Posts by Varulv

    Wenn man etwas lustig meint, dann gibt es abermillionen Möglichkeiten, es dann auch so auszudrücken.

    Aber einfach nur ein Satz, den man nicht als "lustig" auffassen kann, weil es keinerlei Hinweise dazu gibt... sorry, da hört bei mir der Spaß einfach auf.

    ich dachte so bei mir, als Du schriebst, Du willst Caesär bemalen, dass er das sicher nicht so toll finden wird als Indianerpony....

    Lucy

    Wenn Cäsar es blöd finden würde, würde ich es nicht tun.

    Doch mit ihm kann ich solchen Schabernack machen, Lilly findet sowas doof, also muss sie das nicht erdulden.


    Ich denke schon, dass ich weiß, was ich mit meinen Hunden machen kann und was nicht.
    Und wenn dir das nicht gefällt, dann scroll doch einfach weiter ^_^


    Wenn du weder mich, noch meine Hunde kennst, dann unterlass doch bitte solche Aussagen.

    So... ich musste die Bilder vom Tablett aus hochladen... was ein Mist...


    Aber gut.
    Am Wochenende war ich mit Cäsar ja zusammen im Wildpark Eekholt, denn da war ja Indianer Tag.


    Da ich die Mittelalterfeste von da kenne, die immer groß und echt schön sind, dachte ich, dass der Indianer Tag genauso schön, groß und bunt ist, wie die Mittelaltertage.
    Aber leider war dem nicht so.

    Es standen im gesamten Park nur zwei Tipis und sonst nur Infostände von den Karl May Festspielen aus Bad Segeberg.


    Eine Voltigier-Gruppe war auch da, die aber nur "Trockenübungen" auf einem Holzpferd gemacht haben.


    Aber nichts desto trotz hatten wir viel Spaß, ich war mit zwei Freundinnen unterwegs und haben den Park unsicher gemacht.


    Cäsar war natürlich ein Blickfang, so bunt angemalt (er ist eben bekannt, wie ein bunter Hund).

    Eine ältere Dame, die wir schon öfter getroffen haben, ist immer ganz hin und weg von ihm (und ich glaube, ihr Mann verdreht immer schon die Augen, wenn er Cäsar sieht XD Weil seine Frau immer gleich zu uns kommt und Cäsar kuschelt).


    Wer die Segeberger Zeitung bekommt, kann eventuell ein Bild von Cäsar dort finden, denn er wurde von einem Reporter fotografiert =D


    36493383cy.jpg


    36493390bc.jpg


    36493402hb.jpg


    Cäsar, Lilly und Milow

    36493406ql.jpg

    Oh, dann alles Gute für dich, liebe Hanna und viel Spaß in der neuen Wohnung =D

    Ich werde am Sonntag in den Wildpark Eekholt fahren, da ist Indianertag =D Mal gucken, ob ich Cäsar anmalen werde XD

    Hui ui ui...
    Das ist wirklich schon echt eine harte Geschichte.
    Ich bin auch schon fleißig am weiter planen, damit es schnell weiter geht.
    Nur habe ich leider meine Metallgitter für die Paddocks bei Tanja vergessen und somit haben meine Pferde keine Boxen mehr XD
    Mal gucken... bastel aber auch an der Wohnung von Iv herum, wird wohl dann mehr im Haus spielen, oder bei Ausritten... sofern Iv mit ihrer Murmel da noch hoch kommt. XD

    Kastriert war Melody nicht, dann muss sie wohl zu viele Brüder gehabt haben. :D

    Das hab ich in einem der vielen Seminare erfahren, bei denen ich war.
    Wenn viele Rüden im Bauch der Mutter sind, ist der Testosterongehalt da deutlich höher, als wenn es viele Mädchen sind.

    Darum ist Cäsars Schwester Queen auch echt ein Haudegen XD Sie ist das einzige Mädchen zwischen vielen Jungs.

    Traurig ist jetzt zu viel gesagt aber müssen Hundehalter ihre Rüden an die Mülltonnen pinkeln lassen wenn Abfuhrtag ist? Sammy hat das Kommando "hier nicht!", dann weiß er Bescheid. Das können Rüden durchaus lernen.

    Cäsar darf das auch nicht. Der weiß das aber auch ganz genau, dass es da nicht geht und wenn er doch mal meint, er will da hin, dann heißt es "Nein!" und ich zeige ihm, wo er pinkeln darf.

