LS Dresden 2017

  • Es wäre wirklich nett wenn ihr etwas mehr Geduld auf bringen könntet. Ich selbst bin noch sehr kaputt von gestern. Die Bilder müssen auch erst auf den PC und sortiert werden. Außerdem hat man neben bei auch noch bisschen was anderes zu tun. ;) ich denke vielen anderen wird es auch so gehen.
    Deswegen geduldet euch euch doch bitte noch ein paar Tage. Nach und nach werden sicher Bilder kommen. ;)

  • So, dann steuere ich mal ein paar Worte und Bilder bei. :)


    Da wir bereits am Vortag der LS nach Dresden gereist waren, konnten wir quasi fast ausschlafen und reisten bequem mit der Straßenbahn zum Veranstaltungsort an. Nach kurzem Warten auf die "Schlüsselgewalt" konnten wir den Raum - eine Art Vereinsheim einer Kleingartennalage - betreten. Dann wurden ein paar Tische gerückt, die vielen überzähligen Stühle beiseitegestellt und für mehr Licht gesorgt. Leider war das Vereinsheim eher für gemütliche Feier-Abende als für Ausstellungen eingerichtet, daher war das Licht nicht so wirklich hell - das machte sich bemerkbar, als die Sonne verschwandt und der Himmel eher grau wurde.
    Nachdem sich alle eingerichtet und ihre Pferde ausgepackt hatten, ging es ans Aufbauen der ersten Szenen und nach einer kurzen offiziellen "Eröffnung" durch Fly und Astoria wurden gemeinschaftlich die ersten Schaubilder gerichtet.


    Hier ein ganz kleiner Ausschnitt davon (ich habe leider auch insgesamt nur wenige Bilder gemacht):






    Danach folgten die weiteren Performance-, Farb-, Tack- und Sonderklassen.














    Dieser verschlafene Gesichtsausdruck. :D:love: 




    Der Zeit "etwas" hinterher ( ^^ ) gab es dann vor den Halterklassen endlich die lang ersehnte Mittagspause (gegen 14 Uhr, wenn ich mich richtig erinnere). Leckere Salate, Pizzaschnecken, Obst und Kuchen standen für unser leibliches Wohl am Buffet bereit (letztere drei auch schon für den "kleinen Hunger" vorher). Den ganzen Tag über gab es zudem Getränke.


    Nach der Mittagspause ging es dann züig mit den Halterklassen weiter. Hier wurde das Tempo teils spürbar angezogen, so daß wenigstens mir gut warm wurde. :D Daher hier noch weniger Bilder ...






    Gerichtet wurde zumeist im Zweirichtersystem; die Richter wurden vorher festgelegt und auf den Zetteln mit den Startern vermerkt. Wer nicht selbst nachsah, wurde von aufmerksamen Teilnehmern dann lautstark aufgerufen, zum Richten zu schreiten. ^^


    Insgesamt war die Stimmung trotz aller kleinen Hakeleien im LS-Getriebe (normal für eine LS-Premiere) gut und oft ausgelassen, soweit ich das mitbekommen habe. Ich habe viele bekannte Gesichter wiedergetroffen, neue Leute kennenlernen können und mich jederzeit gut unterhalten. :thumbsup:


    Leider mußten wir direkt vor der Championwahl aufbrechen, weil wir einen Zug mit Zugbindung hatten. :pfe1: Wobei wir dann am Hauptbahnhof feststellen mußten, daß der Zug (ein EC aus Prag) mit etwa 120 Minuten Verspätung angekündigt war und die Frau am DB-Schalter nicht einmal sagen konnte, ob er überhaupt noch kommen würde. Letzten Endes mußten wir daher mit der Regionalbahn und 3-Minuten-Umstieg (Der zum Glück klappte!) fahren und kamen 1,5 Stunden später als geplant wieder zuhause an. Vielleicht hab ich da was von @Nannjas schlechtem Bahn-Karma abbekommen? :P

    Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.


