Posts by DieEllüüü

    @Anna-Lisa: ich habe meinen Standpunkt dazu klar gemacht. Die Dinge die ich verglichen habe, kann man in meinen Augen auch vergleichen. Ich diskutiere da nicht weiter. Es werden einem ohnehin die Worte im Mund umgedreht und sich dann an Dingen hochgezogen, die ich so nicht gesagt habe. Beispielsweise wird hier davon ausgegangen, dass man es einfach nur wählt, weil es das eigene ist, vielleicht ist es aber auch objektiv betrachtet das beste. Und nur weil es immer schon so gemacht wurde, heißt es ja nicht, dass manche Veranstalter es heute nicht anders entscheiden dürfen. Ich bin darüber hinaus auch bei meinen Aussagen immer davon ausgegangen, dass es dann von Seiten des Veranstalters erlaubt bzw. nicht ausdrücklich verboten ist. Aber an dieser Stelle ist das Thema auch einfach zur Genüge diskutiert. Und ich lass mich nicht für etwas hier an den Pranger stellen, was viele andere sich auch denken, aber sich wahrscheinlich nicht trauen auszusprechen. Eben wahrscheinlich auch diese Person, um die es ursprünglich geht.
    Bella : Ich weiß jetzt auch um wen es geht und in diesem Fall waren andere Pferde in meinen Augen tatsächlich besser. Aber es ist jetzt auch ohnehin nicht mehr zu ändern. Es gibt auf jeder Show irgendwas was schief läuft und deshalb sollte nicht direkt die ganze Veranstaltung in Frage gestellt werden (was nicht heißt, dass ich finde, dass du das tust).

    Ich sehe da nichts Egoistisches dran. Ist ja jedem frei gestellt, ob er dann für sein Pferd stimmt oder nicht, wenn es von Seiten des Veranstalters erlaubt ist. Ihr könnt da gerne eure Meinung zu haben, ich habe meine, auch wenn es jetzt noch 100 Leute unfair finden. Von Fairness kann bei einigen ohnehin nicht die Rede sein (ich greife damit niemanden an, der sich hier jetzt zu Wort gemeldet hat), weil es sonst kein Freundschaftsrichten oder Richten nach Geschmack gäbe.
    Dass jeder den Chip zu Beginn dann zum eigenen Pferd legt, hat ja dann den Effekt den ich beschrieben habe, dann haben alle Pferde am Anfang gleich viele Chips und es ist ähnlich, als ob man sich enthalten hat, oder von der Wahl ausgeschlossen wurde.
    Aber es ist sowieso völlig egal, welches System man wählt, irgendwer ist immer unzufrieden und wer betrügen will betrügt auch. Bei weniger Klassen wäre das Geschrei dann auch wieder groß, weil irgendwem dann genau diese oder jene Klasse für seine Sammelrichtung fehlt. Wie ich das Eingangs beschrieben habe, arbeiten Nanni und Julie immer wieder an ihrem System, haben aktuell ein für sie sehr aufwändiges, um alle Faktoren möglichst zu berücksichtigen und nehmen auch genau wahr, wenn sie es stellenweise überdenken sollten. Deshalb bringt es gar nichts hier darüber zu streiten. Am Ende macht sowieso der Veranstalter die Regeln und wenn sie einem nicht passen, dann muss man fern bleiben. Es können nicht alle Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt werden.

    Das habe ich nicht mitbekommen, dass es gesagt wurde, weil ich ja erst später kam, stand aber auch für mich nicht zur Debatte, weil ich kein Pferd in der Championswahl hatte :D Wenn es aber von Seiten des Veranstalters nicht ausgeschlossen wird bleibe ich dennoch bei meiner Meinung. Denn klar kann eine Stimme mehr oder weniger dazu führen, dass das Pferd gewinnt oder verliert, aber angenommen jeder stimmt dann für sein eigenes dann macht es ja keinen Unterschied. Dann entscheiden auch wieder die Stimmen der anderen Teilnehmer.
    Viel schlimmer als das finde ich aber immer noch den Vorwurf des Betrugs, wo keiner war. Einen Beweis, dass es nicht so ist, findet man im Übrigen im Video. Da ist der Tisch fotografiert, wo die angeblich identischen Pferde beide drauf zu sehen sind ;)

