Rollenspiel Turnierstall Anderson - Orga: Indoor CC Turnier...

  • Allgemeine Bestimmungen

    • Das Training von kranken und verletzten Pferden ohne schriftliche Zustimmung des behandelnden Tierarztes ist verboten
    • Pferde, die aus dem Maul bluten, dürfen - ungeachtet der Ursache - nicht trainiert werden, bis die Blutung gestillt und die Ursache geklärt ist.
    • Jeder Reiter hat, so er sich auf dem Grundstück des Hofes befindet, so lange er reitet einen Helm und eine Sturzweste zu tragen
    • Jedes Training beginnt mit einer mindestens 15-minütigen Wamreitphase und endet mit einer mindestens 5-minütigen Trockenreitphase. In der Warmreitphase, sowie in der Trockenreitphase müssen dabei mindestens 5 Minuten gelöster Schritt geritten werden. Je anstrengender ein Training war, umso länger muss die Trockenphase sein.
    • Die Trainingsanlagen sind entsprechend ihrer zugewiesenen Disziplinen zu nutzen. Ausnahmen können mit der Hofleitung abgesprochen werden.
    • Für Geländetraining muss immer mindestens ein Beisteher vorhanden sein, der im Falle eines Unfalls reagieren kann.
    • Zu unruhige oder schwer handelbare Pferde sind - so lange das Problem besteht - so zu trainieren, dass andere Reiter nicht in Gefahr gebracht werden. Gegebenenfalls müssen sie morgens oder abends als Einzelpferde trainiert werden.

    ...


    Ausrüstungsbestimmungen

    • Die beim Training verwendete Ausrüstung darf dem Pferd zu keinem Zeitpunkt, weder beabsichtigt noch unbeabsichtigt, Schmerzen oder Schäden zufügen.
    • Die Anwendung von Schlaufzügeln oder Stoßzügeln während des Reitens sind verboten.
    • Die Anwendung von mehr als einem Reithalfter in einer Zäumung ist verboten
    • Gebisslose Zäumungen dürfen im Nasenstück nicht aus ungepolsterten Ketten, Draht oder anderen massiven Metallteilen bestehen
    • Sämtliche Zäumungen und Ausrüstungsgegenstände dürfen keine scharfe Metallkanten aufweisen, an denen sich das Pferd verletzen könnte.
    • Sämtliche Hilfszügel sind so zu verschnallen, dass das Pferd zu jedem Zeitpunkt mit der Nase vor die Senkrechte kommen kann.
    • Die Anwendung von Hyperflexion, Hobbles oder anderen Fesselungen, auch während der Stallzeit, sind verboten.
    • Gebisskontrollen durch Hofleitung, Stallmeister und Trainer sind erlaubt und zu jedem Zeitpunkt durchführbar.

    ...
    Trainingsabbruch und Ausschluss von Reitern

    • Sollten die Trainer, der Stallmeister oder die Anlagenbesitzer eine Bedrohung für die Gesundheit des Pferdes wahrnehmen, so dürfen sie das Training abbrechen und eine Ruhefrist für das Pferd festlegen.
    • Bei erstmaligem Verstoß gegen die Regeln wird eine Verwarnung ausgesprochen, zudem wird ggf. ein Trainingsabbruch vorgenommen.
    • Bei widerholtem Verstoß wird man ein zweites Mal verwarnt sowie für zwei Wochen von der Nutzung der Trainingsanlagen ausgeschlossen.
    • Bei einem dritten Verstoß gegen die Regeln wird man mit sofortiger Wirkung von der Nutzung der gesamten Hofanalge, Ställe eingeschlossen, ausgeschlossen.
    • Es wird dem Ausgeschlossenen eine Frist von zwei Monaten gewährt, um einen neuen Stellplatz für sein Pferd zu finden. In dieser Zeit darf er ausschließlich zur Versorgung seines Pferdes die Anlage betreten. Die Versorgung ist zweckmäßig und zügig durchzuführen. Die Nutzung der Trainingsanlagen, Aufenthaltsräume und Verwaltungsgebäude bleibt dem Ausgeschlossenen auch bei schlechtem Wetter verwehrt.
    • Ausnahmen werden nur in Fällen lebensbedrohlicher Umstände gemacht.

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Jeder Reiter hat, so er sich auf dem Grundstück des Hofes befindet, so lange er reitet einen Helm und eine Sturzweste zu tragen


    Mit Sturzweste? o.O Das ist mir neu :whistling:
    Ich persönlich reite ja fast immer ohne :whistling: Helm ja, muss, aber Protektor... Naja...

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Äh, Helm war bisher bei meinen Charas auch ein Selbstgänger (reite selbst auch grundsätzlich ohne) Aber eine Sicherheitsweste? Bin selbst nie mit sowas geritten und habe mir da im RPG auch nie bewusst vorgestellt, dass meine Charas sowas anhatten,...

  • Beides muss her. Anlagenregel (stand auch vorne in den Startregeln irgendwo ;-) )


    Der Grund ist einfach: Basale Sicherheitsausrüstung ist aus Versicherungsgründen zu tragen...

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Daran kann ich mich nicht erinnern o.O
    Zumal ein Protektor in etlichen Situationen echt unpraktisch ist :whistling:

    Bin selbst nie mit sowas geritten und habe mir da im RPG auch nie bewusst vorgestellt, dass meine Charas sowas anhatten,..


    Unterschreibe ich :D
    Naja, ich reit schon manchmal damit, aber eher selten... Hat seine Gründe. Beim Springen ist es sinnvoll, keine Frage, im Gelände lass ich mir das vielleicht auch noch einreden, auch wenn ich da auch nur mit Helm reite, aber sonst...

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Als ich geritten bin, war Helmpflicht - Sturzwesten waren damals noch was total abgehobenes (gabs auch nicht mit Din-Prüfung in den Preisklassen wie heute)

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Ich bin schon zwei Mal geflogen: Einmal war es ein Unfall, das andere Mal hatte das Pferd keine Lust mehr auf mich. Jedes Mal bin ich auf den Kopf geflogen. Erklärt einiges xD Jedenfalls: Ohne Helm säße ich nicht mehr hier, ohne Protektor wäre egal. Es ist eine Abwägungssache. Einmal war ich bei einem Sturz dabei: Das Pferd ist getöltet und im Schlamm ausgerutscht. Reiterin fliegt. Die Reitlehrerin brüllt: "Weg!" Die Reiterin ist aufgestanden und einige Schritte zur Seite gegangen, in einer verdammten Geschwindigkeit o.O Reflex eben. Kurz darauf ist das Pferd am Boden gelandet. Wär sie nicht weggekommen, hätte sie sich schwer verletzt. Und so wie sie sich aufgerappelt hat, wäre es mit Sturzweste schwer möglich gewesen...
    Zumal es Leute gibt, die behaupten, dass Sturzwesten bei einem Sturz je nach Situation das Risiko eines Genickbruchs erhöhen können :whistling:



    Das waren alle Regeln von Anfang an o.O

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Offensichtlich nicht... Es sei denn, ich hab es übersehen ^^
    Und wenn wir sagen: Protektor auf jeden Fall beim Springen? Bei Prüfungen und Zertifikaten ist das ja die Regel :whistling:

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden

  • Protektor bei nach Feststellung bei...

    • Springen
    • Gelände
    • Ausritt
    • Jungpferden
    • schwierigen/nervösen Pferden

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • Definiere schwierig und nervös xD Pferde die zicken? :D Dann müsst ich Alrún auch immer mit Protektor reiten... Die hat's faustdick hinter den Ohren.
    Naja, Svala ist auch ein bissi bescheuert xD
    Gut, Ausritt also fix mit Protektor? :/

    "Arguing that you don't care about privacy because you have nothing to hide, is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say."
    -Edward Snowden