontrolliert abbrennen um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen? Und wenn alles unter Strom steht, müsste ja jedes Lebewesen im Haus an einem Stromschlag sterben.

    Ganz so ist das nicht mit dem Hell und Dunkel. Also tagsüber stehen die Anlagen immer unter Spannung, auch wenn es schon dämmrig ist oder es regnet, das Restlicht reicht aus, um Strom zu produzieren. Nachts besteht die Möglichkeit, dass kein Strom fließt, aber sicher ist das nicht immer. Natürlich werden die Feuerwehr-Leute unter allen Umständen versuchen, Menschen aus einem brennenden Haus zu retten. Löschen kann man dann auf keinen Fall. Denn durch das Löschwasser wird der Strom überall dahin gebracht, wo es feucht ist, selbst Schaumlöschmittel sind ja auf Wasserbasis. Und ein Feuerwehrmann, der in feuchten Kleidern im Löschwasser steht, könnte einen tödlichen Stromschlag bekommen. Die Dinger produzieren Starkstrom! Bis jetzt ist da noch niemand auf eine geniale Idee gekommen, wie man das Problem lösen könnte.