Was macht euch traurig?

  • Uhupps, habe gerade ne üble Aussage bekommen von meinem Liebsten. Jetzt fallen bei mir die Schuppen aus m Gesicht. =O:|

    Ich kann doch nich an allem Schuld sein. Muss mich erst mal sortieren. Bis morgen und gute Nacht euch allen.

  • Es sind längst nicht mehr viele schwere Fälle, das Ding ist längst weitermutiert.

    Bist Du sicher? Wenn ich mir die Zahlen in Berlin ansehe, sind es wieder deutlich mehr Menschen, die mit Covid-19 im Krankenhaus liegen bzw. dort intensivmedizinisch versorgt werden. Die Zahlen liegen da ungefähr auf dem Niveau von April. ?(

    https://www.rbb24.de/panorama/…llzahlen-entwicklung.html

    https://www.berlin.de/corona/lagebericht/

    Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.


    (Bertolt Brecht, 1951)


    Kein Krieg nirgends.

  • Lucy

    Liebe Lucy, ich weiß was Du meinst wenn Du sagst das Dir das mit dem Weisheitszahn solche Angst macht...Ich habe mir auch einen hinteren Unterkieferzahn beim Zahnarzt ziehen lassen müssen ... und war danach regelrecht traumatisiert. Ich war seitdem nicht mehr beim Zahnarzt weil mein Vertrauenszahnarzt auch letztes Jahr überraschend in Frührente gegangen ist... und zu einem neuen Zahnarzt will ich nicht. Gottseidank ist bis jetzt auch alles gut gegangen.

    Ich musste mir mit Mitte zwanzig alle Weisheitszähne auf einmal ziehen lassen- natürlich in Vollnarkose.

    Anschließend Astronautenkost und lange nix festes mehr essen (Du sagst Du hast ähnliche Schonkost dauerhaft nötig)

    Ich weiß dass es etwas anderes ist, wenn man Zuhause einen lieben Partner hat, der für einen sorgt, wenn es einem nicht gut geht... Habe ich aber nicht.

    Man kommt sich dann sehr einsam vor und empfindet vieles als unlösbare Zumutung. Allein gegen Windmühlen...sozusagen.

    Ich habe aber widerholt erfahren dass "Gott" einem nie mehr zumutet als man ertragen kann...Ich vertraue darauf, dass es so bleibt. Und das alles einem höheren Plan folgt, bei dem es mir niemals wirklich schlecht gehen wird. Anders geht es bei mir nicht. Sonst frisst die Angst mich auf.

    Aber ich wollte noch etwas in den Ring werfen zum Thema Zahnziehen. Es gab "damals" die Möglichkeit, als extremer Angstpatient sich Zähne in kurzer Vollnarkose ziehen zu lassen. Das habe ich damals einmal für einen Backenzahn im Oberkiefer gemacht. Ich weiß nicht, wie die Vorraussetzungen dafür heutzutage sind,

    das kann man bestimmt bei der Krankenkasse nachfragen( Wenn da mal jemand ans Telefon geht- oder emailen?)

    Ich weiß nicht, wie das mit Deinem Schweren Asthma ist- aber ich sehe es so, dass eine Narkose mit fachkundiger Beatmung per Schlauch besser für Dich ist als die Zahnziehung mit offenem Mund und nach hinten gelegtem Kopf so durchführen zu lassen. Ich weiß, dass es schwer ist seine Ansprüche auf Sonderbehandlung bei der Krankenkasse einzufordern. Die winden sich, sobald es um Geld geht gerne raus.

    Nun ist die Zeit bis Dienstag nicht mehr so lang hin- aber vielleicht kannst Du das herausfinden- mit der Vollnarkose- und die OP nochmal verschieben lassen auf einen Termin mit Narkose. Ich weiss natürlich auch nicht wie das mit Ärztedichte und Krankenhausplätzen bei Dir im Landkreis ist- bei uns gibt es mehr als zwei Zahnkliniken die sowas Ambulant machen würden, aber ich wohne auch im Ballungsraum...

    Ansonsten bleibt Dir die Möglichkeit die schon angesprochen wurde, dass Du zu dem Termin erscheinst und dem Zahnarzt natürlich ehrlich erzählst , dass Du seit Tagen Panik schiebst, dass Du sehr große Angst, ja Panik vor dem Eingriff hast und frag ihn dann ob er wirklich ganz sicher ist , dass er das machen möchte! oder ob er nicht für Dich einen Antrag auf Behandlung in Narkose stellen kann und den Termin verschieben. Fordere das für Dich ein! Das ist das wichtigste!

    Es muss Dir gut gehen. Auch bei der Zahnziehung!

    Ich drücke Dir alle Daumen und Zehen, dass es für Dich einen angenehmen Weg gibt den Zahn loszuwerden...

    <3<3<3Fühl Dich lieb gedrückt,Lucy!<3<3<3

    "Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe..."8)

    Edited 2 times, last by Ancient Magic ().

