Posts by Mondpferd

    Und hoffentlich werden sie nicht vorher überfahren oder von verärgerten Landwirten erschossen falls sich ein Luchs an die einfachste Beute ran macht , die er finden kann... Schafe oder andere Nutztiere. Auch wenn die in Gefangenschaft leben werden sie wohl trotzdem einen Jagdtrieb haben.

    Hätten sie den Hund nicht erschossen wäre er vielleicht beim Zusammenprall mit einem Auto gestorben. Und dazu gäbe es dann noch schwer verletzte Menschen wenn es zu Unfällen wegen des Hundes gekommen wäre. Na da würde ich mich aber bei dem Hund bedanken wenn ich da involviert gewesen wäre.

    Na immerhin. Bei uns gab es diesen "Winter" noch gar keinen Schnee. Das einzige was mal den Anschein von Winter erweckte war eines abends im Dezember ein bisschen Schneeregen wo sich ein paar Flocken unter die dicken Tropfen mischten.

    Ansonsten ist hier kein Schnee in Sicht aber der offizielle Winter ist ja noch nicht vorbei und das Wetter hält sich eh nicht an den Kalender sonst wäre es nicht so vergleichsweise mild.

    Ist ja schön, dass ihr hier so schreibt was man besser machen kann. Leider kenne ich bei uns keinen Tierarzt, der wirklich spezialisiert ist auf Nager. Die meisten kennen sich nur gut aus mit Hunden und Katzen.

    Kotuntersuchung wäre zu dem Zeitpunkt nicht möglich gewesen. Während der ganzen Zeit, die Nana im Transportkorb saß hat sie nicht einmal Kot abgesetzt. Klar, wenn man nichts frisst kann auch nichts raus kommen. Ich habe nochwas zur Regulierung der Verdauung daheim was ich ihr gegeben habe und Päppelbrei habe ich auch daheim. Aber ich habe nichts rein bekommen weil sie nicht schlucken wollte. Wie gesagt die eine Spritze war was gegen Entzündung, die andere war ein homöopathisches Mittel, das bei Verdauungsbeschwerden helfen soll. Außerdem noch Pulver, das ich in Wasser auflösen und ihr dann geben sollte, das hilft bei eventuell vorhandenen Geschwüren im Magen.

    Aber wie gesagt ich bin auch eigentlich nur zum Tierarzt um für mich selbst ein besseres Gewissen zu haben, dass man es versucht hat. Ich hatte schon davor keine große Hoffnung. Ich hatte schonmal ein Meerschweinchen mit denselben Symptomen, welches auch gestorben ist ohne dass ich genau wusste woran.

    Es ging jetzt eben ganz schnell. Die letzte Stunde hat sie sehr schwer geatmet und vorhin ein letztes Mal geschnauft. Nun ist es geschafft. Habe sie nochmal ins Gehege gelegt damit die anderen sich verabschieden können bevor ich Nana heute Abend begraben werde.

    Die Kleinen sind ein pisschen ängstlich, teilwiese panisch aber das ist normal. In kurzer Zeit werden sie Nana vergessen haben. Meerschweinchen realisieren zwar, dass ein Partner plötzlich weg ist aber es ist ihnen nicht bewusst, dass der jetzt gestorben ist. Er ist nur einfach weg und kommt nicht mehr zurück. Ich habe schon vor wieder ein 3. Schweinchen zu holen. Mal sehen... muss ja nicht sofort sein.

    Meinem ältesten Meerschweinchen "Nana" (ca. 5,5 Jahre alt) geht es seit gestern Abend sehr schlecht. Frisst nichts mehr und speichelt. Alles ist ganz nass. War heute beim TA und sie meinte, die Zähne seien gut. Es kommt wohl vom Magen weil das ist wie Brechreiz. Hat was gegen Entzündung gespritzt. Fühlen konnte sie im Bauchraum nichts, alles ist weich, kein Tumor zu fühlen. Falls da natürlich innenliegend was ist merkt man das nicht. Für's Einschläfern fand sie es noch zu früh. Ich sollte es mit einer Wärmflasche versuchen weil die Körpertemperatur schon deutlich niedriger ist. Päppeln tu ich auch wobei das sehr schwierig ist weil Nana eh alles wieder ausspuckt. Da kommt doch nix im Magen an.