    Besser spät als nie! Fröndenberg ist immer ein Muss für mich, weil man einfach alle mal wieder trifft und Nanni und Julie immer wieder an ihrem System arbeiten und Änderungen vornehmen, wenn etwas im Vorjahr nicht optimal gelaufen ist. Außerdem gibt Nanni sich auch immer riesige Mühe mit den Nennungen, damit alles an der richtigen Stelle landet und erklärt Neulingen notfalls auch alles 3x. So war es bei mir früher auch. Das ist absolut nicht selbst verständlich. Genauso, dass sie schon Monate vorher diese ganzen schönen Schleifen bastelt.
    Ich konnte leider aus familiären Gründen erst kurz vor der Mittagspause kommen und habe somit die Performance und die Tackklassen verpasst. Gott sei Dank gibt es ja Bilder. Wobei ich sagen muss, dass ich bei dem ganzen Stress im Vorfeld meine Kamera leider vergessen habe, sodass es von mir keine Bilder gibt. Auch bin ich vor lauter Gequatsche mit alten Freunden und Bekannten nicht dazu gekommen mir alles ganz genau anzuschauen. Es war so eine Vielzahl an Pferden, aber mir ist aufgefallen, dass doch einige sehr sehr Gute dabei waren, sodass meine quasi chancenlos waren. Macht ja nichts, ich sehe den Unterschied ja. Es heißt also weiter üben, üben, üben, auch wenn ich nicht erst seit gestern im Hobby bin :) Alle anderen, denen es genauso ging, sollen also nicht enttäuscht sein.


    Nun zu dem angeblichen Vorfall mit den Doppelstarts. Angeblich deshalb, weil ich dir mit 100%iger Sicherheit sagen kann, dass deine Aussage falsch ist, weil ich die BEIDEN (!!!) Pferde kenne, von denen du sprichst, ich sogar Fotos vom Entstehungsprozess geschickt bekommen habe, weil die Besitzerin dieser Pferde meine beste Freundin ist. Wenn du schon von FAIRNESS sprichst, dann hätte ich mir gewünscht, dass du es bei der Championwahl direkt angesprochen hättest. Dann hätte das zweite Pferd hinzu geholt werden können, sodass du gesehen hättest, dass es noch einen "Zwilling" dazu gibt. Ohne Beweise so etwas zu behaupten kann dich außerdem in Teufels Küche bringen...du unterstellst hier gerade jemandem einen Betrug. Darüber hinaus hättest du an dem Tag auch die Möglichkeit gehabt, dir die Tische genau anzuschauen und deinen Verdacht direkt der Person gegenüber zu äußern, um die es geht. Dann wären dir besagte Pferde sicher auch aufgefallen und darüber hinaus wäre dir vielleicht deutlich geworden, dass die Person keinen Betrug nötig hat, weil fast jedes Pferd von ihr eine gute Platzierung hatte inkl. Champions für andere Pferde, die ebenso gut waren. Man muss auch mal anerkennen können, wenn jemand einfach besser ist.
    Zum Stimmen für die eigenen Pferde: Ist in meinen Augen absolut legitim. Wenn man selber nicht hinter seinen Pferden steht, wer dann? Mit seiner eigenen Stimme alleine gewinnt man auch noch keinen Champion. Das ist wie in der Politik. Klar wird ein Politiker für sich selber stimmen (da ist es ja auch erlaubt), aber damit alleine erhält man noch kein Amt.

    Nervig ist es auch, wenn Leute ihre Hunde einfach nicht einschätzen können. Denn wenn ich einen unangeleinten Hund sehe und die Besitzer auch scheinbar nicht vor haben ihn anzuleinen und auch nichts sagen, dann gehe ich davon aus, dass er verträglich ist, aber da wurde ich leider schon eines besseren belehrt. Mein Hund ist nämlich schon von einem unangeleinten Hund angefallen worden und da war er selbst an der Leine. Ein Hund angeleint und der andere nicht geht für mich eh schon mal gar nicht, denn ich leine meinen Hund immer an, wenn uns angeleinten Hunde entgegen kommen. Bei Fußgängern muss ich das bei ihm nicht mehr. Da lass ich ihn neben mir sitzen bis die Leute vorbei gegangen sind.

    Telefonanbieter-Palmen hatte ich auch schon genug. Ich finde es auch immer klasse, wenn man mit 20€ im Monat angeworben wird und am Ende dann 30€ bezahlt und nicht aus dem Vertrag gelassen wird.
    Meine Palme ist immer noch mein Ex Vermieter der mir noch Geld schuldet, aber wieder um keine Ausrede verlegen ist.

    Ein FSJ macht sich aber um einiges besser im Lebenslauf, als ein einfacher Nebenjob. Und man tut auch was Gutes für andere Menschen im FSJ. Natürlich kriegt man nicht viel Geld. Ich hatte knapp 40 Wochenstunden und habe 350€ im Monat bekommen (Ticket bzw Sprit musste ich selbst bezahlen) und damit war ich für eine FSJlerin schon reich. Aber ich konnte viele Erfahrungen sammeln.
    Mit einem Nebenjob ist es heutzutage nicht mehr so leicht. Auch da muss man offizielle Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche mit entsprechender Vorbereitung machen, usw. Ich weiß ja nicht, wie es jetzt mit dem Mindestlohn ist, aber eine Zeit lang blieb nur Gastro und Einzelhandel mit einer Vergütung von teilweise gerade mal 6€ pro Std... Und im Einzelhandel kommt noch der Druck von Oben wegen der Zahlen dazu, im Gastrobereich ist es körperlich anstrengend und die Arbeitszeiten sind doof. Viele gute Nebenjobs werden auch gar nicht offiziell ausgeschrieben. Ich habe oft einfach mal Bewerbungen an Firmen und Vereine geschickt, über die ich gelesen hatte und die mich angesprochen haben. Eine Antwort kann man heutzutage leider auch oft nicht mehr erwarten. Das ist nicht schön, aber da muss man sich so lange bewerben bis was kommt.

    Ich habe mir auch einen eigenen baumlosen Sattel gekauft. Meiner hat allerdings mehr als 100€ gekostet und wichtig ist ja auch das Spezialpad, was die Wirbelsäule freihält. Wichtig finde ich auch, dass der Sattel passt, denn nicht jeder Baumlossattel passt so wie er ist auf jedes Pferd, aber viele kann man ja anpassen. Aber das wäre alles hinzukriegen, wenn du das Pferd unbedingt behalten willst. Wenn du aber Angst hast, dass der Besitzer dich noch in anderen Situationen hängen lässt, kann ich das auch verstehen. Eine Reitbeteiligung zu finden, wo es mit Pferd und Besitzer passt und die äußeren Umstände (z.B. Erreichbarkeit des Stalls) stimmen ist wirklich schwer zu finden, deshalb suche ich danach auch nicht mehr.

    Habe ich nicht geschrieben, dass es genauso frustrierend ist, wenn man Leute nicht vermitteln kann, weil es keine Stellen gibt? Das hast du wohl überlesen. Und wer aufstockt, der geht ja schon arbeiten, also kann da von zu faul keine Rede sein. Ebenso falsch ist es, alle Mitarbeiter dort über einen Kamm zu scheren. Ich glaube die wenigsten arbeiten dort, weil sie Lust haben Leute zu schikanieren.
    Dann korrigiere ich mich und sage, dass da doch einige auftauchen, die keine Lust haben zu arbeiten und damit werde ich wohl recht haben.

    Man kann da halt auch Pech oder Glück mit den Sachbearbeitern haben, wobei ich mir ganz ehrlich gesagt vorstellen kann, dass das auch kein einfacher Job ist. Die werden halt überwiegend Leute haben, die keinen Bock haben zu arbeiten und für die, die wollen haben sie oft keine Stellen. Stelle ich mir frustrierend vor, ohne dabei dann ein Fehlverhalten eines Sachbearbeiters rechtfertigen zu wollen. Man muss immer beide Seiten betrachten. Aus der Sicht deines Arbeitgebers scheinst du ja durchaus eine Mitarbeiterin zu sein,die Sie gerne behalten wollen und die sie sich für die Stelle vorgestellt haben. Das ist ja an sich erstmal positiv. Nur halt unglücklich, weil du dir was anderes vorgestellt hast.

    Naja was heißt unter Wert verkaufen, heutzutage muss man ja leider oft nehmen was man kriegen kann, wenn man nicht arbeitslos sein will. Ich habe auch schon den einen oder anderen blöden Job machen müssen. Aber wie wäre es denn, wenn du mit denen besprechen würdest, dass du den Teilzeitjob machst und die restlichen Stunden weiter als Springer ableistest um auf deine Vollzeitstunden zu kommen? Aber wenn du damit zufrieden bist bzw. zufriedener, als mit der Teilzeitstelle, dann bleib Springer, zwingen kann dich ja keiner. Ich persönlich hätte dann nur Angst es mir zu verscherzen und bei anderen ausgeschriebenen Stellen direkt aussortiert zu werden. Das ist halt eine Zwickmühle.

    Aber ein Auto ist ja im Unterhalt auch einfach teuer. Es ist ja nicht nur der Sprit, auch die Versicherung, Steuern, Anschaffungen, Reperaturen, usw. Da ist man auf jeden Fall mit mehr als 100€ dabei (jetzt verglichen mit der Monatskarte). Aber vielleicht wäre es schlau die Teilzeitstelle erstmal anzunehmen um guten Willen zu zeigen und sich dann weiter bewerben. Wenn das Geld nicht reicht, kannst du ja aufstocken. Es ist besser als nichts zu machen und das willst du ja auch gar nicht. Vielleicht gibt es da auch Kollegen, die dich zumindest das Stück, wo kein Bus hinfährt, mitnehmen.

    Nie im Leben würde ich einen Wintec Sattel nehmen. Halte ich nichts von. Habe auch noch kein Pferd gesehen, bei dem der passte.
    Das mit dem Scheren der Schafe hätte ich jetzt auch angemerkt.
    Bewusst zu leben ist eine gute Sache, aber man wird es nie 100%ig richtig machen. Wenn vielleicht mal kein Tier gelitten hat, dann haben die Menschen gelitten, die das Produkt produziert haben. Auch nicht viel besser.

    Also ich besitze eine Jacke mit Webpelzkragen. Da bin ich mir aber ziemlich sicher, dass es kein echter Pelz ist. Aber mit Lammfell und Leder ist es ja nichts anderes. Ums Lammfell kommt man ja vielleicht noch drum rum, aber gerade als Reiter hat man besonders beim Sattel keine (in meinen Augen) gute Alternativen. Für Trensen funktioniert ja Biothane ganz gut.

    Aber, ob sie diesen Aufwand betreibt, ist ja ihre Sache. Und mir ist das Copyright für Bilder bekannt, nicht aber für Pferdefarben, korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
    Zumal es viel bringt einen Beitrag zu ändern, wenn man bereits zitiert worden ist ;)

    So verärgert du auch sein magst, du stellst dich mit derartigen Äußerungen selbst in ein schlechtes Licht und du bist ein erwachsener Mensch und hast hier auch Vorbildfunktion. Jeder darf sich ärgern, wenn was Doofes passiert, aber Gewalt ist dabei nie eine Lösung. Und deine Palme kann ich ehrlich gesagt auch nur bedingt nachvollziehen, denn man kann die Farben von Pferden nicht neu erfinden. Diese Sache mit der Nachmacherei finde ich kindisch. Soll doch jeder malen was und wie er es möchte, wenn es ihm gefällt. Wer damit ein Problem hat, darf halt nichts zeigen. Und ich persönlich finde interessant zu sehen, wie die gleiche Farbe von unterschiedlichen Leuten umgesetzt wird. :)

    Noch eine Meerschweinchen-Mama hier :) niedlich und schön, dass du den Tierchen eine zweite Chance gegeben hast. Ich habe meinen Bock auch aus einer Notstation und zwei Mädels (auch Mama und Tochter) von Privathaltern aufgenommen, die die Tiere nicht mehr halten konnten. :) Man muss sich nur immer weiter mit ihnen beschäftigen und ihnen zeigen, dass die Anwesenheit von Menschen was tolles ist, weil die immer Essen dabei haben :D Mittlerweile fressen meine alle aus der Hand und Mama und Tochter lassen sich auch mal anfassen. Mehr will ich gar nicht :)