Blackberry Creek Ranch - Überraschung!

  • Ja, mit der Funktionalität der Technik steht und fällt ja alles, das kenne ich auch nur zu gut......:wacko:

    Sehr schöne Bilder sind das, besonders das letzte Bild!<3<3<3

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Auch ich würde mich an neuen Geschichten erfreuen, selbst wenn erst mal nur zum Lesen! ;) Ich bin ja ebenso bestrebt, deinem guten Vorsatz nächstes Jahr nachzueifern...

    Deine „Nur so“-Aufnahmen von der Siegerehrung und die älteren Bilder und schaue ich mir aber auch gern an. Da wird doch auch einiges geboten, was sich sehen lassen kann! :love:

  • Da Iv ja noch im Urlaub bei Lukas ist und erst am 15. wieder nach Hause kommt, werde ich mit Gin und Spike anfangen.

    Heute Abend werde ich Bilder machen und mit der Story anfangen.


    Es werden sicherlich nicht viele Bilder werden (weil dunkel und im Moment noch wenig Möglichkeiten...) aber ich werde mein bestes geben, damit ich mal wieder in den "Story-Fluss" komme XD




    "I´m many things... most of them bad..."

    "We´re thieves, in a world that don´t want us no more..."
    Arthur Morgan


  • Und es geht weiter, zwar bilderlos... aber es geht weiter... ich glaub, ich bin wieder im Geschäft XD


    Eine neue, kleine Ranch...


    Seufzend sitzt Spike in der Stube auf dem Sofa und schaut auf den Stapel Zettel, der sich vor ihm auftürmt.

    Leise kommt Gin dazu und setzt sich neben Spike, legt einen Arm um ihn.

    „Ruf sie doch an…“ meint sie und streicht über seine Schulter, doch Spike schüttelt den Kopf. „Nope, kommt gar nicht in Frage…“ murrt er leicht und nimmt sich einen Stapel Zettel.

    „Du bist ein ganz schön stures Rind, mein Gatte…“ lacht Gin leicht und nimmt sich auch ein paar Zettel.

    „Nein, bin ich nicht. Sie kann nicht ständig lauter Pferde hier her holen, Gin… wir müssen auch von was leben und das sind unsere Hengste, keine geretteten Pferde, die nichts verdienen, uns aber Geld kosten…“

    „Stimmt schon…“ gibt Gin nach und schaut Spike von der Seite an. „Aber das hätte man auch anders regeln können. Das Problem ist nur, dass ihr zwei Dickköpfe seid und keiner nachgeben will.“

    Gin nimmt sich einen Stift und unterschreibt ein paar Unterlagen, legt sie dann auf einen gesonderten Stapel.

    „Eric hat mir erzählt, dass sie zusammen mit Lukas nach einem kleinen Resthof geschaut hat und fündig geworden ist. Er ist nicht weit weg…“ erzählt sie Spike dann und schaut wieder zu ihm.

    „Also wird sie noch weiter für uns weiter arbeiten… besser kann es ja gar nicht laufen oder? Schlimmer wäre es gewesen, wenn sie zu Lukas gezogen wäre…“ überlegt Gin und streicht Spike über den Rücken.

    „Wenn sie wiederkommt, dann könnt ihr doch noch mal in Ruhe reden, was sagst du dazu? Die Gemüter sind abgekühlt und Iv hat ja eine andere Lösung gefunden.“ spricht Gin Spike Mut zu.

    „Und böse ist sie sicherlich auch nicht mehr auf dich. Sie kennt dich und weiß, dass du manchmal Dinge sagst, die du gar nicht so meinst… vor allem, wenn du dich ärgerst. Sie ist doch manchmal genauso, da ist der Mund schneller, als der Kopf.“

    „Da wirst du wohl Recht haben, mein Schatz…“ seufzt er und schaut zu ihr. „War wirklich eine blöde Situation…“ gibt er zu.


    Was war passiert?

    Blicken wir zurück:


    Mitte des Jahres war noch alles gut auf der Hengststation.

    Die Geschäfte liefen gut, Pia war erfolgreich auf Turnieren unterwegs, ab und an ritt Spike ein paar Dressurprüfungen mit Lantinus Z. Alles lief in geregelten Bahnen.

    Auch die Nachfrage nach den Hengsten war gut, schließlich waren die Pferde von Gin und Spike gern gesehen, sie waren meist leicht im Umgang (außer vielleicht Neun… oder Emhyr, aber die zwei waren eben Charakterpferde und mit einer ruhigen Stute gibt es auch gute Fohlen) und keine wilden Pferde, die sich nicht händeln ließen.

    Neben den Hengsten gab es auch noch andere Pferde, ganz klar, ältere Stuten oder Wallache, die Ponys und zwei Kühe.

    Der Platz war auch ausreichend da, sodass Gin und Spike auch mal andere Pferde aufnehmen konnte, die dringend ein neues zu Hause suchten.

    Iv war mit Gin meist eifrig dabei und rettete Pferde aus schlechter Haltung oder nahm sie von Besitzern, die ihre Pferde nicht mehr halten konnten oder verstorben waren.

    Spike meckerte immer herum, dass sie den Platz für andere Pferde brauchten, doch das sahen Iv und Gin meist nicht so eng, schließlich freundete Spike sich auch schnell mit den Neuankömmlingen an.

    Doch an einem Tag erwischte Iv Spike auf dem falschen Fuß.

