Posts by cati8

    Gebrochene Welt - The Game


    Kann ich Auch verstehen ich hatte selber nicht soviel Zeit zum schreiben ;) Es eilt ja Auch nicht mir ist es eigentlich ganz Recht wenn es nicht allzu flott voran geht aber bischen aktiver könnte es schon sein ;)


    Ich hänge irgendwie mit Elli fest wir wollten ja zsm zu Ferun, vielleicht kommt Ferun einfach runter und trifft uns dann im Stall? Oder wir warten auf Melody?

    xD jop...das müsst ihr wohl. Können ja den passenden Moment abwarten vorerst ist sie ja in der Stadt und wird wohl ne Weile dableiben, also dort wo sich im Moment am meisten Charas aufhalten da wird sich doch sicher was ergeben können, irgendwann ;)

    Huhu, dann komme ich auch mal dazu ;)


    Charakter


    Name: Morgaine
    Rasse: Mensch
    Herkunft: Luminenia
    Alter & Geschlecht: 21 ; weiblich
    Charakter: mutig, Realistin, oft unnahbar und kalt, Einzelgängerin mag die Einsamkeit, bewegt sich mit Eleganz und schon fast grazil was oft über ihre Kriegerische Herkunft täuscht
    Stand: Kriegerin
    Aussehen: groß, schlanker gut definierter Körper mit einigen Narben auf den Armen und einer grösseren zwischen Schulter und Hals, mittellanges loses dunkles Haar, braune Augen, ein oval-förmiges Gesicht mit schmalen Lippen.
    Kleidung: Eine Art ledernes Top mit einer Brustplatte die sie schützt und eine sehr eng anliegende schwarze Hose. Dazu lange Stiefel die bis knapp über die Knie gehen, ebenfalls aus dunklem Leder und im Winter trägt sie einen Umhang aus wärmendem Fell.
    Ausstattung: Schwert, Messer und natürlich Pfeil und Bogen, einige Decken und ein Beutel mit Proviant
    Stärken: sehr gute Kämpferin zu Pferd und Schützin, ausdauernd, sehr gute Reiterin und kann gut mit Pferden umgehen.


    Schwächen: Im Nahkampf ist sie oft unterlegen, ihr Stolz, weigert sich ausser im äussersten Notfall sich fachgerecht behandeln zu lassen und privilegiert selbst Medikation was sie manchmal in missliche Lagen brachte.



    Hintergrund: Morgaine lief mit 15 von ihrer Familie weg und schloss sich einem Amazonenstamm an, damals eine starke Gruppe doch Harte Winter und Krieg zerrten stark daran sodass sie Heute die letzte Amazone dieses Stammes ist und nun einsam umherzieht auf der Suche nach ihrer Lebensaufgabe. Begleitet wird sie dabei von ihrem Hengst Vaquiero den sie aufzog und ausbildete sowie einem Falken den ihr, eine Freundin kurz vor ihrem Tod vermacht hat.


    Tier 1


    Name: Vaquiero
    Tierart: Pferd
    Geschlecht: Hengst
    Aussehen: Buchskin
    Fähigkeiten: ausdauernd, treu, wurde zum Kriegspferd ausgebildet: kann auf Kommando steigen und angreifen, oder sich ruhig hinlegen.
    Charakter: aufmerksam, temperamentvoll
    Besonderheiten: keine
    Sattelzeug: eine Art Felldecke an der sich verschiedene Riemen und Ringe zum befestigen von Taschen und Waffen befinden, ein altes abgegriffenes Zaumzeug.


    Tier 2


    Name: Saryo
    Tierart: Falke
    Aussehen: braun-graues Gefieder
    Fähigkeiten: stark ausgeprägter Orientierungssinn, schnell, treu
    Charakter: Stolz, und manchmal zickig
    Besonderheiten: Wird von Morgaine als Bote eingesetzt oder um die Gegend zu erkunden, hat seinen festen Platz auf ihrer linken Schulter.

    Wunderschön Der Einhorn-Pegasus. Mit dem goldglänzendem Horn und seiner schönen schlichten Farbe, und durch seine Gesischtausdruck, finde ich sieht er aus wie ein pferdiger Weihnachstengel :love: Ein sehr schönes Geschenk

    Ich glaube ich bin hier ein bischen aussenseiterin xD insgesamnt in den letzten 2-3 Jahren komme ich so um die 15-20 € insegsamt für Schleich (nur Figuren und Pferde und so)
    Dann so um die 15€ Für Bastelmaterialien
    also insgesamt c.a 30-35€ In 2-3 Jahren. Dieses Jahr nur so um die 5€ für Bastelmaterial und 0€ für Figuren xD

    So und weiter geht es :D
    _____


    Als ich zurückkam fand ich den Hof seltsam still und leer vor.
    Ich wunderte mich, sollte aber schon bald Aufklärung bekommen.



    Ich stieg ab und führte Caprita in den Stall um sie abzusatteln. Dort klärte mich Morgane die neben dem Stalleingang stand in kürze auf.
    Ich überlies ihr Capri und ging selber zu der Box: Juan kniete im Stroh neben der armen Sol Dorada. Ich ging auf die gegenüberliegende Seite der Box.




    Juan schaute mich kurz an, dann streichelte er sanft über Sol's Kopf und stand auf um die Medikamente zu holen.
    Ich half ihm sie zu verabreichen.


    Dann saßen wir da, den ganzen Tag, und die ganze Nacht. Gegessen hatten wir nicht, denn keiner von uns beiden hatte Hunger.



    So sehr ich auch versuchte wachzubleiben, nickte ich doch irgendwann ein. Gegen die Müdigkeit, kann man nun mal leider nichtsehr leicht ankämpfen.


    Als Carmen einschlief, legte ich Vorsichtig meinen Arm um sie, und zog sie etwas mehr zu mir. Ich hatte Sorge sie würde sich erkälten.Ich liebte sie doch, und solange ich mit ihr zusammen war konnte es mir doch egal sein wo. Etwas später gab ich Sol noch einmal die Medikamnte und so sehr ich doch wachbleiben wollte, bald lag Auch ich in Morpheus Armen.


    Als Morgane am nächsten Morgen in den Stall kam, fand sie ein munteres Fohlen und zwei sich aneinanderschmiegende schlafende vor. Mit einem lächeln auf den Lippen, lies sie die beiden schlafen. Sol ging es erheblich besser, wenn sie Auch nocht nicht ganz gesund war, aber der Rest würde sich mit der Zeit Auch ergeben. Bevor sie die Box verlies, macht Morgane noch ein schönes Foto, dass in die Geschichte dieses Hofes eingehen würde....




    Der Tierarzt, der später am Tag vorbeikam, erwies sich diesmal als sehr optimistisch was die Zukunft anging.
    Und wir beide? Nun ja, wir hatten uns ausgesprochen, und schliesslich beschlossen, dass Juan blieb, wir aber öfters nach Spanien reisen wollten und dort einige Tage oder Wochen verbringen.
    Jetzt verbrachten wir unsere Zeit wieder so als ob niemals etwas zwischen uns war, und dies zur Freude aller.

    @DasBib Danke, ja dass mit dem Bafög ist leider so ne Sache, einerseits praktisch, andererseits wenn du davon bis zu 10 000 (nach deren Seite) wieder zurückzahlen musst, am Anfang des Berufsleben ist dass natürlich trotz Raten eine grosse Last...
    Ich mache mir besonders Sorgen, dass sie bei der Wohnungsverteilung, speziell in Studentenheimen, die deutschen Studenten mit deutschem Abschluss vorziehen. Andererseits habe ich natürlich die deutsche Nationalität, lebe nur im Ausland.


    @Bluebird
    Gute Noten sind klar, ist aber in FR genauso. Wenn man bedenkt, dass du in FR 2-3 (nicht wirklich anerkannte) Jahre vorbereitung unter extremen Kriterien (es ist wirklich dass Ziel die Studenten an ihre Grenzen zu bringen) machen musst, um danach einen "Wettbewerb" mit Examen in den verschiedenen Fächern zu bestehen bei dem von c.a 2000 Bewerbern nur um die 350 angenommen werden und nur 2 Chancen hast. Ist es in Deutschland vielleicht nicht unbedingt easy-going aber sollte man es schaffen ist es mMn doch mehr zu empfehlen. Wobei ich mir dann immer noch das französische Studium, habe um nicht ohne alles dazustehen.


    Laut hochschulstart hast du ab einem Durchschnitt von 1,2 aufwärst recht gute Chancen ohne grosse Wartezeit auszukommen. Man bedenke dass dies in Fr Noten umgerechnet einer 15/20 entspricht (zwar nicht unbedingt sehr leicht zu erreichen, aber mit viel Arbeit un Motivation ist dies und mehr durchaus möglich).
    Ich muss Auch mal nachschauen wie es da mit den für Studenten aus dem Ausland reservierten Plätzen aussieht (gibt da glaube ich einen gewissen % anteil der so um die 5-10% liegen müsste)
    In den Wissenschaftlichern Fächern liege ich um die 17/20, mache ein Abi mit eben diesem Schwerpunkt, wäre dies nicht der Fall, hätte ich mir diesen Berufswunsch schon längst abgeschminkt.


    Mit 1er NC meinst du 1,0?


    Natürlich sind die Chancen durchzukommen nicht unbedingt sehr hoch, aber unmöglich ist es Auch nicht und ich würde mal stark vermuten, dass die Chancen dort erheblich besser stehen als hier.


    Danke euch beiden für die Antworten. Besonders die Seite Hochschulstart hat mir schon viel weitergeholfen.

    Huhu,


    manche von euch wissen sicher schon, dass ich mir momentan immer mehr Gedanken um meine Zukunft und Beruf mache, bzw gemacht habe.
    (Was macht euch traurig?)


    Herauskristalliert, hat sich dass für mich ein Idealstudium und Beruf sich im Tiermedizinischen Bereich befinden würde. Hier brauche ich jetzt eure Hilfe, bzw Erfahrungen: Denn dieses Studium möchte ich (lebe momentan in Frankreich), in Deutschland absolvieren.
    Nach meinen Informationen, kommen Auch immer mehr Studenten aus Frankreich nach DE, eben aus dem Grund dass es in FR ein sinnloses Zeitfressendes System ist besonders im Bezug auf manche Studiengänge.


    Was mich interressiert sind, Erfahrungen im Bezug auf das Studentenleben in DE (Krankenversicherung, Wohnungssuche und Vergabe, Kosten, etc...)
    Ausserdem, wenn hier jemand schon Tiermedizin studiert oder Kontakte zu Studenten einer der folgenden Hochschulen hat und mir dort eventuell den Kontakt mit bereits in DE studierenden Franzosen vermitteln könnte (wird wohl eher nicht der Fall sein, wäre für mich aber ideal)
    - Universität Giessen
    -Universität Hannover
    -LMU München
    -Universität Leipzig


    Würde mich sehr über Erfahrungsberichte, Tipps, etc freuen.