    Ich weiß nicht ob sie das Wochenende oder überhaupt die nächste Nacht überlebt. Aber so kann sie in Ruhe sterben wann sie es für richtig hält im Beisein von "Wendy" und "Zeeta". Die beiden Kleinen (mittlerweile 4 Monate alt) hatte ich im Oktober geholt weil Nana's Mitbewohnerin, die gleichzeitig ihre Tochter war, gestorben war. Jetzt ist anscheinend die Zeit gekommen, dass Nana ihrer Tochter folgen will.

    Ich finde es immer recht egoistisch Hunde( speziell kleinere) und Kleinkinder auf solche Veranstaltungen mit Gedränge mitzunehmen, nur weil der Besitzer/ Eltern nicht verzichten kann...Grössere Gefährte ins Gedränge mitzunehmen ist zudem rücksichtslos und versperrt Fluchtwege. Einer der Gründe warum ich nur frühmorgens loszieh, da schlafen die alle noch. Auch Weihnachtsmärkte sind vormittags immer viel stimmungsvoller ohne Gedränge und Suiffgeruch, hihi

    Willst du das Kleinkind alleine zu Hause lassen? Kannst es natürlich auch bei den Großeltern parken. Es kommt immer auf die Veranstalung an, das kann man nicht pauschalisieren. Auf den ein oder anderen Weihnachtsmarkt würde ich z.B. nicht verzichten wollen. Man kann ja zu Uhrzeiten gehen wo nicht so viel los ist. Oft tragen die Papas die Kinder ja auch auf den Schultern oder auf dem Rücken.

    Meine beiden neuen jungen Meerschweinchen haben sich nach 2 Wochen gut eingelebt und vertragen sich mit meinem vorhandenen Weibchen. Diese Woche haben sie ihr neues Gehege bezogen und es gefällt ihnen sichtlich. Die Kleinen rennen und popcornen. Die Alte liebt es gemütlicher.

    Ist ein Forum nicht auch für Diskussionen da? Es liegt in der Natur der meisten Menschen gerne zu diskutieren ;) Jeder empfindet gewisse Sachen anders. Darum kann nicht jeder immer alles nachvollziehen.

    Vielleicht sollte man das nächste Mal zuerst alle Insekten evakuieren? Gerade die, die nicht fliegen können. Und natürlich die Schnecken...

    Tiere sind nunmal keine Menschen. Es werden immer zuerst die Menschen gerettet so ist das nunmal. Wenn du dich den Flammen für Tiere opferst dann bitte. Das bleibt ja jedem selbst überlassen was er tut. Ich würde mich lieber erstmal selbst in Sicherheit bringen. Wenn man nicht akut in einer Notsituation ist kann man sich über sowas den Kopf zerbrechen aber letztendlich ist es der Instinkt, der dich selbst zu allererst retten will.

    Letze Nacht bzw. in den frühen Morgenstunden ist eines meiner beider Meerschweinchen gestorben. ;( Molly hatte schon seit Mitte letzter Woche nicht mehr gut gefressen und ich musste sie zufüttern. Beim Tierarzt war ich auch, sie hatte eine Züste, die man aber behandeln kann. Doch irgendwie hat sich der Zustand gestern Abend drastisch verschlechtert sodass sie für immer eingeschlafen ist. Jetzt hab ich nur noch die Nana. Sie ist jetzt ganz allein, ich werde schnellstmöglich eine neue Freundin für sie holen.

    Mich macht glücklich, dass ich morgen in den Urlaub fahre (1 Woche nach Spiekeroog). Eine ganze Woche auf einer Insel verbringen? Ist das nicht öde? Nöö, ich hab schon ganz viel geplant was ich machen möchte. :-) Muss noch ein paar Pferdchen raussuchen, die mit dürfen.

    Ich habe seit Juni eine Reitbeteiligung an einem lieben Wallach. Seine Besitzerin ist seit heute im Urlaub und ich habe die Ehre mich die nächsten 3 Wochen um ihn kümmern zu dürfen. Also kann ich jeden Tag mit ihm arbeiten das ist super! Er ist mir jetzt schon sehr ans Herz gewachsen.<3

    Bei uns gastiert momentan auch ein Zirkus. Und der steht auf einer großen Wiese, die normalerweise auch als Parkplatz benutzt wird. Neben dem Zelt auf einem umzäunten Areal grasen Pferde, Kamele und Zebras.

    Sind einige Internethandel nicht sowieso schon dazu übergegangen, Retouren nicht mehr kostenfrei zu handhaben? Vielleicht könnten diese Firmen einfach festlegen, wenn man mehr als zwei Teile des gleichen Artikels in verschiedenen Größen bestellt, so dass man schon davon ausgehen kann, dass mindestens eins davon zurückgeschickt wird, dass so eine "im Voraus geplante" Retoure dann 10 Euro Aufschlag kostet. Nicht an Paketkosten, sondern an Bearbeitungsgebühr, die dann bei der nächsten Bestellung auf den Kaufbetrag draufgeschlagen wird, oder sowas in der Art. Bei Lastschrifteinzug können diese Gebühren auch einfach vom Konto abgebucht werden. Dann würden nur diejenigen betroffen sein, die diesen Humbug bei Bestellungen betreiben und nicht alle.


    Das Krasse bei Amazon ist ja auch, dass viele retour geschickte Waren nicht mehr wiederverkauft, sondern vernichtet werden, obwohl sie funktionstüchtig sind.

    Genau. Man sollte einfach die Retoure nicht mehr kostenlos anbieten. Dann überlegt man es sich vielleicht vorher was und wie viel man bestellt.

    Ich gehöre zu denen, die im Onlinehandel gar nichts kaufen. Also es geht jetzt um Kleidung oder so Sachen. Ich gehe lieber in den Laden wo ich mir die Teile mit meinen eigenen Augen anschauen kann. Auf Bildern wirken die Farben oft anders wie in der Realität oder ob der Schnitt zu deinem Körper passt. Ich muss das anziehen und im Spiegel sehen! Schuhe kann ich online eh nicht kaufen. Da könnte ich 10 Paar bestellen und vielleicht würde 1 passen weil ich sehr schmale Füße habe. Und mir ist das ehrlich gesagt zu umständlich mit dem Zurückschicken weil du musst es ja auch erst wieder zur Post bringen. Kauft man etwas von privat oder derjenige wohnt nicht in der Nähe dann muss es natürlich verschickt werden aber das geschieht nicht so oft.


    Ich fahre z. B. auch mit dem Auto zur Arbeit. Man käme dort zwar mit Öffentlichen hin, aber nur kompliziert. Ich wäre mindestens doppelt solange unterwegs wie wenn ich mit dem Auto fahre und bin gebunden an die bestimmten Abfahrtszeiten. Und unser eigener "Shuttle-Bus", der die Leute zum Bahnhof bringt, kommt genau einmal. Wenn du früher oder später gehst musst du ein ganzes Stück laufen bis zur Haltestelle des normalen Linienverkehrs. Es würde viel mehr Zeit fressen durch Umsteige- und Wartezeiten (inklusive eingeplanter Pufferzeiten!) und die verlorene Zeit ist es mir nicht wert. Da setze ich mich lieber in mein Auto und kann direkt ohne Umwege dort hin wo ich hin möchte. Wäre meine Arbeitsstelle näher würde ich auch mit dem Rad fahren, zumindest im Sommer.

    Jedes Jahr steigen hier die Preise für die Öffentlichen. Da überleg ich es mir schon ob ich da unbedingt mit fahren muss oder ob es anders geht. Im Vergleich (also nur verglichen mit den Benzinkosten) ist das Auto wesentlich günstiger als wenn ich mit der Bahn in die nächste Stadt fahre. OK, Versicherung und Reparaturkosten sind jetzt nicht mit eingerechnet aber da überlegt man es sich zweimal ob man 12 Euro extra zahlt nur um mal hin und zurück zu fahren. Da muss ich schon wirklich einen vernünftigen Grund haben. Der einzige Vorteil ist, man spart sich die Parkplatzsuche und die Kosten dafür. Aber normalerweise fahre ich dort auch nicht zum shoppen hin sondern nur wenn was besonderes ist oder ich meine Freundin besuche. Aber jede Woche oder so wär mir das zu blöd. Und wenn ich dann mal dort bin wird es halt ausgenutzt.