    Spike war genervt von Neun, der sich von Eric nicht einfangen lassen wollte, um ein verlorenes Eisen zu ersetzen, zwei Stutenbesitzer waren mit der Auswahl der Hengste nicht zufrieden, die Spike ihnen vorgeschlagen hatte, Spikes Tochter bestand auf ein neues, sportlicheres Pony und dann kam Iv noch mit zwei neuen Pferden um die Ecke, die sie von einem älteren Freund übernommen hatte, damit diese nicht in die Wurst mussten oder zu Wanderpokalen wurden.

    „Was sollen die denn jetzt hier?“ fuhr Spike sie gleich an und Iv schaute fragend zu ihm. „Bitte? Was ist mit dir denn los?“ wollte sie wissen und blieb stehen.

    „Ständig holst du uns hier irgendwelche Zossen auf den Hof und besetzt wertvolle Plätze für wichtigere Pferde.“ donnerte Spike weiter und nun war für Iv auch das Fass voll.

    „Ach irgendwelche Zossen sind das? Wusste nicht, dass wir so belastend für dich und die Station sind.“ gab sie laut zurück und wandte sich zum Gehen. „Mach dir keine Sorgen, wir werden dir nicht länger deinen wertvollen Platz für deine wichtigen Pferde wegnehmen…“ waren ihre letzten Worte zu Spike, ehe sie mit den neuen Pferden ging.


    Gefrustet und sauer auf Spike rief Iv bei Lukas an, beschwerte sich bei ihm über Spike und suchte mit ihm zusammen nach einer Lösung.

    Lukas ließ sich nicht lange bitten und machte sich auch gleich auf den Weg von Bremerhaven nach Schleswig-Holstein, damit er Iv tatkräftig unterstützen konnte.

    Schnell hatten die zwei einen kleinen Resthof gefunden, den Iv nach kurzer Besichtigung übernahm.

    Die Koppeln waren gut, die Unterstände auch, sodass die Pferde und ihre zwei Kühe sofort umziehen konnten.

    Lukas fand das zwar jetzt alles etwas überstürzt, doch war ein eigener Hof immer schon ein Traum von Iv gewesen und wenn sie sauer war, konnte man sowieso am besten einfach nur mitmachen, anstatt dagegen an zu reden.

    Spike und Gin schauten nicht schlecht, als Iv nach und nach ihre Pferde vom Hof holte, doch war Spike zu stolz, um den Fehler einzugestehen und sich bei Iv zu entschuldigen.


    Somit kommt es, dass Iv nicht mehr auf der Hengststation wohnt und ihre Pferde dort untergestellt hat. Sie hat jetzt ihr eigenes, kleines Reich, welches sie ganz nach ihren Wünschen gestalten kann. Natürlich fehlt ihr die Hengststation, vor allem Rabschak fehlt ihr unheimlich, doch da sie ja noch auf der Station arbeitet, kann sie ihn ja regelmäßig besuchen.

    Es wird nicht einfach werden, doch mit Lukas an ihrer Seite hat sie das Gefühl, sie wird alles schaffen können.




    "I´m many things... most of them bad..."

    "We´re thieves, in a world that don´t want us no more..."
    Arthur Morgan


  • Wow :thumbsup:

    Gefällt mir sehr gut die Story und man ist echt gespannt, wie es weiter geht jetzt mit dem eigenen Hof und den ganzen Charakteren :)

    Liebe Grüße wünschen Cari & Philip mit Colin, Carlos, Cindy und Momo

    Speedy im Herzen <3

  • Jetzt ist die Frage, ob ich für Iv einen neuen Thread aufmache oder beide Höfe über diesen Thread laufen lasse...

    Wie würdet ihr das machen?




    "I´m many things... most of them bad..."

    "We´re thieves, in a world that don´t want us no more..."
    Arthur Morgan


  • Das ist schon sehr spannend und ich freue mich auf weitere Geschichten. :)


    MIt den Threads musst du letzten Endes selbst wissen. Ich hab mehrere Bilderthreads, einfach damit es übersichtlicher ist, da ich verschiedene Ranches, und auch mein Projekt, habe und jede Ranch hat ihren eigenen Schwerpunkt. Es ist schon ordentlich Arbeit sich um alle Threads zu kümmern. Da bleibt auch mal was auf der Strecke.

    Auf der einen Seite finde ich es wirklich übersichtlicher, wenn du zwei Threads machst, aber auch interessant, dass mal was von der Hengststation gepostet wird und dann wieder von Ivs Hof. Also beides hat seine Vorteile. :)

  • Ich würde es glaub ich in einem halten..

    Vielleicht den Titel abändern und immer in der Überschrift schon ankündigen, welcher Hof gerade dran ist.

    Aber das musst du letztendlich selbst entscheiden :)

    Mir wäre es zu anstrengend, glaub ich ;)

    Liebe Grüße wünschen Cari & Philip mit Colin, Carlos, Cindy und Momo

    Speedy im Herzen <3

  • Auch bilderlose Geschichten lese ich gerne. Und Deine liest sich sehr gut :thumbsup:


    Es kommt wohl auch immer darauf an, wieviel Du jeweils in den einzelnen Bereichen schreiben willst.

    Bei viel Text und Bildern, auch mit eigenen Geschichten zu jedem Hof sind zwei Threads sicherlich übersichtlicher.

    Sind die Geschichten verwoben und spielen sich zwar an verschiedenen Orten, aber letztlich immer im Zusammenhang ab, dann kann ein Thread günstiger sein.

  • Das ging aber schnell mit der Abspaltung!

    Bei verschiedenen Maßstäben ist es klar, aber bei gleichen Maßstäben und auch noch miteinander verwoben, zumindest ab und an mal, ist ein gemeinsamer Thread schon praktischer! Evtl. kannst Du sie farblich abtrennen

    Spike bleibt blau

    und Iv wird rot oder schwarz?