Beiträge von pintostute

    Ich schreibe gerade an meiner Arbeit, aber am liebsten möchte ich verzweifeln. Irgendwie funktioniert nichts so, wie ich mir das vorgestellt habe... (Wird wohl Zeit für eine Pause)

    Danke für eure Kommentare <3


    Karo  
    Danke auch für diesen Tipp. Ich werde wohl demnächst versuchen, sowas aufzutreiben und das zu testen :'D



    Die Stute ist heute fertig geworden. An manchen Stellen ist sie leider nicht so geworden, wie ich das wollte, weswegen ich nicht so ganz mit ihr zufrieden bin. Die Bilder sind leider auch nicht die besten, aber mein Handy hatte kaum noch Akku und da kommt es vor, dass die Aufnahmen seltsam werden. Vielleicht mach ich bei Gelegenheit bessere Bilder. (Ich hab auch das Gefühl, die Stute muss noch durchtrocknen...)

    Noch ist die Gute namenslos, aber sollte sie hierbleiben (ich muss wirklich dringend mal ein paar Pferde rauswerfen, ich schieb es nur schon so lange vor mir her...), werde ich sicher einen Namen für sie finden. Dazu muss ich aber erstmal mit dem Suchen beginnen :D

    Lange Rede, gar kein Sinn, hier ist sie:


    i38538bydq5m.jpg


    i38540bw3v6h.jpg


    i38541bn66v6.jpg


    i38542bkyuhq.jpg


    (Sie hatte eine kleine, nicht deckende Stelle am Schweif, die mittlerweile mit schwarzer Acrylfarbe ausgebessert ist, wobei ich mir gut überlegen werde, da noch mit Mattlack drüberzugehen, da der großes Zerstörungspotenzial hat, wie er in der Vergangenheit mehrmals eindrucksvoll bewiesen hat.)


    Edit: Ach so, das habe ich vergessen zu erwähnen: Die Augen müssen noch geglosst werden. Das mache ich aber erst, wenn sie wirklich durchgetrocknet ist.

    Danke für eure Kommentare :'D Es freut mich sehr, dass die Stute bei euch so gut ankommt, ebenso wie die Bilder vom Gardasee :)

    Die Landschaft dort war ja auch wirklich toll, nur der Schotter am See hat es erschwert, einen guten Platz für Bilder zu finden. (Abgesehen von dem kleinen Stückchen Sand xD)



    Neben meiner Arbeit an der Vorwissenschaftlichen Arbeit, für die ich immer noch in der Literatur recherchiere, habe ich unter anderem an dem Pferd weitergemalt und ein bisschen was in der Sattelkammer hinzugefügt ^^


    Bei der Stute ist es ein Problem, dass sie sich außer an der Mähne nirgends ordentlich angreifen lässt, ohne, dass ich befürchte, dass die Farbe abgerieben werden könnte... (Sie hat ja schon alleine für einen kurzen Schock gesorgt, als sie 'aus dem Regal gehüpft' ist xD) Na ja, mal sehen. Früher oder später muss ich ja auch die Mähne fertig bemalen :D Sie steht übrigens noch nicht an einem für sie vorgesehenen Platz im Regal, sondern ist dort nur "zwischengeparkt". (Darum im Hintergrund auch die anderen Pferdchen)




    Bei der Sattelkammer habe ich nun drei Haken für die Trensen hinzugefügt, wobei ich mich dafür entschieden habe, die Zügel nach unten hängen zu lassen, damit es nicht allzu lächerlich aussieht, was bei Schleich-Trensen leider oft der Fall ist (ich muss wohl mal in ordentliches Tack investieren ^^ ). Da müssen wohl alle Beteiligten aufpassen, dass sie nicht in die Zügel treten, fürchte ich...

    Des Weiteren habe ich den Vorschlag von Leonie aufgegriffen, dass noch Platz für Decken sein sollte. Da ich sonst nirgends mehr Platz gefunden hätte, wo man zusätzliche Regale einfügen könnte, habe ich mich dafür entschieden, ein paar Regalbretter in das schon bestehende Regal einzufügen. Nun können dort die Decken (naja, zumindest zwei davon :D - mehr besitze ich im Moment aber auch nicht) gelagert werden, ebenso die Hufglocken und Bandagen. Darüber ist dann doch noch Platz für Putzboxen. Die auf dem Boden sind nun alle leer, mal sehen, ob sie nicht "ausgelagert" werden. (Früher waren da Putzsachen drin, die sind leider verloren gegangen und deswegen waren da dann Bandagen und Hufglocken drin)

    An einer Lösung, wie ich noch mehr Trensen hineinbekommen kann, arbeite ich noch, genauso wie ich noch ein paar Methoden ausprobieren möchte, wie ich den Boden dreckig gestalten kann, sodass es möglichst realistisch aussieht. Kleine Details, wie zum Beispiel aufgemalte Schrauben an Regalen und Sattelhaltern oder Poster sollen auch noch folgen.