  • Mich macht traurig, dass heute unter meiner Futterstelle im Hof einer der Finkenhähnchen tot auf den Gehwegplatten lag. ;(

    Äusserlich war nichts zu erkennen, ein paar Körner klebten ihm noch am Schnabel. Ich habe ihn mit reingenommen untersucht und gewogen, genau 20 Gramm, aber er fühlte sich sehr knochig an, hatte aber dichtes buntes Gefieder. Ich hoffe jetzt, er ist einfach nur aus "Altersschwäche" gestorben ?(

    Ich habe so 2 ultrabösartige Nachbarinnen, da habe ich jedes Jahr Angst, dass die mal Gift in mein Futter streuen, damit ich keine Freude mehr habe, Vögel zu füttern- weil das macht ja Dreck-da draussen im Hof :cursing: (den ich täglich einmal sauberfege)

    "Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe..."8)

  • Kannst Du das Futter nicht irgendwo aufhängen, wo die bösen Zicken nicht rankommen? Auf dem Balkon vielleicht oder draußen am Fenster?


    Hier das, was mich traurig macht: Ich kümmere mich täglich um meine 94jährige Nachbarin (die fit wie ein Turnschuh ist), und vor etwa einer Woche ist ihr geliebter Kater verschwunden. Heute ist sie "dem Geruch gefolgt" und hat ihn gefunden und er sah nicht mehr schön aus. Zum Glück war ich nicht dabei, aber sie hat sehr geweint, was für mich ganz schlimm war.

  • Hier das, was mich traurig macht: Ich kümmere mich täglich um meine 94jährige Nachbarin (die fit wie ein Turnschuh ist), und vor etwa einer Woche ist ihr geliebter Kater verschwunden. Heute ist sie "dem Geruch gefolgt" und hat ihn gefunden und er sah nicht mehr schön aus. Zum Glück war ich nicht dabei, aber sie hat sehr geweint, was für mich ganz schlimm war.

    Die arme Frau! :( Und der arme Kater natürlich auch.:(

  • Ja, sowas ist echt traurig. Aber das passiert recht häufig, dass sich Katzen, wenn sie sterben müssen, irgendwo verkriechen. Hatten wir hier auch schon und gerade vor kurzem ist das auch einer Katzenhalterin aus einem anderen Forum passiert, das ihr kranker, alter Kater plötzlich nicht mehr aufgetaucht ist.

  • Bei einer Freundin von mir war das auch so, allerdings war ihr Kater ein Freigänger und hat sich draußen verkrochen. :(

    Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.


    (Bertolt Brecht, 1951)


    Kein Krieg nirgends.

  • Ich kann den Schmerz sehr gut nachfühlen.

    Auch wenn wir schon quasi einen Abschied auf Raten hatten, tut es unheimlich weh. Wir mussten Sammy am Montag Mittag wegen unheilbarer Krankheit gehen lassen. Ein wertvolles Leben ist zu Ende gegangen, lebe wohl mein Kleiner! Du warst immer ein fröhlicher Hund und für uns da, gerade in diesem vernichtenden Jahr. Du hattest keine Lebensqualität mehr und so mussten wir dich schweren Herzens gehen lassen. Wir werden dich nie vergessen Sammy! Die Wohnung ist so leer und es wird ein trauriges Weihnachten.


    P1000588.JPG

  • Andrea, das ist sehr traurig, Sammy gehörte doch zu euch, er war ein geliebtes Familienmitglied! ;(
    Fühl' dich mal bitte ganz lieb umarmt, liebe Andrea. ki;9Ich sende dir mein aufrichtiges Beileid aber auch den Gedanken,
    das Sammy immer in eure Herzen bleibt!!!!<3<3<3<3<3

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)
    I <3 Stablemates und Collect A Pferde


    Keine weiteren Aufträge mehr!



  • Liebe Andrea,

    das tut mir so unglaublich leid :(

    2020 ist wirklich kein angenehmes Jahr. Wie viele gegangen sind, dazu Corona..

    Auch Colin mussten wir dieses Jahr gehen lassen; so viele erste Male ohne den geliebten Freund :(

    Der einzige kleine Trost ist wohl, dass sie jetzt keine Schmerzen mehr haben und wieder jung und gesund über die immergrünen Wiesen dort oben toben..

    Lebe wohl, Sammy <3

    Liebe Grüße wünschen Cari & Philip mit Colin, Carlos, Cindy und Momo

    Speedy im Herzen <3

  • Andrea das tut mir sehr leid für Euch :(

    Aber nun hat er keine Schmerzen, oder sonstiges mehr :thumbup: Und bestimmt geht es ihm nun für immer gut :)

    Ich habe ein Problem am Rechner, daher dauert es mit Bildern...


    Seiler&Speer Album für immer / - weust a mensch bist

  • Oh nein, was lese ich da? Der arme Sammy!;( Das tut mir so leid für Euch! Nachdem ihr schon soviele Nackenschläge in diesem Jahr wegstecken mußtet, nun auch noch das. Für Sammy ist es sicher eine Erlösung und es geht ihm jetzt gut, aber das er Euch an allen Ecken fehlt, dass kann wohl jeder nachfühlen, der selbst mal ein Haustier gehen lassen mußte.;(

    Wie heißt es immer: Tiere sind Leihgaben Gottes auf Zeit! - Aber diese Zeit ist definitiv immer zu kurz!

    Run free, kleiner Sammy!

  • Sammy durfte nur 9 3/4 Jahre alt werden. Es war nicht nur die Gerinnungsstörung sondern er hat keine roten Blutkörperchen gebildet und wurde immer schwächer ohne Aussicht auf eine Heilung. Er war nicht mehr der fröhliche Hund, der alle egal wie schlecht es läuft, aufgeheitert hat und so haben wir uns zu diesem Schritt entschließen müssen. Er hat genug gekämpft. ;(;( Dieses Jahr ist einfach vernichtend für uns.