Rollenspiel 'Fantasy' 2.0

  • Loous
    Die Anspannung steckte mir in den Knochen, wenn das hier schief ginge..- ich durfte gar nicht daran denken. Ich musste nur hoffen, dass Shantay wirklich tat, worum ich sie gebeten hatte, nämlich nicht mit den Elben mitzugehen. Wenn sie dies tat, dann wäre sie verloren, dann wäre ich verloren und das Rudel ebenso. udn das Schlimmste daran wäre wohl, dass ich mein Rudel bereitwillig in den Tod schickte für meine niederen Zwecke, die im Grunde nichts mit diesem Zusammenschluss zutun hatte. Es galt nur meinem persönlichen Glück und Shantays, wenn dies wirklich war, was sie wollte.
    Die Stellung auf dem Dach einnehmend beobachtete ich, wie sich Shantay mit Area in Begleitung dem Marktplatz näherten. In diesem MOment wäre es so viel wert gewesen, wenn ich eine stehende Verbindung zu der Wölfin hätte, doch sie verbot es mir shclicht weg und. So hatte ich keine Ahnung, was sie dachte oder wie sie handeln würde. Ich hoffte nur, dass sie sich nicht doch noch als Risiko herausstellen würde, doch irgendwie glaubte ich das nicht, schließlich hatte sie Shantay schon einmal das Leben gerettet, sie vor mir gerettet.
    So beobachtete ich, wie die beiden Frauen näher an einen Laden herantraten, wo drei Gestalten standen, die ich sofort mit einem leisen Grollen als Elbenpack ausmachen konnte.In Gedanken sicherte cih ab, dass alle Wölfe auf ihren Posten standen und stieß dann Leopold neben mir an, dass er vom Dach steigen sollte, um einen anderen Posten zu übernehmen- ich traute dieser Situation einfach nicht!


    Area erkannte ebenfalls die Elben, die nahe eines Ladens standen, unwillkürlich strafften sich ihre Muskeln und sie warf einen Blick zu Shantay, die ebenso den Ihrigen gesucht hatte. Beide Frauen traten näher und Area scannte die Situation, noch konnte sie nur die drei Elben sehen, die sich bereitwillig präsentierten, doch Area traute dem Braten nicht, generell traute sie den Elben nicht. So auch jetzt, mit Sicherheit waren das nicht die einzigen, die sich hier aufhielten. Aus ihrem Misstrauen heraus beobachtete sie die Bewegungen um sie herum mit unauffälligem Blicke, trat knapp neben Shantay zu den Elben heran, überließ ihr aber das Wort. Im Grunde war Area ja nur hier um Gute Miene zum bösen Spiel zu machen und Shantay zu beschützen, falls nötig. Sie hoffte aber, dass die Elfen sich bewusst waren,d ass eine Aktion mitten auf einem überfüllten Marktplatz nach hinten losgehen würden.