Beiträge von Salinara

    Interesse an "Himmelmann-LS"?


    Wir nenne es eben vorab einmal so ^^, bis wir konkret wissen, was, wann, wie und OB überhaupt etwas zu planen ist.


    Ilona ( Penny&Django ) und ich haben uns überlegt, selbst ein Mal eine Liveshow zu veranstalten, da es bei uns hier im Süden/Südwesten nahezu keine LS’ gibt. Daher wollten wir Vorab einfach ein Mal fragen, ob überhaupt Interesse bestehen würde. Das ganz würde im Raum 69181 Leimen (Heidelberg) und vermutlich irgendwann Richtung Sommer – Herbst stattfinden.

    Eine Classlist würde natürlich erst ausgearbeitet werden, wenn wir wissen, ob überhaupt genügend Teilnehmer zusammenkommen würden, damit die Veranstaltung auch Wettbewerbscharakter hat.


    Definitiv sicher wäre jedoch, dass es „Bensheim-ähnlich“ ein Stablemate-Resin Special von Ilona Himmelmann geben würde, das nur für die Teilnehmer am Veranstaltungstag zu erwerben ist, also streng limitiert. Genaueres wird bei einer definitiv stattfindenenden LS erarbeitet und zeitnah bekannt gegeben.


    Wir freuen uns über Meldungen/Kommentare, so dass wir gegebenenfalls bald mit der Planung beginnen könnten und somit weitere Informationen herausgeben können. :)

    Wie gesagt, dies hier ist vorab nur eine Anfrage, OB überhaupt Interesse besteht. :S

    Nochmal kurz zur Problematik, da ich noch eine Antwort versprochen hatte: Wer mich kennt, weiß, dass ich solche Dinge, nennen wir es "Anschuldigungen" nicht aus der Luft greife und ich mit Sicherheit niemanden zu Unrecht wegen irgendetwas beschuldige, das er oder sie nicht getan hat. In unserer Gesellschaft ist einfach nichts und niemand mehr kritikfähig - wo soll das hinführen? Ich glaube jeder der am Samstag anwesenden weiß, dass etwas falsch gelaufen ist, kann man sich da nicht mal hinstellen und sagen: "Ja, ist schief gelaufen!"?

    Ich gebe zu, vielleicht (vermutlich ^^) war meine Kritik etwas schroff - ich bin ein emotionaler Mensch und etwas impulsiv, sollten meine Posts also zu "scharf" aufgenommen (bzw. formuliert) worden sein, entschuldige ich mich hiermit! Trotz allem bleibe ich bei meiner Meinung und finde es immer noch besser, Probleme anzusprechen, als alles tot zu schweigen! Nur durch Kritik und (Selbst-(!))Reflexion können Dinge verbessert werden, wenn nur Popuder-Kommentare erwünscht sind, und Posts à la "*Glitzerponykulleraugen*:love: sooooo toll - weiter so" geschrieben werden, hilft das keinem. Ich persönlich wäre und bin in jeder Lebenslage für jeden Verbesserungsvorschlag bzw. Kritik dankbar, gerade wenn mir bei einer solchen Veranstaltung etwas schief laufen würde, wäre ich froh, wenn mich jemand auf die "Missstände" aufmerksam macht, da ich VERSTÄNDLICHERWEISE nicht überall meine Augen und Ohren haben kann! (Aber das habe ich ja auch oft genug geschrieben: 1. LS, viel los, keiner hört zu (was mich auch ärgern würde, ich habe ja selbst mitbekommen, dass du oft genug die eingeteiltgen Richter aufgerufen hast und bin auch mehrmals eingesprungen, obwohl man fairerweise auch sagen muss, dass du selbst gesagt hast, dass du am LS-Tag noch Änderungen bei den Richtern vorgenommen hast - dass man da als Teilnehmer "abschaltet" oder mal auf Toilette geht, wenn man denkt, man ist nicht dran (da es ja auch nicht auf den persönlichen Richter-Zetteln stand, verstehe ich auch) - da habe ich vollstes Verständnis, dass nicht alles rund läuft!)

    Und ja natürlich waren viele positive Dinge an dieser Liveshow, auch die von SchleichMonster erwähnten Pokale waren wirklich toll, ebenso, wie die Championsschleifchen mit individuellem Logo!


    Aber, wie gesagt, auch ich habe die Kritik an meiner Kritik vernommen, daher:

    :love: Supertolle, LS - weiter so! Behalte alles genau so bei!



    (Daher werde ich auch nicht mehr, wie zuvor versprochen, auf die restlichen Punkte in Deinem Post eingehen, Franzi. Ich möchte hier nicht als die Krawallbürste auftreten. :S)



    SchleichMonster , lamati_repaints: Vielen Dank fürs Einstellen der Bilder. :)

    Mensch Franzi, das war doch nur ein Beispiel. Du hatteste gefragt, welches konkrete Beispiel ich dirt genannt hatte, ich habe es die gesagt: Appi. Punkt.

