Willkommen bei den Goldberg Stables!

  • Hallo und herzlich willkommen bei den Goldberg Stables!



    Hier unter diesem Thread werde ich meine Modellpferdesammlung, ausschließlich Pferde von Schleich, vorstellen! Bitte seid nicht allzu streng mit mir, stehe noch ganz am Anfang - konstruktive Kritik freut mich jedoch sehr......[*][*]
    Als erstes möchte ich euch mein jüngstes "Projekt" vorstellen: GS Southern Meriha.
    Sie entstand aus der Appaloosa Stute von Schleich und ist eines der wenigen Pferde, deren Farbe rein "aus dem Kopf" heraus entstanden ist.


    LG Chiara:-)

  • Hi,


    schön, dass Du deinen eigenen Thread aufmachst :-)


    Und weil ich gerade dabei bin, hier meine Anmerkungen zu deiner Southern Meriha:


    -Im Grunde finde ich sie für einen Anfängerrepaint wirklich ganz gut, die dunkle Farbe steht dem Mold :-)
    -Ich finde, dass Dir das Nasenshading ganz gut gelungen ist :-D Ich würde es allerdings das nächste mal bis "hinter die Nüstern ziehen", dann wird der Übergang noch ein bisschen weicher und es gibt keine "weiße Haut"
    -Auch die Ausfransung ist für den Anfag wirklich gut :-) Ich würde es mit einem dünneren Pinsel oder einem Zahnstocher versuchen, dann wird es noch feiner ;-)
    -Die Hufe sehen auch ganz gut aus, allerdings würde ich auch hier ein Shading einbauen... am Kronrand sind sie zumeist heller als am unteren Ende ;-)


    Man kann leider nicht wirklich sehen, ob ihre Fellfarbe auch Shading abbekommen hat oder nicht, das liegt am Foto..., keine Angst, das kommt mit der Zeit ;-)


    Das Weiß an den Beinen und im Gesicht finde ich persönlich etwas dick geraten, dadurch wirkt es, besonders über dem linken Auge, etwas "aufgeklatscht"... Die richtige Farbkonsistenz und Dicke zu finden ist allerdings immer schwer, auch das kommt mit der Zeit ;-)


    Mein einziger wirklich großer Kritikpunkt sind die Augen...
    Wenn Du einem Pferd mal in die Augen schaust (oder Fotos von Pferden anschaust) - dann wirst Du schnell feststellen, dass man außer bei blauäugigen Pferden oder extremen Blicken eigentlich nie das Weiß sieht. Stattdessen nehmen Pupille und Iris praktisch die gesamte sichtbare Augenfläche ein.


    Hier zwei Beispiele (mache mir weder Link, Bild noch Inhalt zu eigen):


    http://img.fotocommunity.com/p…1f381994d6.jpg?width=1000


    http://bilder.augsburger-allge…schiedenen-Blautoenen.jpg


    Es wird manchmal online dazu geraten, die Blickrichtung durch einen Strich "Augenweiß" anzugeben - allerdings ist das mMn. normalerweise nicht nötig (die ergibt sich aus Kopfhaltung und Pupillenposition relativ zum Auge).
    Das Weiß sorgt eher für den Eindruck von "Menschenaugen..."

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Vielen Dank @Nik für deine Antwort!


    Ja die Augen..... die sind mein großes Problem. Ich wollte eh schon nachfragen wie ich mich da verbessern könnte; du bist mir knapp zuvor gekommen:-) Danke für den Tipp, ich werde ihn beherzigen.... [*] Das mit dem Zahnstocher werde ich auch gleich ausprobieren:-) Ja das Weiß ist leider viel zu dick.... die Farbe hat nicht gut gedeckt, da hab ich dann wohl etwas zu viel aufgetragen. [*]
    [*]Als nächstes möchte ich euch GS South Lydia vorstellen. Sie ist das Fohlen von GS Southern Meriha. Bei ihr gelten wahrscheinlich genau die selben Kritikpunkte; ich habe die beiden direkt hintereinander bemalt.... Ich wollte ursprünglich ihr blaue Augen verpassen, was aber auch gründlich schief gegangen ist[*][*][*]
    [*]Den richtigen Hintergrund für meine Fotos muss ich auch noch finden. Ich denke, ich werde mir bei Gelegenheit mal etwas passendes basteln:-)

  • Hi nochmal ;-)


    Süß die kleine... hat was :-D


    Kritik ist wie oben (hast Du ja selbst festgestellt ;-) )


    Eine Kleinigkeit nur: ihre Zeichnung ist nicht sehr realistisch. Das Blanket (auf dem Rücken) passt :-D soweit, aber die weißen Punkte am Hals und am Vorderbein nicht. Es können zwar vereinzelt weiße Punkte (Birdcatcher Spots) auftreten, dann aber vielleicht 2 nebeneinander, keine 6. Zudem wären sie für Birdcatcher Spots zu groß.