    Danke auch euch :*


    Wir waren im Urlaub am Gardasee, wo ich ein paar Bilder gemacht habe, die ich gerne zeigen würde :) (Aufgenommen sind sie alle mit dem Handy. Ich habe versucht, auf den Horizont zu achten, was mir - glaube ich - eher so halb gelungen ist...) Ein paar Bilder habe ich mit der Mustang-Stute gemacht, am sogenannten Monte Brione mit Blick auf den See.







    In Riva del Garda habe ich eigentlich die neue Schleich Quarter Horse Stute gesehen, die ich mir kaufen wollte. Aber ich habe mich nicht gleich entschieden und ein paar Tage später stand ich wieder im Geschäft. Tja, das Quarter Horse, das mir eigentlich ganz gut gefallen hat, war nicht mehr da. Allerdings ist mir dann das Englische Vollblut aufgefallen, das in meinen Augen ganz okay aussieht... Also als habe ich das anstatt des Quarter Horses gekauft und wegen der "Herkunftsstadt" auf Riva "getauft".

    Am Strand habe ich dann noch ein paar Bilder mit Riva gemacht, wobei ich mich allerdings beeilen musste, weil ein Gewitter im Anmarsch war.
    Dieses Mal habe ich versucht, Spuren zu faken. (Wer im Thread für die Großen die Schneebilder gesehen hat, weiß, dass ich das gerne mal vergesse :D )







    Zum Schluss noch ein Bild von einem aktuellen Projekt, an dem ich nun arbeite, seit ich wieder Zuhause bin. Ich muss für die Schule an einer sogenannten Vorwissenschaftlichen Arbeit schreiben, was mein Gehirn wirklich strapaziert, weil es inhaltlich viel zu sichten und zu zusammenfassen gibt. Da ist das Repainten und somit das Arbeiten mit der Hand ein wirklich guter Ausgleich, den ich gerade wirklich zu schätzen lerne (auch, wenn ich jedes Mal bangen muss, dass mein Mattlack mir nicht die Arbeit versaut).

    Eigentlich sollte sie ein Schecke werden, aber mittlerweile bin ich mir nicht sicher, ob ich die Scheckung nicht auf einem anderen Pferd ausprobieren möchte. Immerhin sieht dieses Exemplar für meine Verhältnisse gar nicht so schlecht aus, wie es könnte (hier stehen etliche arme Pferdchen rum, die unter meinem Pech und meiner Unfähigkeit leiden mussten) und das möchte ich natürlich nicht ruinieren...



    Mathilda

    Ich hörte mir an, was sie erwiderte und nickte dann. "Nun gut, dann zeige ich dir, was deine Aufgaben sein werden, wir wollen immerhin heute noch etwas bewegen", erklärte ich und trat dann auf die Tür zu, die ich sogleich schwungvoll öffnete und nach draußen trat. Eines der anderen Mädchen huschte gerade eilig an mir vorbei und mein strenger Blick folgte ihr für einen Moment, bis ich feststellte, dass sie nur nach draußen gehen wollte, um frisches Wasser zum Putzen zu holen. Fleißig. Man musste eben doch nicht immer nur Druck machen.

    Nachdem ich geprüft hatte, dass auch die anderen noch fleißig ihrer Arbeit nachgingen, bedeutete ich Lumira, mir ins Obergeschoß zu folgen. Die hölzerne Treppe knarzte bei jedem Schritt. Wäre sie nicht so gut in Schuss, würde ich mir glatt Sorgen machen, dass sie irgendwann unter meinem Gewicht nachgeben würde. Ich war zwar gewiss nicht so schwer wie manche der Männer auf den Feldern, aber so zierlich wie Lumira es beispielsweise war, war ich auch nicht. Dennoch hatte mich die Treppe jahrelang problemlos ausgehalten, auch, wenn es jedes Mal anders klang.