    Hätte ich bei jeder Kleinigkeit zu dir rennen sollen und dich auch noch nerven, wenn eh nichts unternommen wird?

    Und wie du selbst gesagt hast, du Hättest viel zu tun, evtl ging etwas unter.

    Glaube das endet nur noch in Schuldzuweisungen. Du weißt jetzt, was schief lief und kannst es als Chance für nächstes Jahr sehen, die Veranstaltung zu optimieren. Alles gut. :)

    Franzi : Habe gerade keine Zeit, daher nur zum Punkt "respektlos", dass ich dich am Veranstaltungstag ansprach. Wäre es anders herum gewesen (also hätte nicht am selben Tag etwas gesagt), würde es mir umgekehrt ausgelegt werden. 8|:whistling:

    Dann hätte es geheißen, was sprichst du mich nicht persönlich an?

    Persönlich gleich etwas anzusprechen, ist besser, als hinterher. So hat der Veranstalter wenigstens die CHANCE etwas zu ändern, was er aus der Kritik macht und wie er darauf reagiert, ist sein Ding. Ich bin jemand, der sprich es gleich direkt an und schimpft nicht hinterher bzw. eben erst (wie jetzt), wenn nichts getan wurde.

    Für mich zeigt es eher Anstand, das Gespräch direkt zu suchen.


    Und ein konkretes Beispiel für das Gemauschel habe ich dir definitv genannt (Appaloosa Repaint Gummipferde, erinnerst du dich?)


    Übrigens, gekränkter stolz war die Kritik wie gesagt nicht, eines der von mir gemachten Pferde wurde Champion. :D

    Ich bin erwachsen, ich brauche keine Bestätigung durch andere, ich weiß, was ich kann. Auch wenn es sich eingebildet anhört, aber das hat mir der Tag am Samstag nochmal klar gemacht. Aber viele andere haben da anscheinend nötig. :rot:


    Das andere werde ich später beantworten.

    Das habe ich verwirrend geschrieben. Ich meinte die Pferde welcher deutscher Künstler/Instagram-Kids.

    Über den Grundpreis des "nackten" Modells (ob Stormy oder Schleich Cust) mache ich mir nie Gedanken. Das spielt keine Rolle für mich, beim Bewerten. Entscheidend ist das Endprodukt mit als deinen unterschiedlichen Erscheiningskriterien.

    Danke puddingbrumsel : Das ist gut geschrieben!


    Imperann603 : Ich wusste bis zu dieser LS auch nicht, welche Pferde gehypet werden, aber glaub mir, wenn du an so etwas teilnimmst, erfährst du es recht schnell, wenn auch unfreiwillig. :S


    Tamikare : Das mit den 95% war grob so hin gesagt, aber ich würde mich auch über mehr Bilder freuen, so dass man Beispiele aufzeigen kann!

    Dass die Championwahl abgekatert war, war für mich auch mehr als deutlich zu erkennen, so dass ich bei der Verkündung des Overall Champions sogar zu meinem Platz ging, da ich auf die ganze Sache keine Lust mehr hatte, es war offensichtlich, dass dies abgekatert war.

    Und wir wissen alle, dass weder der Champion, noch der Reseverchampion (und das ist Ilonas Pferd) in der Overall-Championwahl ihren Platz verdient haben, sondern, dass ein ganz anderes das beste war!


    Und nein, die Konkurrenz war definitiv nicht groß, eine große Konkurrenz hat man in Bensheim, aber dies war keine, es waren 24 Teilnehmer (soweit ich weiß)!


    Aber wie oben schonmal gesagt, wurde sogar bei den Mini Custs versucht zu Mauscheln, ein von mir modelliertes Pferd und ein Pferd der "anderen Fan-Seite" hatten recht viele Stimmen, aus Interesse habe ich (unter Zeugen) die Stimmzettel durchgezählt: 10 (für das von mir modellierte - jedoch nicht mehr in meinem Besitz) gegen 9 (Pferd der Clique). Als der offizielle Teil weiterging, stellte sich die Veranstalterin neben das Cliquen-Pferd und meinte: "Gleichstand - Abstimmung". Da schrillten bei mir alle Alarmglocken, dann ich hatte gezählt und WUSSTE, dass das nicht stimmte! Erst nachdem ich es ein 2. mal sagte, wurde nachgezählt - zum Missmut anderer. Das ist in meinen Augen einfach nicht tragbar! So eine Auswertung kann nicht geschätzt werden, nur weil man weiß, dass das Hype Pferd, dann natürlich gewinnt, da zu diesem die entsprechende Anzahl Fans anwesend ist. So macht das einfach keinen Spaß und kann doch nicht im Sinne aller Beteiligten sein! Ich weiß, dass ich selbst mich nicht, über einen erschummelten Sieg freuen könnte.


