Das Breyerfest 2018

  • MPV : Vielen Dank für das zeigen der Cartoons und Fotos! :thumbsup:



    RisingSunRanch : Auch dir vielen Dank für das zeigen der vielen Fotos! :thumbsup: Die Blumenhüte für die Oldtimer sind ja der absolute Hit.<3 Und die Szene mit der Ranch (inkl. Strohballen) finde ich megagenial. :love: Und die vielen Pferde, das Tack, die Szenen, der Wahnsinn! :love:

  • Uff, danke für diesen Foto- und Karikaturen-Overload! Ich muß erst einmal wieder durchatmen. :D :head:


    Auch schön, wieviel es da zu Black Stallion und Walter Farley zu sehen gab!

    Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.


    (Bertolt Brecht, 1951)


    Kein Krieg nirgends.

  • MPV und RisingSunRanch : Vielen vielen lieben Dank für die vielen tollen Bilder!!! ki;9Das sind so klasse Impressionen vom Breyer Fest und so viele schöne Eindrücke, es macht viel Spaß, das alles anzuschauen!!! :love:

    Und die Cartoons sind einfach genial!!:D:thumbup::thumbup:

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge, die Kapazitäten sind derzeit voll ausgelastet!






  • MPV : Vielen Dank für das Zeigen der vielen Bilder und Debras Catoons! Das rote Auto mit der wunderbaren Bemalung zum Breyerfestthema heißt "Erik". Er gehört auch Debra und sie gestaltet jedes Jahr die fantastischen Bilder. Sie ist eine Künstlerin.


    Hier ihr Bild von 2015 (das Auto ist der Vorgänger von Erik. Mir ist der Name entfallen ....). Es ist das letzte Bild, der persönliche Favotit:

    Debras Auto BF 2015

    Hier war der Regen das größte Problem. Man sieht, dass ein paar Breyerfestbuchstaben "angegriffen" sind.


    Hier das Entwurf für 2016 (bitte bis zur Mitte herunterscrollen):

    Debras Auto BF 2016


    Und nun noch Erik mit dem Bild für "Gateway to India" (obere Zeile rechts):

    Erik 2017


    Sie schreibt in ihren Blog zum Breyerfest auf Modelhorseblab unter anderem auch darüber, wie sie die Kunsterke auf die Scheibe bekommt. Der Bereich ist zum Breyerfest für alle, die angemeldet sind, freigeschaltet.

    Das Pferd ist ein Kamerad in der Gefahr,
    ein Gefährte in der Einsamkeit,
    ein verlässlicher Partner -
    intelligent und loyal bis in den Tod.
    Charles Schreyvogel

  • RisingSunRanch , wow diese Bilder. Also für mich steht es fest, Ich fange die Planung sowie das Sparen an für nächstes Jahr zum Breyerfest im Kentucky Horse Park. Ich hoffe aber schon, es findet sich noch jemand der auch dorthin möchte und Lust hat, zusammen ernsthaft zu planen oder wo ich mich anschließen kann. Alleine wäre schon bissel doof...

  • Wow, vielen lieben Dank für die vielen Bilder und den tollen Bericht Claudia RisingSunRanch  <3:love:


    Das wäre mal wirklich eine Überlegung wert. Ich hätte sogar gedacht das die Flüge etc. mehr kosten. Vor allem bei der Resin Show würde ich ins schwärmen kommen. Da hast du ja sogar meine Kentucky Reign vor mir gesehen ^^


    Wirklich alles sehr beeindruckend! <3

  • Sooo ich bin dann auch gestern wieder in Deutschland gelandet! Auch alle meine 20 Tradis, die ich beim BreyerFest ergattert habe, haben es sicher und in einem Stück in meinem Koffer nach Deutschland geschafft. Mittlerweile bin ich ganz gut im Modellpferde-Tetris :D


    Hier wurde ja schon ganz viel gezeigt und ganz toll berichtet! Ich muss auch sagen von all den Jahren die ich jetzt schon beim BreyerFest war (4), war dieses Jahr sicher das beste!


    Da ich es bis jetzt ja nur gewohnt war, mit amerikanischen Familien zum Breyerfest zu fahren, war beim BreyerFest alles für mich mittlerweile normal und selbstverständlich. Dadurch, dass dieses Jahr aber die liebe Claudia und die liebe Julie dabei waren, habe ich erst mal wieder gemerkt wie skurril und doch so gar nicht selbstverständlich manche Sachen auf dem Breyerfest sind!


    Dennoch war für mich dieses Jahr auch vieles neu, da ich zum ersten mal den Kostüm Wettbewerb mitgemacht habe und auch als Volunteer beim BreyerFest gearbeitet habe. In den letzten Jahren habe ich immer beim Diorama Wettbewerb mitgemacht (siehe letztes Bild) nur habe ich diese Jahr leider nicht gewonnen. Ich hatte aber trotzdem mega viel Spaß beim basteln!

    Der Kostüm Wettbewerb war dagegen etwas ganz anderes! Man musste nämlich mit seinem Kostüm in der Arena vor allen Zuschauern herumlaufen... Aber die schweißtreibende Arbeit hat sich gelohnt und ich habe bei der "Adult Individual" Gruppierung einen von drei Glossy Bras Hats gewonnen!


    Zu der Volunteer Arbeit muss ich auch sagen dass es ein absolutes Highlight war. Es hat so viel Spaß gemacht, ich habe so viele nette neue Leute kennen gelernt und der tolle Othello den ich für die Arbeit bekommen habe, war nur das Sahnehäuffchen oben drauf! Ein Teil des BreyerFest zu sein war noch mal ein ganz neues Gefühl als "nur" ein Besucher zu sein und ich würde es immer wieder gerne machen!



  • RisingSunRanch Ganz herzlichen Dank für die vielen Bilder, ich bin direkt eingetaucht und will gar nicht mehr auftauchen, weil ich weiß wie schön es dort ist! Es ist aber doch viel größer geworden in den 14 Jahren seit ich dort war!


    MPV die Cartoons sind so genial, das man sich in beinahe Jedem wiedererkennt! Und die Bilder auf den Autos sind, von schräg bis perfekt, einfach unglaublich!


    Vincent Glückwunsch zum Bras Hat, absolut passendes Kostüm! Das tolle Dio mit dem Wildpferd und dem Auto war also von Dir?!

  • Ich hätte mal eine Frage und zwar gibt es jedes Jahr so tolle Autos, die bemalt wurden. Was ist das für eine Farbe und geht die nach dem Waschen wieder weg ? 🤔 Ich würde so etwas gerne mal selber machen für ein Event, das nächstes Wochenende ist 😁 (Mustang Makeover Germany)

  • Reine Vermutung: Könnte auch Kreidestifte/Kreidefarbe sein. Läßt sich auf jeden Fall einfach wieder abwaschen und hält auf glatten Flächen.

    Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.


    (Bertolt Brecht, 1951)


    Kein Krieg nirgends.