    Finde ich auch unmöglich, dass manche Leute ihre Hunde alles anpinkeln lassen...

    Jede Reise hat ein Ende...?


    Und es ging wieder auf Reise.

    Iv und Lukas wollten zusammen mit Nicole wieder einmal nach Bullerbüh zu Tanja fahren.

    Ein trauriges und fröhliches Ereignis zugleich.

    Fröhlich, weil sich dort die vier Mädels immer gern zusammen setzten und über Gott und die Welt sprachen.

    Und traurig, weil das auch wieder hieß, dass Lukas zurück nach Bremerhaven zum Ehlershof musste.

    Aber daran wollten die zwei noch gar nicht denken.

    So ging es früh morgens los, sie packten Pocahontas und den Friesen Mephisto in den Hänger und Lukas fuhr mit dem Motorrad schon vor, während Iv noch einen kleinen Umweg über Kiel machte, um Nicole abzuholen.

    Die Fahrt verging wie im Flug und schon waren die zwei fast zeitgleich mit Lukas bei Tanja angekommen.

    Wie gewohnt wurden sie herzlich begrüßt und sofort zogen die Pferde in ihre Paddocks und wurden versorgt.

    Kurze Zeit später kam auch Karina und so saßen sie wenige Momente später zusammen auf der Terrasse und genossen den Schatten und den kühlen Wind.

    Als die Frauen über ihre verflossenen Liebschaften berichteten und herzlich lachten, erzählte Iv kichernd, ganz erheitert von den Geschichten ihrer Freundinnen, dass sie am Anfang der Beziehung mit Lukas einmal kurz überlegt hatte, ob eine Fernbeziehung das Richtige für sie sei und ob sie nicht lieber was mit Eric, dem Stallmeister und Bereiter der Hengststation, was anfangen sollte.

    Wären die Mädchen nicht in schallendes Gelächter ausgebrochen, hätten sie Lukas mit den Zähnen knirschen gehört.

    Als er mit Iv einen Moment allein war, nahm er sie zur Seite.

    „Du wolltest mit mir Schluss machen?“ fragte er nach und Iv schaute ihn etwas perplex an.

    „Lukas… das war noch ganz am Anfang… das ist nicht mal der Rede wert…“ winkt sie leicht lachend ab und will seine Hand nehmen, doch er weicht ihr aus.

    „Warum hast du da nicht mit mir geredet?“ will er wissen und schaut sie weiter an.

    Etwas sprachlos blickt Iv zu ihm auf. „Lukas… das war vor fast vier Jahren… es war ein kurzer Moment des Zweifelns bei mir, ob ich das aushalte, wenn ich dich so wenig sehe… aber wie du siehst, halte ich das ganz gut aus… wir sind doch noch zusammen und…“

    Doch Lukas unterbricht sie und zieht seine Augenbrauen leicht ärgerlich zusammen. „Ja… noch… bis dich die nächsten Zweifel packen oder was?“

    „Sag mal… spinnst du jetzt? Was ist los? Wer hat dich geärgert, dass du das jetzt an mir aus lassen musst?“ will Iv dann ärgerlich wissen.

    „Du… du bist die Einzige, die mich ärgert…“ murrt er und von Iv kommt nur noch ein grummelndes: „Soso…“ und danach schiebt sie sich an ihm vorbei, um wieder zu Tanja, Nicole und Karina an den Tisch zu gehen.

    „Iv… was ist los?“ fragt Karina und Iv winkt ab. „Schwangerschaftshormone sind irgendwie ansteckend…“ meint sie und ging auf das Thema nicht mehr ein. Das war etwas zwischen ihr und Lukas und auf gut gemeinte Ratschläge konnte sie jetzt gerade gut verzichten.


    Karina hatte für Lukas auch eines seiner neuen Pferde mitgebracht. Magic Marker hieß der Gute und Lukas ließ es sich nicht nehmen, ihn gleich einmal ein wenig Probe zu reiten.

    Leider passte ihm der mitgekaufte Sattel nicht, so borgte er sich später den Westernsattel von Iv, der sonst immer für Mephisto war.

    Die Mädels standen gebannt da, als Lukas seinen neuen Schatz einmal vor ritt.

    Und mit dem Sattel konnte er sogar zeigen, wie trittsicher der Gute war.