    Dass zum Ende hin viele Richter nicht ihrer Pflicht nachkamen, fiel mir auch auf, auch ich bin des Öfteren für andere eingesprungen. Andererseits muss man zu Verteidigung von jedem sagen, dass die Richter anscheinend noch spontan geändert wurden (also nicht auf den persönlichen Vordrucken standen) und man somit gar nicht wusste, wann man dran war. Ich selbst war bspw. 2x in 2 Klassen, die parallel starteten eingeteilt, dass ich mich nicht zweiteilen kann, ist ja auch logisch, eventuell ging es anderen auch so. Das wäre wieder auf die Organisation zu schieben, aber wie gesagt: 1. LS, dafür habe ich Verständnis!

    Und bezüglich "Richtern helfen, wenn man mit deren Meinung nicht konform ist" ... dazu hat keiner das Recht! Die Veranstalterin wurde angesprochen, sie hat das Hausrecht und das Sagen, ich vertraue hier eigentlich auf ihre Autorität und Professionalität!


    Auch finde ich es nachvollziehbar, dass man die Richterentscheidung miterleben möchte, überhaupt, wenn man erlebt hat, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht. Ich habe mich nicht selten auch in der Nähe der Tische aufgehalten, aber natürlich auch, um die anderen ausgestellten Pferd zu begutachten. Was ich selbst jedoch erlebt habe, dass ich mehrmals (als Richter!) zur Seite geschoben wurde, weil irgendjemand ein Foto machen wollte oder ein Pferd anschauen wollte.


    Bezüglich des Tammy Myrold Pferdes - da waren der 1. und 2. Platz sogar unter Freundinnen aufgeteilt, das war mehr eine Unterhaltung unter diesen. Das hatte nichts mit der "Gegenseite" zu tun. Das meine Einschätzung.

    (@Juliane: Das ist ein Missverständnis, das hat NICHTS mit dem Namen der Person zu tun, die das Modell bemalt hat, der Punkt ist einfach, dass das Pferd sehr gut gemacht war, das 1. Platziere aber auch - da ging es nach dem Geschmack der Richter - klar, wenn beide gut sind, muss man sich entscheiden!)


    Übrigens, dass hier von Vorne herein Antipathie, würde ich nicht sagen (zumindest nicht von meiner Seite aus, da ich außer Wenige ohnehin niemanden kannte. Ich kann ja niemanden nicht leiden können, den ich nichteinmal kenne. :S) Dass sich die Sympathie jedoch im Laufe der Show ins Negative gewandelt hatte, dürfte jedem klar sein. Fairplay ... ist doch nicht so schwer! Wenn man einfach das macht, was NORMAL ist - nämlich ehrlich und konstruktiv sein, dann gibt es auch keine Probleme. Dass durch Schummeln eine solche Stimmung aufkam empfand ich für die Veranstaltung für sehr, sehr traurig!

    Nein, ich glaube ich habe das nicht richtig erklärt, hier ging es nicht um die Handschrift bestimmter Künstler. Es ging um Anfängerbemalung, die wirklich keine Ähnlichkeit mit einem Pferd hat vs. Realistischer Ausführung (egal in welcher Form, von wem und welche Machart). Unabhängig vom Mold! Bei mir ist ein Resin (ideell und optisch) nicht mehr wert oder wird nur aufgrund des Materials bzw. Künstlers besser bewertet, als ein Cust. (Dann wäre ich ja im Prinzip nicht besser, als oben Genannte. :S)


    Das Wort Künstletunikat wurde nur aufgrund der Verdeutlichung des Qualitätsunterschiedes gewählt. Das hat nichts mehr mit Geschmack zu tun, es war einfach ... offensichtlich, anders ist es nicht zu sagen. Das hat nichts mit Geschmack, Mold, Künstlername und Bekanntheitsgrad zu tun. Es geht wirklich um Qualität und die ist auch zu erkennen, wenn der Geschmack außer Acht bleibt, da auch bei den unterschiedlichsten Handschriften zu erkennen ist, OB das Pferd "gut" (s.o.) gemacht ist oder nicht.


    Edit: Und darum geht es ja auch nicht, es geht darum, ich nenne es beim Namen, dass ganz offensichtlich mehrfach Betrug stattfand.

    Sheyva : Dass bei der ersten Liveshow nicht alles glatt läuft, dafür habe ich vollstes Verständnis, ich bin von Natur aus auch ein Chaot und weiß, dass, sollte ich selbst ein Mal eine LS veranstalten, sicher auch nicht alles zu 100% rund laufen wird.

    Ich habe daher auch nicht erwähnt, dass die Organisation am Samstag recht chaotisch war. In der Classlist waren Gummipferde und Große/Resins (mini & Tradi) getrennt, es gab bei den Gummipferden auch mehr und andere Klassen, als bei der zweiten genannten Klasse. Letztendlich starteten diese Klassen dann teilweise parallel, dann wiederrum hieß es, jetzt starten nur Gummipferde, später Resins, dann diese Farbe von dieser Rasse und nun jene Klasse ... also wirklich verwirrend, so dass 5 meiner Pferde gar nicht starteten, da ich aufgrund dieses Wirrwarrs (und meinem oben genannten chaotischen Selbst? :P) Klassen verpasste (das ging übrigens nicht nur mir so!).

    Ist zwar ärgerlich, aber dafür habe ich Verständnis! Kann passieren, die Veranstalterin ist jung, hat so etwas zum ersten Mal gemacht, ich glaube nicht, dass ich selbst es "runder" hinbekommen hätte. ;)

    Aber für Fairness kann jeder Sorgen, überhaupt, wenn man darauf hingewiesen wird.


    @Juliane: Hier ging es nicht um subjektives "das finde ich aber schöner", sondern um es mal ganz verdeutlicht zu sagen: Bodyqualität vs. Künstlerunikat (nur zur Verdeutlichung).

    Ich finde eine Cliquendynamik ist in meinen Augen kein Argument oder keine Ausrede! Ich habe am Samstag mehrmals Klassen gerichtet, in denen Bekannte von mir, sogar meine eigene Schwester:!: Pferde hatte (umgekehrt übrigens auch). ... Sie hat von mir lediglich ein Mal den ersten Platz in einer Klasse bekommen und das nur, weil meine Mitrichterin, Ilonas Pferd als das Beste erkor. Ich habe immer wieder gesagt, dass ich mich bei meiner Meinung über Ilonas Pferde zurück halte, bis meine Mitrichterin dieses bewertet hat bzw. habe ich klar gesagt, wenn meiner Meinung nach ein besseres Pferd in der Klasse startete. Ebenso hat es Ilona gehandhabt. Ich finde da muss man so faire sein. Man geht ja dort hin, um das "beste Pferd der Show" zu finden und nicht, um das der sympatischsten Mitstreiterin.


    Und ich bin eben nicht mit der Erwartung eines Sammlertreffens dort hin gegangen, da es in der Ausschreibug 1. nicht so angepriesen wurde und 2. am Veranstaltungstag auch nicht so ausgeführt wurde. Es fand als Liveshow mit Bewertungen und allem was dazu gehört statt und dann verlange ich auch eine faire Führung dieser Veranstaltung.

    Wenn ich mich nur mit Gleichgesinnten treffen möchte, betitle ich das Ganze auch als Sammlertreffen bei Kaffee und Kuchen. :S Wenn es als LS ausgeschrieben ist gehe ich auch mit diesem Vorsatz dort hin und erwarte eine sportlich faire Veranstaltung.

    Und nein, mir geht es nicht um Schleifchen, ich möchte nur eine faire Veranstaltung, da ich mich bei unfairen Bewertungen von fremden Modellen ebenso aufgeregt habe, wie bei meinen eigenen. Eines der von mir gemachten Pferde wurde am Samstag Champion in seiner Klasse (und auch hier wurde versucht zu mauscheln, bis ich darum bat, die Stimmzettel bitte zu ZÄHLEN und NICHT zu schätzen!!!), Ilonas Pferd wurde Overall-Reserve-Champion, habe ich hier nicht erwähnt, da ich kein Schleifchen-Pokale-Jäger bin. Klar - ich würde lügen, wenn ich nicht mit dem Vorsatz zu einer LS fahren würde, auch ein paar Medaillen mit nach Hause zu bringen, aber, wenn bessere Pferde gegen mich starteten und diese ganz logischerweise die meinen ausstechen geht das für mich 100% klar und da verliere ich sehr gerne ... aber wenn zwischen Modellen ein Unterschied wie Tag und Nacht liegt, schäme ich mich nicht, das anzusprechen.

    Unsere Gesellschaft und deren Moral geht echt kontinuierlich den Bach runter, wenn ohne schlechtes Gewissen absichtlich so regelwidrig bzw. wissentlich unfaire agiert wird. Macht keinen Spaß! Und wie gesagt: es ging nicht nur um meine eigenen Pferde.


    Zum Thema gut - schlecht: hier ging es nicht um kleine Anatomische Fehler, minimale Macken oder unterschiedliche Macharten. Ich persönlich mag z.B. überhaupt keine gehairten Pferde, aber ein gehairtes Pferd bekommt, sollte dieses gut gemacht sein, trotzdem eine höhere Platzierung als ein "schlecht" gemachtes nicht-gehairtes Modell.

    Um gut-schlecht zu definieren: Gute Pferde sind (generell gesehen und auch auf Samstag bezogen) detailliert, schattiert, REALISTISCH, lebendig, sauber gearbeitet - ein schlechtes Pferd hat diese Eigenschaften nicht, es ist platt (= mit Borstenpinsel aus der Grundschule Farbe aufgeklatscht), grobe, knubblige Modellage, null Schattierungen, teilweise wirklich Bodyqualität.

    Und wenn ich dann bei der Bewertung zu GUTENN (s.o.) Pferden höre: "Idee 1+, Ausführung 4-", nur im die der Freunde im besseren Licht erscheinen zu lassen und mit solchen Argumenten, den anderen auf seine Seite zu ziehen versucht, da muss ich an mich halten, nicht gleich über den Tisch zu springen oder zu Fragen, ob die Brille heute morgen zu Hause vergessen wurde, da dieses mit 4- bewertete Pferd, das qualitativ Hichwertigste auf dem gesamten Tisch war!!!

    Hier geht es nicht um Trends à al "Stormy vs. Lucius", "Mindy Berg vs. Steph Michaud" oder was noch gerade angesagt ist oder früher angesagt war, hier ging es wirklich um gravierende QUALITÄTsunterschiede, ob mir das Mold nun zusagt oder nicht.

    Die Unterschiede waren wirklich zu groß, dass sie hier nicht zu beschreiben sind, ohne, dass es sich lächerlich anhört. Und da habe ich als Veranstalter einfach dafür zu sorgen, dass dies auch beachtet wird - überhaupt, wenn ich mehrfach darauf hingewiesen wurde!

    Wie gesagt, die Bewertungen dieser Liveshow sagen meiner Meinung nach nichts über die wahre Qualität der Pferde aus.

    Ich möchte mich auch Mal zurückmelden. Wir sind gestern Abend gegen 19 Uhr wieder zu Hause angekommen, ein anstregendener, aber ich interessanter Tag.:S

    Die Schwoaba Live war seit Jahren die erste Liveshow, die ich neben meiner jährlichen Bensheim-Teilnahme besucht habe .... natürlich ein Kontrast, wenn man nur das Bensheim-System gewohnt ist, aber auch interessant, mal wieder eine solche Veranstaltung mitzuerleben. :)

    Den Veranstaltungsort würde ich nahezu als perfekt bezeichnen: Parkhaus direkt unter dem Saal, der zudem mit einem Fahrstuhl zu erreichen war, zudem ein schöner großer Raum, man musste keine Angst haben, dass irgendwer versehentlich an einem Pferd hängen bleibt.

    Schön fand ich auch die Geschenke für einige Teilnehmer und das "Nudel-Schätz-Ding". ^^ Tolle Idee!


    Medusa : Herzlichen Glückwunsch, das war mehr als verdient! <3 Viel Freude an und mit der Kleinen!


    Ich habe nun auch lange überlegt ob und wie ich das schreibe, aber ich finde es MUSS gesagt werden:

    Ich möchte mich hiermit bei der Veranstalterin für die Gastfreundlichkeit und die Organisation bedanken, da es bei uns in der Gegend nahezu keine Liveshows (außer Bensheim) gibt, habe ich mich besonders auf und über diesen Tag gefreut. :)

    Trotzdem wird meine diesjährige Teilnahme auch meine erste und letzte bleiben. Das Richtersystem bzw. die Umsetzung war nicht nach meinem Geschmack ... mehr als deutlich war, dass dort zu 95% Freundschaftswertungen stattfanden. Dafür fahre ich keine 150km, zahle Startgebühr und ärgere mich dann noch über den Anstand und die Moral der anderen Teilnehmer.

    Und nein, hier spricht kein gekränkter Stolz, denn ich weiß was ich kann, ich weiß welche Qualität meine Pferde (ich bemale selbst) haben und ich weiß, wie diese in Bensheim (für die, die es nicht wissen: eine der größten, wenn nicht DIE größte Liveshow in Deutschland mit 3 bis 4 mal so vielen Teilnehmern) bewertet werden (und das von Richtern, die seit Jahrzehnten im Hobby sind, also wissen, WAS sie bewerten und KONSTRUKTIV bewerten). Hier wurden Pferde, die meiner Ansicht nach teilweise nicht einmal FSQ(!) haben platziert (kein Vorwurf, jeder hat Klein angefangen, ich auch), nicht selten sogar erstplatziert und Modelle anderer Teilnehmer, die eben nicht zu dieser Fan-Clique gehörten, nicht ein Mal beachtet (leider war die Fan-/Freundes-Clique größer, als die der anderen "fremden" Sammler, daher mache ich mich schonmal auf Gegenwind gefasst 8o).

    Ich habe den Bewertungsvorgang absichtlich mehrfach beobachtet (dieses "Ereignis" fand übrigens überwiegend in den Gummiklassen statt, da die meisten der besagten Sammler, Pferde in diesen Klassen starten ließen) ... zu merken war: man wusste logischerweise, wem welche Pferde gehören: Modelle "fremder" Teilnehmer wurden entweder nicht ein Mal angeschaut oder so runter gemacht, dass man nebendran fast rot wurde (obwohl diese qualitativ deutlich besser, als die Platzierten waren).

    Ich habe KEINERLEI Probleme zu verlieren, aber dann bitte gegen Modelle, die besser sind als meine (und jaaa, ich weiß selbst, davon gibt es nicht wenige (bin ja jährlich in Bensheim bzw. kenne Sammlungen anderer Teilnehmer :whistling:)). Ebenso habe ich es bei anderen Teilnehmern - nicht zum "engen Kreise-gehörende-Individuen" beobachtet, die Pferde von den besten US-Künstlern (um nicht zu sagen, den besten Künstlern der Welt in dieser Szene) vorstellten.

    Ich musste mich zusammenreißen, um nicht meine Pferde zu packen und die Veranstaltung zu lassen. Dieses Gemauschel hat sich von Anfang bis Ende durchgezogen, ich habe teilweise besagte Richter, aber auch die Veranstalterin angesprochen (soweit ich weiß, nicht nur ich, andere haben meiner Information nach ebenfalls das Gespräch gesucht)... meiner Ansicht nach ohne Erfolg, da keinerlei Besserung zu vernehmen war (und ich betone nochmals: ich spreche hier nicht nur von meinen Pferden, auch Modelle anderer Teilnehmer verloren gegen deutlich schlechtere Pferde).

    Wenn ich selbst eben nicht weiß, nach welchem Standard ich richten soll, informiere ich mich zuvor, lege Zettel mit Kriterien bei, frage ich Leute am Veranstaltungstag, die Erfahrung haben (und davon waren definitiv anwesend!) und kontrolliere als Veranstalter NACH dem Richten, ob diese Bewertungen auch mit der Realität zu vereinbaren sind, dann letztendlich fällt es ja (ob er nun involviert war oder nicht) auf den Veranstalter zurück. Aber ehrlich gesagt, glaube ich, dass die besagten Richter wussten, dass bessere Pferde in der jeweiligen Klasse starteten, man wollte einfach die Modelle der Freunde bzw. seiner Vorbilder(?) hochpushen.

    Wenn man also nur auf LS-Platzierungen und Pokale aus ist, warum macht man dann keine LS "für sich" ... lädt seine Fans und Freunde ein, aber dann bitte keine "Außenstehende". Wenn ich einer solcher Veranstaltung beiwohne, möchte ich meine Pferde gerecht bewertet wissen, darum gehe ich da hin! Und wenn eben ausschließlich besser Pferde, als meine eigenen starten, dann bin ich eben letzt- bzw. gar nicht platziert, aber dann habe ich FAIRE verloren und dann verliere ich GERNE!

    Die Platzierungen dieser Liveshow sagen meiner Meinung nach nichts aus.


    (Ich spreche hier extra nur von MIR, da ich hier niemanden mit in die Diskussion hineinziehen will, der es nicht möchte - wer will, kann sich gerne selbst zu Wort melden, denn es ging einigen Teilnehmern, die nicht zu dieser Fan-Clique gehören, ähnlich.)


    Es tut mir auch leid für die Veranstalterin, dass ich hier diese Worte verfassen musste, da eine solche Veranstaltung sicher Unmengen an Zeit, Planung und Bemühungen verschlingt, da liest man so etwas nicht gerne, aber vielleicht kann dies ja auch als Kritik gesehen werden, was man ändern könnte bzw. MUSS, denn durch solche Vorkommnisse, werden im nächsten Jahr viele Teilnehmer fern bleiben, die dieses Jahr gestartet sind ...

    Wow, ganz tolle Bemalungen. Der Palomino ist wunderschön geworden, zudem steht die Farbe dem Modell hervorragend! <3

    Die Mini Hazel gefällt mir auch total gut, du hast eine sehr schöne Art die Scheckung bzw. die Übergänge zu malen.

    Ich weiß nicht, ob du es schon geschrieben hast, deswegen frage ich einfach mal ganz blöd: Warum lässt du deinen Rottweiler nicht kastrieren? Ich kenne viele Hundebesitzer, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen und deren Hunde leiden total (das geben die Besitzer teilweise sogar selbst zu, ein Hovawartbesitzer bspw. erzählte immer, wie sehr sein Rüde leide, wenn im Dorf irgendeine Hündin läufig ist ... dann frisst er nicht, hat totalen Stress, magert ab, "wird blöd" ... daher frage ich mich, warum nicht kastrieren, wenn man ohnehin nicht züchtet) von den gesundheitlichen Risiken abgesehen (Mammatumore, die nicht selten sind etc.). Wir haben derzeit so ein Problem mit dem Nachbarskater ... ich finde es unverantwortlich (gerade bei Freigängern sollte es meiner Meinung nach vom Gesetz her Pflicht sein, sein Tier zu kastrieren) sich eine Katze anzuschaffen und die unkastriert laufen zu lassen. Dieses Tier pinkelt uns wirklich ALLES an, Heuballen, so dass die Ponys das Heu nicht mehr fressen, Wasserbottiche (und zwar markiert der Kater so hoch, dass es ab und an in den Bottich trifft, so dass die Ponys das Wasser nicht mehr trinken), Wände, Dinge die wir stehen lassen ... einfach eklig ... aber das mit den Katzen passt ja jetzt auch nicht zum Thema. :S:S