    Im Obergeschoß angekommen deutete ich auf eine mit Holzschnitzereien verzierte Tür. "Das ist das Gemach von Cathan", erklärte ich beinahe ehrfürchtig. "Dafür wirst du unter anderem verantwortlich sein. Ich werde dir zeigen, worauf du achten musst, damit der Hausherr mit dir zufrieden ist." Der Anflug eines Lächelns stahl sich auf mein Gesicht. "Du kannst es nur besser machen als deine Vorgängerin."


    //Aww, danke :'D
    Es geht langsam aufwärts... im wahrsten Sinne des Wortes xD

    Danke auch euch :)



    Dieses Mal habe ich wieder eine Story. Zwei Bilder dazu hab ich zwar schon gepostet, aber nun eben auch der Text dazu :'D


    Sommerbeginn

    Elisa

    Zufrieden betrachtete ich Leila, die gerade im Galopp über die Weide jagte, dicht gefolgt von Zelda und Kelly. Anfangs hatte es ganz schöne Probleme gegeben, gerade mit Leila. Sie hatte immer weniger gefressen und war eher apathisch gewesen, doch die Zusammenführung mit Schwarzwälderstute Bella hatte beinahe Wunder gewirkt. Zusammen mit dem dichten Bewegungsprogramm, dass Julia und ich auf die Beine gestellt hatten, hatte es ganz gut funktioniert, die junge Stute wieder ein bisschen aufzufangen.

    Wir hatten uns bewusst entschieden, sie bei Kelly und Zelda zu lassen, da sie die beiden schon kannte. Ljúfur hatten wir natürlich nicht bei den Stuten unterbringen können, doch er fand sich in seiner neuen Herde ganz gut zurecht.

    Allgemein war es in letzter Zeit vieles besser geworden. Auch die Spannungen zwischen Sarah und Kim schienen abzunehmen. Manchmal heilte Zeit eben doch die Wunden. Entgegen meiner Erwartungen schien Sarah mittlerweile nicht nur in Morgana oder Chocolate, den beiden neuen und aparten Stuten, einen Trost wegen Nirvana zu finden, sondern auch in Sylvester. Seither teilte ich ihr öfter eines ihrer Lieblingspferde zu, wenn es um die Reiteinteilung ging. Nur als Mietpferd konnte ich ihr im Moment noch keines der drei versprechen. Morgana und Chocolate waren an die Umgebung noch nicht gut genug gewöhnt, als dass ich mir vorstellen konnte, eine Reitschülerin alleine mit ihnen beispielsweise ins Gelände zu lassen. Und Sylvester brauchte ich für etliche Reitstunden, sodass ich ihm eine Vermietung nicht auch noch zumuten konnte.

    Nun hatten die Ferien begonnen und abgesehen davon, dass die Reitstunden nun für mehr Stress sorgten, weil sie für die Schülerinnen und Schüler nun auch am Vormittag möglich waren, musste ich mich auch noch um die Jungpferde wie Hikari oder Arashi kümmern.

    Ich dachte eigentlich, dass alles in gewohnten Bahnen lief, da bestellte mich Julia in ihr Büro. „Was gibt es denn?“, fragte ich, als ich mich ihr gegenüber an den Bürotisch setzte. Sorgenfalten hatten sich auf der Stirn meiner guten Freundin gebildet, als sie mir den Laptop zudrehte. Auf dem Bildschirm war eine Mail zu sehen, im Anhang drei Bilder.

    „Was ist das?“, wollte ich wissen.

    „Das hab ich gestern Abend bekommen“, erklärte Julia und erhob sich, um ein Glas Wasser zu holen, wovon sie mir ebenfalls eines anbot, das ich aber dankend ablehnte. „In der Mail schreiben die Kinder, dass die drei Pferde, Johnny, Maya und Lilly, wohl die meiste Zeit nur im Stall stehen, ohne ausreichend Bewegung zu bekommen. Die Kinder kenn‘ ich, die waren vor ein paar Jahren auf einem Reitlager bei uns. Sie fragen, ob wir der Besitzerin die Pferde abkaufen können.“

    Nachdenklich überflog ich die Mail. „Können wir das?“

    Julia zuckte mit den Schultern. „Finanziell geht es sich aus und wir brauchen mehr Schulpferde, damit uns die anderen nicht überlastet werden. Vor allem sind das laut den Kindern drei liebe, brave Ponys, denen man vertrauen kann.“

    „Wie gehen wir jetzt vor?“

    „Ich würde vorschlagen, wir fahren hin und schauen uns die Pferde an. Ich hätte einen Termin für morgen vereinbart.“

    „Dann machen wir das so", meinte ich und klickte mich nun durch die Bilder.


    Maya


    Johnny


    Lillian, kurz Lilly



    -----


    Außerdem war ich heute mit den Modellpferden auf dem Berg (puh, war das heiß). Da sind ein paar Bilder entstanden, die ich auch gerne zeigen möchte :)



    "Luftbild" :D




    Auch die Pferde kämpfen sich den Berg hinauf ^^










    Johnny ist wohl zu dicht an dem Vorderpferd dran und um Kollisionen zu vermeiden, muss seine Reiterin ihn zurückhalten :'D










    Danke auch euch für eure Kommentare *-*


    Ich weiß nicht, ob noch der Platz für weitere Regale sein wird, wenn erstmal alle Sattelhalter angebracht sind (ich schaue dann einfach, wenn es so weit ist), aber zumindest den Boden kann ich ja wirklich noch ein bisschen "verdrecken" :D Ich bilde mir ein, ich habe vor nicht allzu langer Zeit mal was auf YouTube gesehen, wie man das umsetzen könnte...

    Danke :'D (Die Tapete ist einfach aus irgendso einem Block mit Karton mit verschiedenen Mustern, also noch relativ unaufwendig 'hergestellt')

    Stimmt, Haken für die Trensen... An die hätte ich auch mal denken können *Kopf gegen Stirn schlägt* (Zum Glück bin ich ja noch nicht ganz fertig, sonst wär das wirklich etwas traurig, dass ich das bisher vergessen habe xD) Aber ja, die Schleich-Trensen sind da eher widerspenstig... X/ Aber das ändert wenig daran, dass ich dafür wirklich eine Halterung anbringen sollte. (Man übersieht halt doch immer was)


    Die Idee mit dem Aushang ist gut :/ Mal sehen, wie ich das umsetze :/


    Vielen Dank auf jeden Fall für den Kommentar und die Anregungen :)

    Vielen Dank für die Kommentare :)



    Mittlerweile habe ich ja schon eine Schuhschachtel voll mit allen möglichen Zubehörteilen, sowohl für die Großen, als auch für die Kleinen. Da es schade wäre, das Zeug einfach so in der Kiste verstauben zu lassen und es nur auf dem Modellpferd zu inszenieren, habe ich mir überlegt, eine Sattelkammer zu bauen.




    Mich hat überraschenderweise das Bastelfieber gepackt und so habe ich den Plan in die Tat umgesetzt. Da ich aber nicht so viel Geld zur Verfügung hatte, musste ich mit Materialien arbeiten, die ich schon "lagernd" hatte. Also wurde es eine Sattelkammer im Schuhkarton. Sicher nicht das Beste, was mir so hätte gelingen können, allerdings soll sie nur für Fotos dienen.





    Der Boden endet nicht gerade, wie man deutlich sehen kann, doch durch Zuschneiden der Bilder kann man das Problem wohl ganz gut lösen.





    Hier ein Bild der eingeräumten Sattelkammer.





    Das Regal mit Platz für Putzboxen oder Futterkisten.




    Wer ist nicht stolz auf seine Schleifen? Die müssen natürlich ebenfalls zur Geltung kommen und können dort, wo sie nicht im Weg sind, angebracht werden.




    Das Bild ist leider etwas unscharf geworden :s

    Aber natürlich müssen auch die Sattelhalter beschriftet werden, damit klar ist, wem der Sattel zuzuordnen ist.



    Geplant ist noch eine obere Reihe für Sättel, aber mal sehen, wann ich dazu komme. Und so wie ich mich kenne, fallen mir noch ein paar andere Dinge ein, die unbedingt in die Sattelkammer müssen. So liebäugle ich auch mit der Idee, eine der tapezierten Wände mit mindestens einem Pferdeposter zu verzieren, was eigentlich nie schaden kann. Vielleicht müsste da aber auch ein Plan für die Reiteinteilungen hin, oder eine Tafel, auf der die Futtereinteilung steht, oder oder oder... Leider ist der Platz ja endlich, aber irgendwas muss da noch hinein. Hoffen wir mal, dass die Reiterinnen die Sattelkammer nachher noch betreten können :saint:

    Verbesserungsvorschläge oder weitere Ideen sind gerne gesehen :thumbsup:

    Mathilda

    Ich wandte mich von der jungen Frau ab, während diese sich umkleidete. Ein gewisses Mindestmaß an Anstand musste man ja wahren. Alles andere wäre unzumutbar. Wenn der Hausherr den Eindruck hätte, man hätte hier keinen Anstand... Nicht auszudenken. Nein, Ordnung und Anstand mussten sein, alles andere kam nicht in Frage.