    Nachts um 12 Uhr stießen sie dann alle gemeinsam zum Geburtstag von Iv an.

    Es gab einen von Iv selbst gebackenen Käsekuchen und von Tanja und ihrem Mann ein wunderbar leckeres Grillessen, was alle reichlich und gut verkosteten.


    Als alle ins Bett gingen, lag Iv neben Lukas und schaute auf seinen breiten Rücken, den er ihr zugewandt hatte.

    Sie wusste nicht, wie lange sie zu ihm rüber schaute, hoffte, dass er sich doch endlich auf den Rücken drehte, damit sie sich noch eine Nacht lang an ihn kuscheln konnte.

    Doch er rührte sich nicht.

    „Liebst du mich noch?“ fragte sie leise in die Stille hinein und hörte Lukas tief ausatmen. „Schon…“ kam von ihm und er ließ sich auf den Rücken fallen.

    „Aber…?“ kam von Iv und sie rückte ein Stück dichter.

    „Es ist halt blöd zu hören, dass du dir überlegt hast, mit mir Schluss zu machen, ohne was gesagt zu haben…“

    „Lukas… es war ganz am Anfang… ein millisekundenkurzer Moment, in dem ich an mir selbst gezweifelt hatte… nicht an dir… sondern an mir… ob ich das kann… ob ich damit klar komme, den, den ich liebe, so selten zu sehen. Ich habe nie an dir gezweifelt… nie an deiner Liebe zu mir.“ erzählt sie ihm leise und streicht mit ihrer Hand über seine Brust.

    „Trotzdem…“ seufzt er und legt seine Hand auf ihre. „Und dann mit Eric… der nicht mal bis 5 zählen kann…“ „Ah… daher weht der Wind…“ schmunzelt Iv und legt ihren Kopf an Lukas´ Schulter.

    „Niemand kann und wird dich ersetzen, Lukas… du bist der Papa meines Kindes… und glaub mir… Eric hätte nicht mal mit im Bett schlafen dürfen…“ winkt sie ab und Lukas schnaubt, doch lacht er dann.

    „Ok… ich glaub dir dann mal…“ meint er und Iv schubbst ihn sacht. „Du bist ein Schuft…“

    Beide kuscheln sich zusammen und trotzen der warmen Nacht.

    Doch am nächsten Morgen hing der Haussegen wieder schief.

    Alle kamen so langsam aus ihren Betten gekrochen und sammelten sich unten in der Küche.

    Iv war mit Tanja draußen, um die Pferde zu versorgen und die Heunetze für den Tag zu füllen, als Karina zu Lukas trat und ihn ein wenig necken wollte:

    „Iv ist ja ganz schön viel allein zu Haus mit Eric… was?“ fragt sie neckend nach und meinte es nicht böse, doch Lukas stieß das wieder etwas sauer auf.

    „Halt du dich da raus…“ murrte er zu Karina. „Komm, das war ein Scherz…“ meint Karina dann, doch Lukas winkt ab. „Darüber macht man keine Scherze…“

    Als Iv wieder rein kam, stieß sie auf einen missgelaunten Lukas, der mit verschränkten Armen in der Terrassentür stand.

    Sie stellt sich zu ihm und schaut zu ihm auf. „Was ist los? Hat jemand das letzte Schokohörnchen gegessen?“ will sie wissen, doch Lukas schnaubt nur.

    „Ich will nicht, dass Eric weiter um dich herum tanzt…“ meint er dann und Iv schaut ihn an. „Hallo? Wo ist mein Freund? Was haben Sie mit ihm gemacht?“ fragt sie nach und Lukas murrt: „Toll ernst nimmst du mich…“ meint er und Iv wird wieder ärgerlich. „Weil es albern ist… wenn ich was von Eric wollen würde, wäre ich mit ihm zusammen und nicht mit dir… hast du daran schon mal gedacht?“

    „Wer sagt mir denn, dass da doch nix läuft?“ will er wissen und Iv tippt ihm nachdrücklich auf die Brust. „Ich… denn ich bin mit dir zusammen… und kriege ein Kind von dir…“

    „Wer versichert mir, dass es überhaupt von mir ist?“

    „Sag mal… spinnst du jetzt richtig? Tickst du überhaupt noch ganz sauber?“ will Iv wissen und weicht einen Schritt zurück.

    Lukas schaut sie weiter ärgerlich an. „Ja… wer versichert mir das eigentlich?“ will er wissen und Iv holt aus und verpasst Lukas eine Backpfeife.

    Tränen stehen in ihren Augen. „Weißt du was… Du brauchst dich bei mir nicht mehr blicken lassen…“ schnieft sie. Noch einen Moment länger schauen die zwei sich an, ehe Lukas nach der Hand von Iv greifen will, doch sie weicht aus. „Ich habe niemals an deiner Treue gezweifelt, ich habe dir niemals vorgehalten, du würdest nach anderen Mädchen Ausschau halten… ich habe nie etwas gesagt, wenn du mit anderen Weibern geflirtet hast… und… verzieh dich einfach… ich schaffe das auch ohne dich…“ meint sie noch, ehe sie sich umdreht und geht.

    „Iv… ich… es tut mir leid…“ meint Lukas doch sie winkt nur ab. „Geh zu deinen anderen Weibern… ich will dich nicht mehr sehen…“


    Fortsetzung folgt =D

    Gestern hatten wir hier 24 Grad, als ich wieder nach Hause kam... dann hat es die Nacht über ordentlich geregnet und jetzt sind wir wieder bei 28 Grad und schöner, warmer, drückender und schwüler Luft -.-*

    Vorbereitung für ein paar freie Tage


    Als bekannt wurde, dass Iv und Lukas Eltern werden, waren die anderen der Hengststation kaum mehr zu halten. Eric und Gin waren fast täglich mit auf der Ranch, damit sie Iv entlasten konnten.
    Iv fand das ein wenig albern, aber sie meinten es ja gut, somit ließ sie Eric sich eher um Charly, den Indoraptor, kümmern und Gin tüdelte meist mit Rabschak herum.

    Mimi, die kleine Schwester von Gin, kümmerte sich immer um die ganzen Ponys, die auf der Ranch waren und ritt mit ihnen regelmäßig aus.



    Iv überwachte alles mit einem kleinen Schmunzeln im Gesicht und verteilte bei den Pferden, die in den kühlen Boxen standen, wenn das Wetter so heiß war, frische Möhren.

    "Bald gehts wieder nach Bremerhaven..." meint Lukas dann zu ihr und lehnt sich an die Tür zur Box von Pocahontas.

    "Ja... leider... ohne dich wirds wieder deutlich anstrengender..." seufzt Iv und schaut zu Charly, der nach dem Möhreneimer angelt. "Ja, du bekommst nachher auch gleich was..." meint sie zu ihm und streichelt seine schuppige Haut.



    "Mit den Boxen bin ich auch gleich fertig... dann mach ich am Gehege für Charly weiter..." meint Eric aus der Box neben Poca und Iv lächelt. "Das ist super. Charly plündert nämlich neuerdings die Futterkammer... er kann, ganz behutsam, Türen auf machen..." erzählt sie Eric und dieser lacht. "Oh je... dann brauchen wir eine gute Gehegetür..." stellt er fest.



    Doch Iv war mulmig bei dem Gedanken, dass Lukas wieder zurück auf den Eherlshof ging.

    Wie sollte sie denn alles ohne Lukas schaffen? Sicher, die anderen halfen ja auch, doch das war ja nicht das gleiche...
    Doch schob sie diese trüben Gedanken bei Seite, noch war Lukas hier und am Wochenende würde sie sich mit Tanja, Karina und Nicole treffen, um auf das kleine Böhnchen in ihrem Bauch anzustoßen und um etwas zu basteln.



    Eine Kurzgeschichte... die nächste wird sicher wieder länger =D

    Vielen Dank, ihr Lieben ^_^


    Ich arbeite auch schon an einer Fortsetzung, Bilder sind schon gemacht, nur muss ich noch was dazu schreiben ^_^


    Aber, damit es nicht so langweilig wird, hier ein paar Bilder von Eva und Silvery Moon.

    Eva ist die neue Reitbeteiligung von Iv, die ihr dabei hilft, die Pferde zu versorgen.

    Auch Mimi, die kleine Schwester von Gin, ist ebenfalls sehr fleißig.


    Eva reitet aber auch die Pferde der Hengststation, entlastet so auch Eric und Pia.


    Nach dem Springtraining gehts noch mal auf eine Galopprunde.