    (Bertolt Brecht, 1951)


    Kein Krieg nirgends.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von anna blume ()

  • So dann gebe ich mal meinen Senf dazu :D 


    Pünktlich um halb neun ging es los, nach einer Stunde Fahrt kamen wir an und da ich als Landei die Verkehrslage nicht einschätzen konnte, habe ich eine halbe Stunde eher angesetzt. Nach etwas warten, dass ich nicht so schlimm fand, ging es nach drinnen. Ehrlich gesagt fand ich das Häuschen nicht ganz so praktisch, es war in einen großen und einen kleinen Raum geteilt, der kleine hatte durchaus seinen Charm, nur habe ich manche Aufrufe nicht verstanden. Ich war mit meinen 12 Pferden schnell mit auspacken fertig und es hat mich sehr beeindruckt, dass der ein oder andere mehr Pferde dabei hatte als ich insgesamt besitze :D Den Anfang machten wunderschöne Performance Szenen, eine schöner als die andere, gefolgt von den Farbklassen und Sonderklassen. Es gab viele schöne Pferde zu sehen, ich wusste gar nicht wo ich zuerst hinschauen sollte :love: Auch wenn sich der erste Teil ziemlich hingezogen hat, nach der Pause lief es dann hintereinander weg, Halterklassen aufbauen, richten, abbauen. Bei mir startete nur ein einziges Pferd in den Halterklassen und ich hatte Zeit um all die wunderschönen Pferde zu betrachten, zu quatschen und ein paar Fotos zu knipsen. Am Ende wurden die Champions gewählt und ich konnte mich kaum entscheiden, alle waren so unglaublich hübsch. Kurz vor acht bin ich wieder Zuhause gewesen und ich war total müde :D 


    Es war toll neue und vor allem nette Menschem kennenzulernen, die ebenfalls im Hobby sind.
    Allerdingt hatte ich beim Richten ziemliches Chaos, bei den Klassen die ich richten wollte stand ich kein einziges mal auf der Liste, dafür bei Klassen bei denen ich mich kaum auskenne. Ich sollte plötzlich bei den 40 Schecken richten und ich war fast etwas überfordert, bei meiner ersten LS eine der größten Klassen zu richten. Das ein oder andere mal wurde ich dann aus einem Gespräch gerissen weil ich warum auch immer zum Richten eingeteilt war und wenn sich kein Richter fand wurde auch mal irgendjemand eingeteilt. Das fand ich ziemlich chaotisch, die ein oder andere Entscheidung der Richter war mir auch ziemlich rätselhaft :D Ich kann es nicht vergleichen, aber es war auch die erste Show in Dresden, da wäre es ja unheimlich wenn alles glatt gelaufen wäre, von daher ist es in Ordnung.


    Dennoch war es eine tolle Erfahrung und ich würde mich riesig freuen, wenn es nächstes Jahr eine 2. Dresdner Liveshow geben würde. (aber vielleicht in einer anderen Location :D )


    Meine Bildermassen kommen gleich ^^ 

    Ich habe echt einen Flausche-Fimmel und ich bin Modellpferdesüchtig, aber darum bin ich ja hier :huh: 

  • Erstmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Veranstalter für die schöne Schau :-)
    Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung, dass in gut erreichbarer Nähe eine LS stattfindet, allerdings muss ich einige kritische Worte loslassen und hoffe, dass die Veranstalter mir das nicht übelnehmen. ;-)


    Klein-Erna und ich sind gestern abend trotz teils heftigem Regen gut wieder in / bei Berlin gelandet, auch die Hinfahrt war prima trotz einiger Nebelfelder.
    Was echt nervig war: die veränderte Anfangs-/Einlasszeit, die wir nicht mitbekommen hatten, da vorher keiner von uns Zeit hatte, noch ins Forum zu schauen. Da wäre ein direkte Mail an die Teilnehmer ganz nett gewesen, vor allem, wenn man eine längere Anfahrt hat und es nicht so um die Ecke liegt. Wir haben dann insgesamt fast 2 Stunden vor dem Veranstaltungsort im Auto gesessen... Da hätte ich persönlich lieber ein Stündchen länger geschlafen. Aber egal :-)


    Die Location war nett, aber leider etwas dunkel, gerade am späteren Nachmittag hat man auf den Richtertischen nicht mehr viel erkennen können, so dass die letzten Klassen mit Hilfe von Handy-Taschenlampen gerichtet wurden.
    Die Tische für die Teilnehmer waren ok, leider mussten einige in den Nebenraum ausweichen, wo dann zwar viel Platz war, aber man Aufrufe wohl ab und zu nicht gehört hat.


