Der Farben und Rassen Helfer Tread

  • cliomoonlight : Auf der "sich umschauenden" Schleich Camargue Stute würde das gescheckte Pony perfekt passen und es könnte auch ein Pinto Pony sein, Farbrasse Pinto im Ponymaß. Als Isländer oder Pottok würde ich ihn auch sehen, das passt auch prima.;)

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Ich habe auf dem alten (den 1.galoppierenden) Andalusier von Schleich einen Rappen mit breiter Blesse und 3 weißen Socken repainted. Jetzt ist mir leider erst jetzt aufgefallen, das das bei Andalusiern nicht erlaubt ist 8| Als was könnte er denn auf einer LS starten? Maremmano vielleicht oder eher ein Mix?

  • Was könnte mein kleines Sooty Palomino-Farbexperiment auf der Valentine für eine Rasse sein?:



    Bei ihrer langen Mähne wäre mir als erstes was Spanisches in den Sinn gekommen, aber da weiß ich nicht ob das mit der Kopfform passt?


    Vielleicht hat ja jemand Ideen :) .

  • Mir fällt da spontan Pasoiberoamericano ein, eine 5/8 Kreuzung aus Iberern (PRE, Andalusier oder Lusitano) mit Paso Peruano, Paso Fino oder auch Mangalarga Marchadores. Sie ist seit den 1980gern als eigenständige Rasse sowohl in Südamerika als auch bei uns anerkannt und gezielt gezüchtet um ein Gangpferd zu haben, dass neben Tölt auch schön für Dressuraufgaben geeignet ist, gleichzeitig aber auch sowohl im Sport als auch in der Freizeit oder Show für alles zu haben ist. Diese Pferde sehen oft genauso aus wie PRE, die Gangpferde kommen hier meist nur durch ihre Gangveranlagung durch und farblich ist alles möglich. Dein schönes Modell würde hier sehr gut passen. Natürlich würde es aber auch als Andalusier gehen, oder Lusitano, eventuell auch als Mix, da gibt es auch viele, die genauso aussehen, wie dein Pferdchen.;)

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Ich hatte auch direkt an so ein Gangpferd und an dich, Monique, gedacht :)

    Ich kenn mich mit diesen Rassen nicht so aus, aber das schicke Pferdchen erinnerte mich doch irgendwie daran :thumbsup:

    Liebe Grüße wünschen Cari & Philip mit Colin, Carlos, Cindy und Momo

    Speedy im Herzen <3

  • Vielen Dank für eure Vorschläge, besonders deine Ausführlichen Sagaland !


    Ich werde mich dann wohl zwischen Andalusier und Paso Iberoamericano entscheiden :) .

  • Hallo :)
    Ich hätte eine Frage: Und zwar habe ich einen Schleich Andalusier (den aktuellen) als einen Rappen mit vier Beinabzeichen hier herumstehen. Als welche Rasse könnte er durchgehen?

    Ich habe im Internet ein bisschen recherchiert, ob diese Kombination so bei Andalusiern so erlaubt ist, habe aber keine eindeutige Antwort gefunden. Rappen gibt es laut meinen Quellen eher selten, aber ob alle Abzeichen so erlaubt sind, dazu habe ich nichts gefunden (und ich kenne mich mit Rassen im Allgemeinen sehr wenig aus).

    Wenn ein Andalusier nicht geht, wäre ein Lusitano eine Alternative?
    Schon mal Danke im Voraus :)

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Wie wäre es mit einem "Menorquin"....? Das sind die verwandten Ableger vom Andalusier auf der Insel Menorca. Sie kommen nur als Rappen vor und haben manchmal auch Beinabzeichen. Je nachdem wie hoch die Abzeichen sind, kommt das manchmal auch beim Berber vor, würde ggf. auch noch gehen - so aus der Ferne ohne Bild mal "betrachtet"........;)

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Vielleicht wäre ein Bild hinzufügen wirklich ganz klug gewesen... :pinch: (Das hab ich doch glatt vergessen...)

