Lieblingspferd Eurer Sammlung mit klar sichtbaren Mängeln

  • sorry, bei "LSQ " kommt es keineswegs nur auf sauberes malen an!
    Wenn nicht mal der "LSQ "hat angeblich, dann hat überhauptkein Pferd(!!!!) welche, denn die die zu sauber bemalt sind verfehlen ganz deutlich die Vorgabe, daß das Modell naturgetreu (!)aussehen soll. Außerdem würden DANN auf jeder 2ten LS Modelle gewinnen,die garkeine "LSQ" hatten.LSQ heißt nicht,daß es dort jedesmal Champon wird, somdern daß man es überhaupt antreten lassen würde, weil es dazu gut genug ist und nicht welche die man nicht mehr mitnimmt, weil sie die hohen Erwartungen nicht erfüllt hatten.........
    Ich hab Andrea nun wirklich so verstanden, das es sich in diesem Thread um Modelle handeln soll, die eigentlich garnicht showfähig sind wegen realer FEHLER!und das fand ich persönlich eigentlich auch das spannende an dem Tread :whistling: Vielleicht kann Andrea selber hierzu mal was sagen.(und ich würds übrigens auch schön finde, wenn die betreffenden Modelle dann auch im Bild gezeigt werden, das jeder solche in der Sammlung hat, ist ja nun klar )


    Nik, sehr süße Pferdchen, besondern die Tinkermolds

  • Ich meine damit ganz reale für jeden gut sichtbare Fehler wie Schrammen, tiefe Kratzer, dicke Klebestellen im Hairing, nicht deckende abblätternde Stellen in der Farbe u.s.w. eben Pferde die Liebhaberpferde sind und höchstens FS tauglich von ersten Blick an.

  • Vor allem ist Lantinus nicht unsauber bemalt, da muss ich jetzt doch mal Protest einlegen. Ich hatte den ja hier lange Zeit stehen und an dem war jeder Pinselstrich 1A mit Sternchen. Gudrun Schmitt macht absolute LS-Qualitäts Pferde und Lantinus ist definitiv eines davon. Der passt nicht in diesen Thread, also so wirklich gar nicht...


    Wenn der nur FS-Quali hat, dann kann man bald auch die Modelle sein lassen und stattdessen echte Pferde showen. DIE sind dann aber hoffentlich Liveshow-fähig, oder etwa auch nicht?

    »And who are you, the proud lord said, that I must bow so low?
    Only a cat of a different coat, that's all the truth I know. In a coat of gold or a coat of red, a lion still has claws.
    And mine are long and sharp, my lord, as long and sharp as yours.
    And so he spoke, and so he spoke, that lord of Castamere.
    But now the rains weep o'er his hall, with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall, and not a soul to hear...
    «


    The Rains of Castamere
    George R. R. Martin

  • Ich meine damit ganz reale für jeden gut sichtbare Fehler wie Schrammen, tiefe Kratzer, dicke Klebestellen im Hairing, nicht deckende abblätternde Stellen in der Farbe u.s.w. eben Pferde die Liebhaberpferde sind und höchstens FS tauglich von ersten Blick an.


    so hatte ich das auch verstanden :) Dann her damit, ich will noch mehr sowas sehen!


    Ich auch!!! Ich denke viele Vintage custs aus den 80ger und 90ger Jahren fallen in diese Kategorie, egal aus welchem Mold. Damals hatten sie ihre Zeit, heute aber immer noch ihren ganz eigenen Charme!!! :love: Aber eben nicht mehr den Qualitätsstandard, der ja unter "LSQ" heute landläufig zu verstehen ist..... Und so manches Repaint oder Cust aus der heutigen Zeit schafft das auch nicht aber wir lieben sie ja dennoch für uns selbst und genau solche Pferde passen hier in diesen Thread prima rein....... Ich bin gespannt, was noch so kommt....... :thumbsup:

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Ich habe auch einige nicht LS taugliche Lieblingspferde - in erster Linie weil ich eh nicht zu LS gehe und es daher nicht wichtig für mich ist


    Das ist einmal dieser Sham von der LBR, der eigentlich eindeutig nur noch Body ist, mir aber trotzdem total gut gefällt (hab ihn schon mehrere Jahre und im Vergleich zu einigen - deutlich besseren - LBR Pferden, durfte er immer bleiben) - übrigens mit eben so altem, nicht mehr LS gerechtem Tack, das trotzdem einfach eine geniale Arbeit ist - auch wenn ich nicht weiß von wem



    Und als zweites 2 Pferde von Kerstin Meyer, bei denen ich auf Grund der "Machart" auch davon ausgehe, dass sie nicht LS geeignet wären.
    Ich mag ihre Pferde aber trotzdem einfach sehr gern


  • @Sportpferde Hallscheidt


    Nein - vermutlich sind von denen auch nur ein paar wenige LSQ - weil die anderen bspw. rasseuntypisch sind... ;-)


    Ich denke, dass es bei LSQ hochgradig subjektiv und situativ ist, wenn man von offensichtlichen Fehlern wie Kratzer etc. absieht - und selbst dann ist es noch subjektiv und situativ - schließlich kann das schlechteste Pferd gewinnen, wenn kein besseres da ist.
    Und nur weil ein Modell LSQ hat, heißt das noch lange nicht, dass man es subjektiv als schön empfindet... oder, dass es tatsächlich auch etwas gewinnt
    Wenn es beispielsweise "gewollt hässlich" ist, wie ein Poitevin Mulassier ein eher unausgewogenes Pferd ist, dann kann es gut sein, dass er immer wieder niedriger oder gar nicht platziert wird, weil er im Gesamteindruck gegen ein anderes KB, bspw. einen Percheron halt schlechter dasteht. Das kann gewollt sein - und er kann trotzdem LSQ haben.


    Ich kenne jetzt das Modell nicht - daher will ich nicht sagen, ob der Lantinus LSQ hat oder nicht... aber ich denke, dass man doch sagen kann, dass ein Liebhabermodell (um die geht es hier ja ^^ ) sich in den offensichtlichen Fehlern von einem LSQ-Pferd abheben sollte.


    LG

    Sry, hab grad versehentlich alle Bilder gelöscht -.- Ich kümmer mich sobal es geht um neue Verlinkung!

  • ich denke mal,da sind hohe Erwartungen nicht erfüllt worden,die man an das Pferd auf der LS hatte, aber sowas ist hier nicht gemeint.


    Rasseuntypisch hat mit LSQ oder nicht nichts zu tun, wenn die Anatomie und der Rest stimmt, gibt es immer ne Pferderasse für die ein modell paßt!


    Papierflieger : oh, das ist ja schön zu sehen daß das modell noch exisiert,der ist von 1989! :) Hieß mal LBR Shakilah ( die ich mir aber dieses Jahr neu gemacht hab, wär wirklich mal lustig die zwei neben einander zu sehen:D ). Wie heißt sie denn nun bei dir?
    Die Kerstimmodelle kenne ich auch noch von früher, besonders den vorderen, ich meine der war das mit offenem Maul und Zunge aus Radiergummi, wie Kerstim mir damals sagte <3

  • Wie ist denn das auf einer Liveshow wenn man jetzt ein Pferd ausstellt das man selber leiden mag, das man einfach zeigen möchte. Von dem man sich aber keinen titel oder so erhofft. Wird man dann disqualifiziert oder darauf angesprochen? Ich meine jetzt keine anatomischen Mängel oder so, sondern vieleicht die Farbe ein bisschen unregelmäßig sowas in der art.

  • Disqualifiziert wird niemand aber man muss sich dann eben nicht wundern nicht in den Platzierungsbereich zu kommen. Manchmal landen da aber auch Pferde die dort nicht unbedingt hingehören mangels Konkurrenz. Andere Klassen sind so voll, dass wirklich gute Pferde nicht platziert werden. Letztlich ist es immer ein Ermessen der jeweiligen Richter. LSQ ist kein geschützter Begriff.