    Die Richtertische fand ich persönlich etwas klein und den einen Biertisch ziemlich wackelig, da auch sehr große Schraubenlöcher darin waren. Man musste also genau aufpassen, wohin man sein Modelli stellt. Da wäre ein breiterer Tisch günstiger gewesen. Aber vielleicht findet sich da ja für ein nächstes Mal eine andere Möglichkeit der Ortswahl. :-)


    Die Klasseneinteilung war sehr an den Zuständen (OF, repaint, cust, Resin) orientiert, was ich grundsätzlich gut finde. Weniger schön war aber, dass die Klassen dadurch sehr unausgewogen besetzt waren. Riesenklassen mit an die 40 Startpferden hätte man teilen können (teilweise wurde das dann entschieden, wenn die Modellis schon standen), viel länger hätten kleinere Klassen dann bestimmt auch nicht gedauert. Zudem führten die teilweise sehr stark frequentierten Klassen dazu, dass selbst bei einer Platzierung bis Rang 5 viele (auch wirklich gute) Modellis gar nicht zum Zug kamen. Es ist doch schade, wenn LS-Teilnehmer ganz ohne Platzierung nach Hause gehen müssen.


    OK, beklagen kann ich mich absolut nicht, meine 23 Startpferde haben insgesamt 25 Platzierungen (7 x 1. Platz, 2 x 2. Platz, 7 x 3. Platz, 4 x 4. Platz und 5 x 5. Platz) mitgebracht, dazu noch einen OF Reserve Champion.
    Aber ich hab ein paar Gespräche mitbekommen und da klangen schon einige ein bissel enttäuscht.
    Wirklich hübsch waren übrigens die Platzierungskärtchen mit dem Pferdekopf darauf. Auch die großen Schleifen sind echt cool, obwohl rosa nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe ist. ;-)


    Aber trotz aller "Meckerei" von meiner Seite war es ein sehr schöner Tag, es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, so viele neue Leute zu treffen und mal nicht als Mitveranstalter ständig durch die Gegend rennen zu müssen ;-)


    Bilder kann ich leider nicht zeigen, aber ich werde mal mit Klein-Erna reden, die ihre formidable Kamera dabei hatte. Vielleicht kommt dann doch noch ein bissel Bildmaterial, aber erst etwas später.

  • @Garfield Dem kann ich mich nur anschließen, bei einigen Klassen hatten einfarbige Pferde keine Chance, so wie ich das mitbekommen habe wurde auch oft nur geschaut, welche Stichelhaare hatten und einige Schönheiten hatten null Chance :D

    Ich habe echt einen Flausche-Fimmel und ich bin Modellpferdesüchtig, aber darum bin ich ja hier :huh: 

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von So.so ()

  • So, ich bin auch wieder zu hause :D


    Los ging es für mich und meine Begleitung schon am Freitag, denn die vierstündige Fahrt wäre am Samstag morgen dann doch etwas sportlich gewesen :whistling: Der Showtag war für mich besonders aufregend, denn ich kannte im Vorfeld nur @Nannja persönlich und alle anderen Teilnehmer waren neue Gesichter für mich. So ist das eben, wenn man mal nicht in "heimischen Gefilden" unterwegs ist ^^ Im Raum angekommen wurden erstmal Tische gerückt und sich ein Plätzchen gesucht. Schade, dass manche in dem kleinen, abgetrennten Raum waren, denn so hatte man zu diesen Teilnehmern weniger Kontakt. Aber bezüglich des Raumes auch mit dem Licht etc. wurde ja schon alles genannt. Es war wahnsinn, wie viele tolle Pferde am Start waren! Da kam man aus dem Gucken gar nicht mehr raus. Auch das 2-Richter System hat mir sehr gut gefallen, jedoch würde ich das nächste mal jedem Teilnehmer eine Liste geben, mit den Klassen die er zu richten hat. So erspart man sich die Suche nach seinem Partner, wenn jeder vorher weiß, wann er dran ist :) Ich kam leider gar nicht dazu, allzu viele Fotos zu machen, aber ein paar sind doch was geworden :D
    Alles in Allem war es eine wirklich tolle Show mit super netten Teilnehmern, Danke dafür! Hut ab @Fly und @Astoria, dass es für die 1. eigene Show so gut gelaufen ist :)