    Ich würde mir an deiner Stelle vorerst realistische Pferde als grobe Vorbilder raussuchen. Du musst sie ja nicht kopieren, aber es kann dir gute Anhaltspunkte geben. ;-)

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Wenn die Farbe nicht deckt, musst du mehrere Schichten verdünnter Farbe auftragen, das ist vor allem eine Geduldssache, da hilft aber der Föhn ;) Ich mach die Augen ja immer mit einem ganz dünnen Pinsel... Aber sieht schon ganz gut aus. Für den Anfang sind die beiden wirklich gut, meine sahen anfangs auch nicht so genial aus wie die von manch anderen :D Aber süß sind sie trotzdem :thumbsup:

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum! ;)
    Zu den beiden Pferden schließe ich mich meinen Vorrednern an.
    Auch meine ersten Repaints waren nicht so genial :rolleyes: aber sie sind trotzdem etwas besonderes ^^
    Und wie heißt es so schön : Übung macht den Meister :D Und reale Vorlagen helfen wirklich ;)
    LG

  • Hallo ihr Lieben,


    es tut mir leid dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, ich hatte einfach mega - großen Stress.... :cursing: Deswegen habe ich in den letzten Wochen auch kein neues Pferd fertigstellen können.
    Aber jetzt hat der Stress etwas nachgelassen und mich endlich wieder - juchu! - ums Repainten kümmern können. :thumbsup: Ich möchte euch gleich mal die zwei Ergebnisse vorstellen:


    Als erstes kommt der neue Appaloosa Hengst von Schleich. Ich hab ihn so gut es geht nach einer Vorlage bemalt, allerdings nicht 1:1 und ich hab ja auch noch nicht soooo viel Übung, deshalb bitte nicht wundern, wenn er etwas unrealistisch rüberkommt.... :whistling: Das Weiß deckt an manchen Stellen leider nicht so ganz, obwohl ich ihn mit mehreren dünnen Schichten bemalt habe. Wahrscheinlich gilt auch hier der Satz: Übung macht den Meister..... :/ Bei den Augen hab ich mich sehr bemüht, sie nicht ganz so "vermenschlicht" aussehen zu lassen wie bisher, ob mir das gelungen ist, müsst ihr beurteilen.


    So, und dann noch die Andalusier Stute. Vorab: Ich liebe :love::love: dieses Modell! Sie ist mein aller allererster Apfelschimmel mithilfe dieser Technik. Bislang hab ich bei Apfelschimmeln immer nur einen kleinen Teil des Fells mit Pastellkreide bemalt und dann mit dem Pinsel weiße Punkte draufgetupft - also absolut nicht professionell...... Ich hab mir diesmal ein bisschen was bei anderen Repaintern abgeguckt und die Dapples mit sogenannten Wattestäbchen (zumindest nennt man sie so ihn Österreich, keine Ahnung ob es in Deutschland einen anderen Ausdruck dafür gibt) gemalt. Ich persönlich - Achtung Eigenlob! :whistling: - bin ein kleines bisschen stolz auf sie, weil sie ist nun mal der erste Apfelschimmel, den ich mit dieser Technik gemalt habe.... auch wenn ich ihre Augen viel zu klein finde und sie einen ganz komischen Gesichtsausdruck hat. Ja und das Langhaar gefällt mir auch nicht so ganz.... Ich hab von ihr leider nur das eine Bild, werde aber so schnell als möglich auch ein Foto von ihrer anderen Seite hochladen.


    Und nun, nur her mit der Kritik, bin für alle Verbesserungsvorschläge dankbar! :thumbsup:

  • Schon ganz nett, vor allem die Stute find ich hübsch, allerdings gibt es einige Punkte... Beim Appaloosa sieht man vor allem im Gesicht die Pinselstriche... Da hilft einfach nur gleichmäßiges Verteilen... Die Hufe könntest du schattieren... Auge lässt sich schwer sagen, denn das erkenne ich auf den Bildern nicht so gut :S Die Scheckung hast du ja schon angesprochen, aber da muss ich zugeben, ich kann's auch nicht :whistling:
    Bei der Stute ist wohl die gröbste Kritik die Sache mit den Dapples... Sie wirken sehr gleichmäßig und relativ groß... Mich stört das nicht, mir gefällt sie so auch, aber das könntest du noch üben :D (Dapples kann ich auch nicht xD)

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Hi,


    den Appaloosa finde ich recht hübsch :-) Die Augen sind dir gut gelungen ;-) Kritikpunkte zum Blanket hattest Du ja schon selbst angesprochen.


    Die Stute finde ich farblich ganz schön, allerdings sind mir die Dappels persönlich viel zu groß.