    Aber danke für deine Einschätzung, das hilft mir auf jeden Fall schon einmal weiter :)

    Nur bin ich mir nicht sicher, ob das höchste Abzeichen da nicht ein Problem macht. (Ich pack das Bild jetzt in den Anhang, ist mit Blitz aufgenommen)

  • Sagaland / @ Bonny:

    Die Valentine ist sehr hübsch verändert, aber ich kann da nichts spanisches / portugiesisches drin sehen. Lediglich das Langhaar ist üppiger als bei "normalen" Warmblütern. Als Mix würde es evtl. gehen und Pasoiberoamericano wohl auch. Aber als reiner P.R.E. oder Lusitanos geht sie gar nicht. Gerade Lusitanos sind meist "gröber" als P.R.E. und da würde die Valentine weder vom Kopf noch vom Körperbau passen, auch nicht als P.R.E.. Ich habe auch schon live Pferde gesehen bei einer Vorführung, die als Lusitanos vorgestellt wurden und die eher zierlich waren. Das dies reine Lusitanos waren, bezweifle ich jedoch.

    Ich kann allgemein immer nicht nachvollziehen wenn Modelle wie z.B. Totilas und Valegro bemalt und gehairt werden oder mal eben der Kopf etwas aufmodelliert wird (und damit völlig verunstaltet) und dann als Iberer starten, nur weil sie eine Dressur-Stellung aufweisen. Finde ich furchtbar.


    pintostute : Für einen Menorquin sind es einfach zu viele Abzeichen. Die sind eng mit den P.R E. verwandt und da sind Abzeichen nicht gern gesehen.

  • Brockental : In der vorletzten CAVALLO ist sogar auf dem Titelbild (und im Heft dann erklärt) ein "moderner" Lusitano abgebildet, der könnte rein optisch sogar als ein Reitpony durchgehen, ist aber ein reinrassiger Lusitano. Es gibt immer mal wieder auch leichtere Exemplare, die zwar auch nicht unbedingt "meine" sind, aber von vielen Reitern und Züchtern heute angestrebt werden.

    Die Originaltyp PRE und Lusitano sind natürlich kräftiger gebaut, aber Gebäudeunterschiede findet man heute in sehr vielen Pferderassen, da sie von stämmig bis leicht ihre Liebhaber haben.....;) Mit etwas Geschick und Talent kann man aus einer ganzen Vielzahl von Breyer oder "Gummi"-Modellpferden durchaus schöne Iberer oder andere Barocke custen....:)

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Sagaland : Ich habe eben online die Themen in den Cavallos bis August durchgeguckt und bin leider nicht fündig geworden, selbst bei den Titelthemen war nichts mit Lusitanos zu finden. War das vielleicht eine andere Zeitschrift? Könntest du mir bitte den Artikel einscannen oder abfotografieren und mir mailen?


    Ich habe auch noch nach dem Zuchtbuch der Lusitanos geschaut, aber das ist nach wie vor geschlossen und die Zuchtmethode ist die Reinzucht. Es sind keine Veredlerrassen zugelassen. Alles andere hätte mich jetzt auch wirklich geschockt, solch eine alte barocke traditionelle Rasse kann einfach nicht mit anderen Rassen "verkreuzt" werden um z.B. einem Reitpony gleichgesetzt bzw. ähnlich zu werden. Wenn moderne Lusitanos den Typus eines Reitponys aufwiesen, wäre das alte Zuchtziel völlig verfehlt.=O Die alten Reitmeister würden sich im Grabe umdrehen...Die Rasse hat sich über Jahrhunderte ihre Rassemerkmale bewahrt!

    Ich habe einen als "modern" beschriebenen Lusitano gefunden, aber auch in ihm habe ich den Lusitano wiedererkannt. Also keine Ahnung wer da in welcher Zeitschrift auch immer etwas geschrieben hat, das müsste erst mal bewiesen werden, dass es wirklich ein reinrassiger Lusitano ist, der da anscheinend gezeigt wurde. Und das würde ich erst glauben, wenn ich den Abstammungsnachweis sehen würde. Und natürlich kann auch mal ein völlig aus der Art geschlagendes Fohlen in jeder Rasse fallen, aber das dann als modernen Typ zu präsentieren, würde meine....Meinung von der "Pressefreiheit" nur unterstützen (ich habe da leider schon persönlich merkwürdige Erfahrungen machen müssen).

    Es gibt auch Gebrauchspferdekreuzungen in Portugal, die Anglo-Lusos und Araber-Lusos (bei den Spaniern die Hispano-Araber und Hispano-Ingles). Die sind natürlich leichter und teilweise kleiner, aber eben nicht mehr reinrassig.