    Als sie sich also umzog, entdeckte ich eine dünne Staubschicht auf einer Fensterbank. Mit zusammengezogenen Brauen fuhr ich mit dem Finger darüber. Also wirklich. Da würde ich noch ein ernstes Wörtchen mit dem zuständigen Dienstmädchen sprechen müssen. Sowas durfte man auf keinen Fall durchgehen lassen. Wo kämen wir denn da hin? Nein, unmöglich, sowas...

    Meine Aufmerksamkeit wurde wieder von Lumira in Anspruch genommen, die meinte, dass das Kleid passen würde. Ich wandte mich zu ihr um und musterte sie erstmal eingehend. Ja, es passte tatsächlich. Es stand ihr sogar, wenn man das so sagen konnte. Hach, als ich noch so jung gewesen war... Schöne Zeiten, aber eben auch vergangen. Darüber musste man nicht nachgrübeln. Stattdessen nahm ich ihr ihre Kleidung, die sie zuvor getragen hatte, ab und legte sie in ein Regal. "Du kannst sie dir später wieder abholen", erklärte ich, "während dem Arbeiten wirst du sie allerdings nicht benötigen und womöglich als störend empfinden."

    Da fragte sie danach, wie ich angesprochen werden wollte. Einen Moment musterte ich sie, dann seufzte ich. "Nenn' mich einfach Mathilda", erklärte ich. "Vor dem Hausbesitzer solltest du die Höflichkeitsform wahren, sonst kannst du meinetwegen auch 'du' zu mir sagen."
    Ich ließ meinen Blick durch den Raum schweifen, bis er wieder an Lumira hängenblieb. "Eines noch: Wenn du ein warmes Bett hier brauchst, damit du morgens pünktlich erscheinen kannst, dann lass es mich wissen und ich arrangiere alles Nötige." Es war wichtig, dass sie gut ausgeruht und vor allem zeitig und pünktlich zur Arbeit erschien. Alles andere war unverzeihlich. Übermüdete Angestellte machten Fehler und arbeiteten nicht annähernd so gut zusammen. Nein, nein, alles musste gut geregelt sein.


    //Endlich mal wieder was zusammengebracht xD

    Eigentlich wollte ich dieses Mal endlich (die letzte ist doch schon ewig her o.o) wieder eine neue Story bringen, aber leider kämpfe ich im Moment mit der Motivation. Damit es hier aber nicht ganz bilderlos bleibt, dachte ich, ich bringe ein paar aktuelle Bilder (die ich wohl auch in einer Story verarbeiten werde). Die Ferien haben ja gerade begonnen und da sind die Möglichkeiten nicht so begrenzt.


    Erst einmal zwei Nahaufnahmen von Pflanzen (einmal mit Besucher ;') ), die ich beim Fotografieren gesehen habe.




    Der Schmetterling war wohl ziemlich unerschrocken, denn er hat sich auch nicht davon beeindrucken lassen, dass ich mich genähert habe, um ihn zu fotografieren ^^


    Anlässlich eines erfolgreich abgeschlossenen Schuljahres habe ich mir eine Kleinigkeit gegönnt, nämlich vier neue Schleichpferde: Die beiden Welsh Ponys und das neue Connemara. Gerade Letzteres finde ich gut gelungen, weshalb ich es mir in zweifacher Ausführung gekauft habe, um es repainten/custen zu können. Was genau ich machen werde, weiß ich noch nicht, allerdings spiele ich mit dem Gedanken, die Mähne zu verändern und vor allem die Blumen zu entfernen, da ich ehrlich gesagt davon kein so großer Fan bin. Mal sehen, was ich hinbekomme.


    Das Connemara:





    Die Welsh Ponys:


    Stute:



    Hengst:


    Ich mecker nicht, ich kritisiere, damit was besser werden kann. Ich habe stets versucht, konstruktiv zu bleiben, wenn mir das nicht immer gelungen ist, tut mir das leid. Es ist und war anstrengend.

    Aber ich nehme an, dass das nicht weiter ein Problem sein wird, wenn ich hier aussteige ^^ Viel Spaß noch.