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Hallo,
    ich finde die Stute auch hübsch - liegt vielleicht daran,dass mein erster Apfelschimmel genauso aussah, nur auf einem anderen Modell :D Wegen den Dapples...meinen ersten Apfelschimmell hab ich auch mit Wattestäbchen gemacht,die Technik gefiel mir aber nicht. Ich hab dann angefangen mit dünnen Pinseln die Dapples zu malen,von einem ganz hellen grau und in mehreren Schichten dann immer dunkler geworden ;) Für mich funktioniert das gut :)


    Die Hufe würde ich bei beiden wie schon gesagt schattieren.Die Augen lassen sich schwer erkennen,hat der Appaloosa Real Eyes?Aber ich würde mindestens die Augen glossen.Und ich bin zwar kein Experte,aber haben Appaloosas nicht "Menschenaugen"?


    Beim Appaloosa sieht man sowohl auf dem Blanket als auch im Gesicht Pinselstriche-das Problem hattest du ja auch schon bei den letzten. Du sagst ja,das Weiß deckt nicht so gut- da hilft bestimmt Farbe von einer anderen Firma.
    Statt den Punkten würde ich vielleicht in Fellrichtung kleine Striche nebeneinander setzten.


    Aber sonst gefallen sie mir gut :thumbsup: Und lass dich von der Kritik nicht abschrecken!

  • Vielen Dank für euer Feedback!
    Es hilft mir wirklich sehr wenn ich solche Rückmeldungen bekomme - auch wenn's viel Kritik gibt:-) ich will mich ja auch immer weiter verbessern.
    Und ihr habt ja auch recht: die Dapples bei der Stute sind mir auch etwas zu groß, ich werde beim nächsten Mal einfach den Rat von @Meggymaus befolgen und sie beim nächsten Pferd mit Pinsel auftragen.

  • @Goldberg Stabless


    Der Appaloosa hat schon passende Augen - denn es ist kein deplatziertes Weiß zu erkennen und auch die Pupillenform passt einigermaßen (noch ein paar Feinarbeiten, aber im Großen und Ganzen passt das Auge). Glosslack auf die Augen wäre wirklich gut, dadurch wirkt es lebendiger.


    @Meggymaus


    Nein - Appaloosas haben nicht automatisch Menschenaugen. Genau genommen haben gar keine Pferde Menschenaugen.


    Der Begriff Menschenauge bezieht sich auf eine menschliche Augenform: Augenweiß und runde Iris mit runder Pupille. Diese Augenform findet sich in seiner Grundform bei gar keinem Pferd.
    Allerdings findet man online leider eine Menge Repaintanleitungen, die dazu raten, die Blickrichtung des Pferdes durch Augenweiß zu markieren. Bei einem normalen Pferd sieht man das weiß nur in Extremsituationen. Die Blickrichtugn ergibt sich aus Pupillenposition und Kopfhaltung.


    Es gibt die Variante "Blue Eyes", die den Eindruck von "Menschenaugen" erwecken kann. Allerdings gilt, dass Blue Eyes genetisch bedingt sind - und nicht alle Appaloosas haben Blue Eyes.

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Bei einem normalen Pferd sieht man das weiß nur in Extremsituationen


    Ich kenne genug Pferde, bei denen das Weiß immer zu sehen ist, bei Fischaugen ja besonders gerne, aber auch bei dunklen Augen. Das hängt vom Pferd ab, würd ich sagen. Und bei einigen Pferden sieht man das Weiß eben auch, wenn sie zurücksehen zum Beispiel. Das kann man also nicht so ganz verallgemeinern...

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Auf die Fischaugen bezog ich mich (Blue Eyes) - ansonsten kenne ich kein einziges Pferd, bei dem man das Weiß im Auge bei einer normalen Blickrichtung gesehen hat. Im Extremfall (Schreck etc.) ja, aber so, im Alltag, nein.

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Bei uns gibt es ein paar Fälle... Aber dann haben wir eine Stute, bei der sieht man das eigentlich nie, weil das Auge komplett dunkel ist...
    Aber wie gesagt: Nicht nur im Schreck, bei manchen Pferden auch, wenn sie nach hinten sehen, aber z.B neben einem anderen Pferd angebunden sind und den Kopf nicht so weit drehen können...

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • So......
    Ich hab wieder ein "Projekt" fertiggestellt:)


    Ich persönlich finde, dass mir bei diesem Pferd die Augen ganz gut gelungen sind (hoffe man kann sie auf den Bildern erkennen).
    Meine eigenen Kritikpunkte:
    1. Die Ausfransung der Flecken ist mir (mal wieder) nicht so gut gelungen.. Ich habe dieses Mal einen wirklich superdünnen Pinsel verwendet und bin pro Fleck sicher eine Stunde dran gestanden..... Ich denke (hoffe) mal, dass es einfach ein bisschen mehr Übung braucht bis es einigermaßen so aussieht wie bei den "Profis" hier, und ich nicht einfach nur unbegabt bin.... :whistling::whistling::D
    2. Bei der Blesse sieht man erneut ein paar Pinselstriche, auch wenn vielleicht nicht ganz so viele wie bei meinem ersten Pferd. Ich hab in mehreren Schichten gemalt mit dem gleichen Pinsel wie bei den Flecken, na ja ich vertraue dabei auch einfach darauf dass einfach mehr Übung nötig ist.
    3. Ich habe versucht zumindest die Hinterhufe zu schattieren, ist mir aber nicht wirklich gelungen. Hat dazu vielleicht jemand einen Tipp wie ich da am besten vorgehe?


    Ich habe den restlichen Körper eigentlich auch versucht mit Pastellkreide zu schattieren, besonders am Kopf/Bauch und Flanken, aber ich fürchte man kann es nicht erkennen ;( Die eventuellen Fusel auf dem Pferd ignoriert ihr bitte :D


    Ach ja, und bitte verzeiht mir, wenn das Pferd so aussieht als hätte ich es nicht mit Mattlack eingesprüht - habe ich auch nicht, weil ich vergessen habe, mir einen neuen zu kaufen und der alte ist leer. Aber das werde ich sicher nachholen sobald ich zum Einkaufen komme!

  • Da ich momentan im Repaint - Fieber bin gibt's heute wieder zwei Neue:


    Ich will diesmal gar nicht so lange herumreden (bzw. schreiben), sondern sie gleich mal vorstellen. :rolleyes:


    Meine persönlichen Kritikpunkte:
    beim TWH:
    - ich die Hufe schrecklich, ich bekomm's einfach nicht besser hin, vielleicht habt ihr ja einen Rat.....?
    - die Flecken sehen sehr groß aus, obwohl die Vorlage (meiner Meinung nach) auch sehr große Flecken hat, denke ich dass ich sie ein bisschen kleiner machen hätte können
    - das Braun sieht sehr nach orange und dadurch auch unrealistisch aus, werd's das nächste Mal wohl besser mischen müssen :whistling:
    beim (ehemaligen) Paint Horse Hengst:
    - die Schattierungen sind v.a. am Bauch sehr stark, hab eindeutig zu viel Pastell verwendet
    - die Schatties wirken bröselig, muss die Pastellkreide einfach besser zerbröseln :whistling:


    Da ich in den nächsten zwei Wochen sehr viel mit Schule zu tun haben werde, ist erstmal ein Repaint - Stopp eingelegt..... Aber ich werde mich sicher wieder melden!


    LG Chiara:-)

  • Also ich finde, du hast große Fortschritte gemacht, Respekt! :thumbsup:
    Manche deiner Einschätzungen kann ich allerdings nicht ganz teilen, vielleicht stelle ich da nicht so große Ansprüche... Die Punkte sind in Ordnung und eben auch unregelmäßig genug, sodass sie natürlich wirken. Wo ich die Hauptkritikpunkte sehe, sind Auge und wie von dir angesprochen die Hufe. Beimi Auge würde ich dir den Tipp geben, zuerst schwarz das Auge zu bemalen, dann etwas kleiner die Augenfarbe aufzutragen (dass ein schwarzer Außenrand zu erkennen ist) und dann nochmal mit schwarz die Pupille zu malen. Diese ist allerdings eher länglich... Bei Fischaugen würde ich zudem empfehlen, das Blau mit Weiß stark aufzuhellen, sodass es Eisblau wird.
    Bei den Hufen kann ich empfehlen, sie zuerst zu grundieren, in dem Fall grau, und dann mit weißem Pastellkreidenstaub einfach nur am oberen Rand mit einem dünnen Pinsel die Schattierung zu setzen, den Staub wegzupusten und falls das noch nicht weich genug als Übergang ist, nochmal mit dem Pinsel (ohne Staub) das Weiß etwas zu verblenden. Da ist allerdings ein bisschen Vorsicht geboten, kann in die Hose gehen. (Ist mir erst letztens wieder passiert)


    Bei dem Braunen seh ich das Problem mit der Pastellkreide nicht, ich denke, dass passt vom Farbauftrag her schon so... Die Beine müssten allerdings wohl etwas dunkler sein, vielleicht erkenne ich das auf den Bildern aber auch nicht allzu gut.


    Ich kann da nicht wirklich bei allem weiterhelfen (bin selbst absolut kein Profi xD), aber vielleicht hat es dir irgendwas genutzt.
    Wie gesagt: Ich finde, du hast dich ordentlich verbessert :D

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden