Posts by Schwarzwald-Custs

    Bin grad mega happy, dass eine meiner Lieblingsstuten gestern gefohlt hat, Stute sowie Fohlen sind wohlauf. Lustigerweise hatte ich das Gefühl, dass es dieses Jahr ein Hengst wird, Schecke mit wenig weiß, Rappe oder Fuchs. Naja, was soll ich sagen....Rappschecke mit wenig weiß, Hengst <3 Letztes Jahr lag ich mit meiner Vermutung (Stute, Fuchs mit Abzeichen) auch schon richtig bei der gleichen Stute.


    Nachdem ich mir dieses Jahr mal vorgenommen habe die Farben zu machen, die ich normal absolut nicht mag (also zum painten) oder mir nicht sonderlich liegen, bin ich aktuell an einem Apfelschimmel und einem Blue Roan,- beide hair by hair (und dazu meine ersten Stablemate-Repaints). Ein heller Buckskin Overo ist auch noch angefangen, auf dem alten Schleich Andalusier Hengst. Mal sehen wie die drei letztendlich aussehen werden :D

    Stell dein Modell auf einer Liveschau bei den Bay Roans vor und warte ab, was sich ergeben wird. Dann hast du (d)einen Beweis.

    Das kann sie gerne tun, da kann ich dir jetzt schon sagen, dass es keine Probleme geben wird, ganz im Gegensatz dazu, wenn das Modell wie von dir "gefordert" bei den Braunen starten würde. Weil ein normaler Brauner ist das garantiert nicht. Über die Ausführung kann man streiten bzw. ist einfach Geschmackssache (Stärke vom Roaning, Technik mit der gearbeitet wurde etc.) dennoch ist das Modell aber (im Gegensatz zu vielen anderen) klar als Roan zu erkennen. So viel Erfahrung wie du hast, solltest du auch wissen, dass die Ausprägung vom Roan und deren Sichtbarkeit je nach Felllänge, Jahreszeit, Ausprägung etc. sehr stark variieren kann.



    DasBib : Die WIPs sehen vielversprechend aus, bin gespannt wie die fertig aussehen werden! :) Vor allem der SM Galopper gefällt mir von dem, was ich sehe schon super gut, einerseits schlicht (Brauner) aber dennoch sticht er einem durch die Abzeigen und die Bewegung dennoch ins auge

    Dass ich wieder eine Bassklarinette als Leihinstument habe😍😍


    Vor Ostern habe ich sie abgeben müssen, weil ein anderer sie brauchte, gerade bei der Orchesterprobe sagte mir diese Person, sie brauche sie doch nicht. Losgelaufen, eine andere Lehrerin, die ich kenne, weil sie mich zum Beispiel begleitet auf dem Klavier, hat netterweise die Schulleiterin angerufen, da sie nicht da war und jetzt habe ich wieder "meine" Bassklarinette und muss nicht bis nächstes Schuljahr warten 😍😍

    Das ist super gut! Man trauert "seinen" Klarinetten doch hinterher wenn man eine Zeit lang eine andere haben muss oder gar keine hat. Meine damals vom Verein geliehene war mal einige Zeit bei der Wartung und habe damals zeitweise auf eine andere umsteigen müssen, war einfach doch irgendwie anders

    Tolle Bilder und ganz viel Spaß deiner Tochter! Eine Freundin von mir geht jetzt wohl auch für ein jahr wieder nach Island arbeiten, eine andere gute bekannte von mir ist letztens auch mit einem One-Way-Ticket nach Island und arbeitet dort jetzt, ob und wann sie zurück kommt steht noch in den Sternen :D Ich verkneife es mir ja, ich würde sonst eindeutig nicht ohne Pferde wieder nach Hause fliegen :wacko:

    Westernpferd mein Beileid, fühle mit dir =( Wir mussten einen unserer Hunde (bzw. einen meiner Mutter) am Montag überraschend gehen lassen. War jetzt 12, hatte leider einen Herzklappenfehler welcher Seit gut einem Jahr mit Medikamenten "behandelt" wurde, nur leider wurde es dennoch immer schlechter =(

    Mich macht grad traurig (und irgendwo auch wütend), dass es heutzutage wohl echt Mode ist, Versprechungen abzugeben und einem feste Zusagen zu erteilen um dann kurz bevor es "ernst" wird wieder abzusagen....Ist mir in den letzten Wochen so oft so ergangen, langsam nervt es einfach nur noch :pinch:

    ....dass man über Monate hinweg hingehalten wird und man am Ende über dritte mitbekommt, dass wichtige Details zusätzlich noch verschwiegen wurden. Weiß grad echt nicht ob ich lachen, weinen oder einfach nur den Kopf schütteln soll. 6 Monate voller Termine mit den Verpächtern, Ämtern, Versicherungsvertretern etc. und Haufenweise Planung und Erstellung von Konzepten, Entwürfen etc. für im Endeffekt nichts.

    Ah, die kenne ich doch schon.... :) Ist dir echt super gelungen, dass manche Pferde zwischenzeitlich echt komisch aussehen und man sich überlegt ob das mal noch was wird kommt mir bekannt vor.... :D Die hellen Apfelschimmel sind eher meins, aber ist Geschmackssache und ändert ja auch nichts daran, dass Charlotte echt klasse gearbeitet ist! :)

    Andrea geben tut es solche schon, aber die bekommst du niemals genehmigt. Wie du sagst müssen die einerseits nen Untergrabungsschutz haben, andererseits entsprechend hoch (ca. 2 Meter) und dazu noch zusätzlich mit Strom etc. Das sind Kosten die niemand tragen kann und auch so je nach Lage einfach nicht diskutabel (wenn z.B. regelmäßiger Abbau nötig ist, in Wohngebieten, Naturschutzgebieten, Wintersportregionen etc. oder weil Wanderwege durch führen). Schweden hat glaube ich derzeit 30 Wolfsrudel (müsste freunde fragen noch mal die in Schweden wohnen), und selbst die sagen mehr Rudel dort auf der Fläche gäbe auf Dauer nur Probleme. Ist echt kein so einfaches Thema. Stall Kindelsberg wenn du eine entsprechende Lösung hast gerne her damit, denke da wären sehr viele froh drüber. Herdenschutzhunde sind nicht ohne und oftmals nicht machbar. Fängt schon damit an, dass Herdenschutzhunde nicht hinter Stromzäunen gehalten werden dürfen, passiert was (den Tieren auf der Weide oder weil der Hund ausbricht) zahlt dir aber ohne Strom keine Versicherung. Hinzu kommt, dass du pro Herde je nach Anzahl der Tiere und weidefläche rund 2-3 Herdenschutzhunde brauchst. Diese müssen aber von klein auf in der Herde groß werden, sollten wenig Menschenkontakt haben, da sonst die Schutzfunktion nachlässt. Sobald du Einsteller hast, Reitbeteiligugen oder andere Personen die auf die Weiden müssen, hast du die berühmte Ar***-Karte. DIe Hunde unterscheiden ja auch nicht ob da jetzt nen Wolf in die Herde will oder Nachbars Fiffi oder der Wanderer von nebenan. Da wird grundprinzipiell dann geschützt. Von den Kosten und den möchtegern Tierschützern mal abgesehen, die dir ständig das Vet Amt schicken weil die armen Hunde Tag und Nacht draußen sein müssen..... Ein bekannter von mir hat Herdenschutzhunde gezüchtet und wurde ständig angezeigt, weil seine Hunde in der Herde sind...... Essel als Herdenschutz kannst du genauso knicken, ebenso Lamas und Alpakas die ja gerne als Schutz angepriesen werden. Und wen 24/7 abstellen der an den Weiden steht und bewacht, kann man ja auch nicht.


    Es ist leider echt nicht so einfach das Ganze....Wäre ja auch zu schön wen mal was einfach wäre.

    Laut diesem Bericht hat das Fohlen 200 kg gewogen, das hat der Wolf auf keinen Fall alleine gefressen.


    https://www.ndr.de/nachrichten…f-Weide,wolfsriss142.html


    Schwarzwald-Custs : Wenn Nutztiere von einem Wolf gerissen werden, dann bekommen die Besitzer Schadensersatz von den Bundesländern.

    Aber auch nur in einem begrenzten Rahmen, das ist (teils) ja das Problem an der Sache. Ist genauso ein Witz wie die "Wolfssicheren" Zäune welche teils gefordert werden für Schafe und co, die zeitgleich aber Wilddurchlässig sein sollen... Bin ja mal gespannt wie sich das ganze Thema Wolf noch entwickeln wird. Ich finde Wölfe zwar faszinierend, aber glaube nicht, dass das auf Dauer hier in Deutschland gut geht, zumindest so wie das Thema aktuell gehandhabt wird.

    Andrea Das Fohlen (6 Monate, übrigens kern gesund) hat Freunden einer Bekannten gehört. Ist mehr als bitter das Ganze...Die hatten das Fohlen meines Wissens nach auch erst vor kurzem gekauft.

    Tannencreation Natur ist relativ,- einerseits ja, andererseits denkst du anders, wenn dir mal mit einem Fohlen riss schnell 2.500€-5.000€ Verlust hast. Vom Emotionalen mal ganz abgesehen.

    luckenbachranch wurde wohl 2x täglich kontrolliert, über Tage lag das nicht. Denke eher Rudel oder noch andere Tiere die mit gefressen haben