    Nicht falsch verstehen, ich möchte dich nicht bezüglich der Kastration nicht an den Pranger stellen oder über dich urteilen! Denn (ich denke, das sieht hier jeder) die wenigsten Hunde werden so gut gezogen sein wie dein Rudel ... und letztendlich muss soetwas jeder für sich bzw. sein Tier entscheiden.

    Oder züchtest du mit dem Hübschen?

    Zudem musst ja DU nicht DEIN Tier "ändern" (jetzt hinsichtlich Kastration), wenn andere etwas falsch" machen, zudem würde eine Kastration ohnehin "unnötig" sein, wenn deine Hündinnen durch den Nachbarshund ebenfalls beeinflusst werden.



    Habe gestern im TV übrigens eine Haustiervermittlung von Tierheim gesehen, unter anderem wurde dort eine mit alles und allem verträgliche wunderschöne Rottweilerhündin vermittelt, da musste ich sofort an dich denken. ^^:S


    Nun ja, aber wie hier schon gesagt wurde, bezüglich des Problems mit dem Nachbarhund hilft vermutlich nur ansprechen, sollten die Leute immer noch beratungsresistent sein, musst du eben doch mal deinen Lilly raus lassen, oder denkst du das könnte "zu ernst" werden? Es soll ja nicht wieder das Klischee so vieler Leute "gefüttert" werden, die nur darauf warten, dass "der böse Rottweiler" ausrastet, aber wenn du deinen Nachbarn einfach sagst, dass eine deiner Hündinnen sehr terretorial ist, bekommen sie evtl. von selbst etwas Verständnis dafür.

    Ich kenne das was du beschreibst aber. Unser Grundstück ist etwas größer, als die meisten hier im Dorf, jedoch komplett umzäunt, so dass weder etwas rein, noch raus kommt (wir sagen immer "Terriersicher", da kommt also wirklich nichts durch ^^), tja die einen Nachbarn haben ihr Grundstück so weit aufgeschüttet, dass unser 2m hoher Zaun deren Garten nur noch um gut 30cm überragt, diese haben einen nicht ganz einfachen Ridgeback und direkt neben deren Garten ist unser Entengehege ... da bangt man auch täglich. :| Ebenso gibt es Leute im Dorf (eig. nur 2 Hundebesitzer), die stellen sich mit ihren Hunde an unseren Zaun und "gucken Kino": da wird dann wirklich ewig den Ponys zugeschaut (wohlbemerkt die Hunde! Die Leute bleiben stehen, weil die Hunde das wollen bzw. da wird der Hund noch animimiert: "guck *Hund*, ja wer ist denn ja, ja wer kommt denn da, ja guck wie sich Milo freut" ... typische Vermenschlichung) oder wenn unsere Hunde mit uns draußen sind, wird mit unseren Hunden gelabbert, so dass deren Hunde unsere ankläffen - unsere bellen natürlich zurück (was ich überhaupt nicht mag, wir achten immer darauf, gerade wegen den Nachbarn, aber auch, weil es einfach eine Unart ist, die wir nicht möchten, dass unsere Hunde im Garten NICHT kläffen) ... das ist so nervig.

    Da versucht man selbst die besten Bedingungen für sich und seine Tiere zu schaffen und alles wäre perfekt, wenn da nicht die anderen wären. X/^^


    Trotzdem möchte ich ein mal sagen, auch wenn ich bisher noch nie hier gepostet habe (glaube ich), schaue ich mir unheimlich gerne deine Bilder an. Bin ein totaler Fan deines Cäsars! Ein ganz toller Hund!:love:

    Danke euch CCCSpeedy & Sinela! Funktioniert. ^^:)


    Danke euch! :(:S


    Ja das mit Salli ist schon 7 Jahre her ... irgendwie so unrealistisch.

    So geht es uns auch, Claudia, in diesen 7 Jahren sind bei uns leider auch einige gegangen ... Salli war damals das 1. Pferd, das bei uns gestorben ist.


    @Carola: Die Rasse wird um die 65 bis 72cm Schulterhöhe ... denke aber Gonzo bekommt nicht mehr als 70cm, er war der Kleinste aus dem Wurf, aber wir lassen uns überraschen. :S Derzeit hat er mit 18 Wochen fast 20kg (und er ist definitiv nicht dick), Schulterhöhe habe ich noch gar nicht gemessen, aber er hat schon gut aufgeholt zu unserem Milo, der hat um die 68/69cm.


    "Neue" Bilder habe ich auch noch ein paar, die sind zwar auch schon 3 Wochen alt, aber ich wollte sie euch nicht vorenthalten. ^^

    Geplant war, dass Ilona und ich ein paar Bilder von Gonzo & Perdy im Wald machen ... tja, das ist das Resultat, dass Frau Doktor vergessen hatte den Akku ihrer Spiegelreflexkamera zu laden. :rolleyes: :sleeping: ... da sieht man, dass das (Mit-)Denken nicht ein mal für berufliche Denker immer einfach ist. :D:saint:

    Aber ein paar schöne Bilder haben wir bekommen ... wir starten den Versuch einfach nächste Woche, wenn Ilona ihre Klinikwoche um hat, noch ein Mal mit dem ganzen Rudel. Dieses Mal kontrollieren wir den Akku einfach beide nochmal. :whistling:


    Pudel-Oma Perdy.



    Gonzo.


    15 Jahre und 15 Wochen ... <3

    Danke euch! :)


    Hier mal wieder etwas "Neues".


    Vor einigen Jahren konnte noch ein mal (hatte das Modell ja schon ein Mal von meiner Liveshow-Teilnahme in diesem Jahr) ich die liegende Araberstute (das Bensheim Eberl Resin) ergattern bzw. sie war recht günstig zu verkaufen und da dachte ich "die ist sicher noch irgendwie zu retten" ... Schnäppchenjäger halt. :S

    Die "Restauration" war weitaus mehr Arbeit als gedacht, ich habe die Farbe nichtmal mit Terpentin runter bekommen und musste sie größtenteils mit dem Skalpell abschaben, da sie sooo dick aufgetragen war, sowas hatte ich bisher noch nicht. ?(

    Nunja, als die Farbe unten war: Mähne ab, Schweif ab (und Hinterbeine ausgefräst), Löcher und Unebenheiten ausgebessert, ein paar Details eingefügt, neue Ohren und Langhaar dran ... "fertig" ... zumindest fertig zum Grundieren und Bemalen. :)


    So habe ich sie gekauft.




    Derzeit sieht sie so aus, auf die Farbe wird sie jedoch noch etwas warten müssen, da ich noch einige Pferde habe, die zuvor bemalt werden müssen.


    Oh wie toll, dass die beiden gut bei dir angekommen sind und sich so gut bei dir eingelebt haben. Eine tolle Patchwork-Familie. <3


    Deine Tinkerbell finde ich übrigens auch hinreißend.

    Dankeschön, Modellpferdeuniversum. :S


    Bald wird es auch wieder etwas Neues geben, ich möchte euch hier aber mal ein Bild des Schleich Appis zeigen, der nun Basilisk heißt und jetzt bei Cici wohnt, er hat gleich auf seine ersten Liveshow den Reserve Champion Titel geholt. <3

    Vielen Dank Cici nochmal fürs zeigen und dass ich das Foto benutzen darf! Wünsche Dir weiterhin noch viel Erfolg mit dem (bzw. den ^^) Kleinen. :)


    K640_IMG_5170.JPG

    Vor fast 2 Monaten habe ich euch weitere Bilder von Gonzo versprochen, hier sind die "neuen" Bilder auf denen er 9 Wochen alt ist (komisch, die jetzt anzuschauen, gefühlt hat er sich gar nicht verändert, aber wenn man diese Bilder anschaut, da ist er noch ein richtiges Baby <3), mittlerweile ist er 18, aktuelle Bilder folgen dieses mal auch schneller, versprochen.


    (Ich hoffe die Bilder sind nicht zu groß, seit man bei picr die Bilder nur noch mit Anmeldung hochladen kann, kann man keine Größe mehr einstellen ... oder ich bin einfach zu blöd :hi:, dann bitte sagen und ich ändere das. EDIT: Und wieso da ein Kilometer Platz unter dem letzten Bild ist, verstehe ich auch nicht ... ich werde vermutlich einfach zu alt für sowas, muss mich mal schlau machen. :/)


    34441950pk.jpg


    34441958nh.jpg


    34441963md.jpg


    34441970zv.jpg


    34441992vx.jpg


    34442006zd.jpg


    34442077kp.jpg


    34442088pi.jpg


    34442098oi.jpg


    34442106gt.jpg


    34442110qj.jpg



    Zudem jährt sich der Todestag unserer Salinara heute zum 7. Mal ... wie schnell die Zeit vergeht, ich weiß noch, heute vor 7 Jahren war ein Sonntag, der 1. Advent.


    34442252ig.jpg