  • Stimmt, die beiden neben einander zu sehen wäre wirklich mal spannend. Aber wahrscheinlich wäre man schockiert, wie ramponiert der alte im Vergleich zum neuen ist. Das Langhaar ist einfach schon sehr krass. Einen Namen hat er bei mir zugegeben gar nicht - irgendwie sind alle meine Pferde namenslos (oder zumindest 95 %, Poupette, ein altes Roycust hat seinen Namen mitgebracht).
    Der vordere von Kerstin hat in der Tat eine Zunge, dachte immer sie ist modelliert, aber Radiergummi ist ja auch eine coole Idee :)

  • Ich habe " Zip Cochise " gelöscht und dafür jetzt diese Pferd hier .. von mit selber bemalt .. und er klebt .. er hat Pinselstriche aber es war mein erster Tradi den ich bemalt habe nach Vorlage ..


    " Midway Jet Pal"





    Den bösen geht´s es gut , den braven geht´s schlecht , doch am Ende siegt dennoch das Recht .

    Und irgendwann stellt man fest Gott war schon vorher da!


    Zitat : John Wayne ,geboren als Marion Robert Morrison.
    * 26.05.1907 in Winterset (Iowa), USA
    † 11.06.1979 in Los Angeles (Kalifornien), USA

  • Stimmt, die beiden neben einander zu sehen wäre wirklich mal spannend. Aber wahrscheinlich wäre man schockiert, wie ramponiert der alte im Vergleich zum neuen ist. Das Langhaar ist einfach schon sehr krass. Einen Namen hat er bei mir zugegeben gar nicht - irgendwie sind alle meine Pferde namenslos (oder zumindest 95 %, Poupette, ein altes Roycust hat seinen Namen mitgebracht).
    Der vordere von Kerstin hat in der Tat eine Zunge, dachte immer sie ist modelliert, aber Radiergummi ist ja auch eine coole Idee :)

    Cool das der die Zunge noch hat.


    Der Araber war eins meiner ersten gehairten custs, ich hab im Sommer 88 angefangen und sie ist vom winter 88/89 und war glaub ich das erste mit Mohair- bevor mir jemand zeigte, wie das überhaupt geht :thumbsup: .
    Das sie in dem Zustand ist, hat aber andere traurige Gründe, sie gehörte mal meiner verstorbenen Freundin und lag jahrelang verschollen in einer Abstellkammer. Ich hatte ihre custs wohl damals erben sollen,aber einige waren nicht auffindbar. Mir selber waren ehrlichgesagt in meiner Trauer auch nur die wichtig, die diese Freundin selbergecustet hatte, eben als Erinnerung an sie und ich halte sie hier in Ehren ( die die davon auftauchten, die sind alle noch hier)

  • chris : Ja genau, das sind die Pferde, die hier rein passen!!!!! Liebhaberpferde einfach, egal ob sie kleben, ob sie glänzen, ob sie Kratzer und Rubs haben, ob sie an rissardis leiden oder "Sturmfrisur" tragen, wenn sie gehairt sind, hauptsache, sie haben einen festen Platz in unserer Sammlung und im Sammlerherz!!! Der Schecke ist dir übrigens sehr schön gelungen!!!!! :love:

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Hier seht Ihr meinen Friesen-Hengst Victor, ein OSC von Brigitte Eberl. Es ist ein altes Foto, dass ich mal eingescannt habe aus seinen jüngeren Zeiten. Alt ist er geworden, mein geliebter Victor. :love: 1999 und 2001 war er sogar mal Resin/OSC-Champion und Reserve Grand-Champion. Aber nicht darum liebe ich ihn, sondern weil er einmalig ist und als ich ihn damals angeboten bekam, war ich überglücklich. Schließlich verkörperte er ja ein Modell meiner absoluten Lieblingsrasse. Damals haben Resins / OSCs noch nicht so den Markt überschwemmt wie heute. Heute würde er keinen Blumentopf mehr gewinnen. Ein Haarriss an einem Bein ist u.a. sein Handikap, ich hab es nicht untersucht ob es nur oberflächlich in der Farbe ist oder nicht. Doch er darf sich ausruhen und so wie er ist seinen "Lebensabend" in Ruhe verbringen. Eine junge Friesen-Mix-Stute steht meistens neben ihm und darum lässt er das Flehmen auch heute nicht. ^^