    Ja, natürlich kann man schöne Barockpferde aus allen möglichen Modellen verändern, wenn man es richtig macht und den Rassetyp beachtet. Du machst ja z.B. sehr schöne Modelle. Das habe ich auch nicht bestritten, sondern vielmehr meine Erfahrungen auf LS beschrieben. Und es reicht nun mal nicht einen Valegro oder einen Totilas zu nehmen, neu zu bemalen und üppiges und lockiges Langhaar anzubringen und dann zu glauben einen Modell-Iberer zu haben. Oder aus einem Totilas einen Tigerschecken zu machen und in der Barockpferdeklasse als Knabstrupper zu starten (der moderne Typ hat da nichts zu suchen). Oder einem Totilas den Kopf aufzumodellieren und ihn damit völlig unpassend für einen Iberer zu machen. Ein Ramskopf und üppiges Langhaar allein macht eben keinen Iberer. Und die Richter, die dann keine Ahnnung haben, findens toll und setzen solch Modelle dann womöglich noch nach vorn. Leider geht der "Trend" ja dahin, dass so viele Sammler sich überhaupt nicht mehr richtig informieren und ihre Modelle völlig falsch starten lassen. Gerade wieder auf meiner letzten LS (Peine) erlebt und das ist ja nicht nur mir aufgefallen (sh. entsprechenden Thread). Und das setzt sich bei manchen Richtern dann so fort...


    Wenn mir jemals als Richterin eine veränderte Valentine in einer Barockklasse begegnet und die ist nicht völlig verändert und passend zum Iberer gemacht, sondern "nur" wie das hübsche Stütchen oben, um die es jetzt ging, dann würde ich sie nie auf die vorderen Plätze setzen.

  • pintostute: Für einen Menorquin sind es einfach zu viele Abzeichen. Die sind eng mit den P.R E. verwandt und da sind Abzeichen nicht gern gesehen.

    Danke für diese Info :thumbup:

    Kannst du eine andere Rasse "empfehlen"? :) (In Zukunft werd' ich mich wohl vorher informieren, bevor ich so viele Abzeichen aufs Pferd male :D)

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • pintostute : Bei den Barocken ist es schwierig, da sind Abzeichen unerwünscht. Mir wäre sonst noch Murgese (gilt auch als Barockpferd) eingefallen, aber auch da gibts keine Abzeichen. Murgesen-Mix vielleicht. Oder nur Andalusier, also kein reiner P.R.E. (mache ich auch so mit meinen Spaniern mit Abzeichen). Wenn du ihm noch ne Tobiano-Scheckung aufmalen würdest, könnte er als Barockpinto laufen. Aber so wie er ist, sieht er auch schick aus. Das möchte man dann ja auch nicht verändern.

  • Brockental : Ich meinte das Titelbild der Oktober-Ausgabe der Cavallo, darauf ist ein Schimmel Lusitano zu sehen, der eher "Ponyhaft" wirkt als "Barock" und er ist vom Gestüt Yeguada La Perla und auf der 2. Seite im Heft kurz vorgestellt mit einem kleinen Bild. Weiter im Heft ist auch noch eine Andalusierstute namens Luna abgebildet, die es in ihrem schlanken und grazilen Äußeren inkl. Kopf locker mit einem Trakehner aufnehmen kann - und es ist aber eine reinrassige Ibererstute. Gebäudeunterschiede von leicht bis schwer gibt es ja in fast allen Pferde- und Ponyrassen, auch ohne Veredelung anderer Rassen. Ich fotografier dir das Heft aber gerne ab, und sende dir die Beispiele per PN oder Mail, wenn du möchtest.

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • pintostute : Bei den Barocken ist es schwierig, da sind Abzeichen unerwünscht. Mir wäre sonst noch Murgese (gilt auch als Barockpferd) eingefallen, aber auch da gibts keine Abzeichen. Murgesen-Mix vielleicht. Oder nur Andalusier, also kein reiner P.R.E. (mache ich auch so mit meinen Spaniern mit Abzeichen). Wenn du ihm noch ne Tobiano-Scheckung aufmalen würdest, könnte er als Barockpinto laufen. Aber so wie er ist, sieht er auch schick aus. Das möchte man dann ja auch nicht verändern.

    Das mit dem Murgesen-Mix oder Andalusier ist eine gute Idee, vielen Dank :)

    Eine Scheckung werd ich bei dem hier besser nicht riskieren, sonst mach ich ihn noch kaputt, aber das bringt mich auf Ideen für das nächste Pferdchen :saint:

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden