Longhorns und Bisons - 2 Tiergruppen die eng mit Pferden verbunden sind

  • Hallo,


    Longhorns entstanden quasi als Wildform aus entlaufenen Andalusischen Stieren der spanischen Missionen im Südwesten Nordamerikas. Mit Ende des Bürgerkrieges wurden sie hauptsächlich von Texas gen Norden zu Städten mit Eisenbahnanschluss getrieben, um die hungernde Bevölkerung in den Großstädten zu versorgen. In dieser relativ kurzen Zeit entstand der Mythos der Cowboys mit ihren unentbehrlichen Helfern, ihren Pferden.


    Derzeit befinden sich gerade mehrere Longhorns in 7 cm (Maßstab 1:24, Pferdegröße Paddock Pals bzw. Little Bits) bei mir in der Bearbeitung. Aber ich habe auch Exemplare in 54 mm (1:32, Stablemates) und 9 cm (1:20, Schleich etc.):


    http://www.der-lustige-modellb…ine-longhorn-herde-wachst


    Vom Bison lebten viele Stämme der Native Americans. Besonders die Prärie-Indianer bauten ihre Nomaden-Kultur auf deren Wanderungsströmen auf. Anfangs zogen nur ihre Hunde auf Schlepptragen, den Travois, Material für Zelte (Tipis), Haushaltsgeräte etc. Mit Nutzung der Mustangs, die als Wildform ebenfalls aus entlaufenen Tieren der Spanier entstanden waren, bildeten sich die Reitervölker der Plains und Prärien heraus, die für viele den Typus des Indianers bilden, obwohl es verschiedene Kulturformen der nordamerikanischen Indianer gab und gibt.


    Im Gegensatz zu Longhorns gibt es bei den Bisons einen recht großes Angebot passend zu 7 cm. Allerdings fehlen Kühe völlig und so bin ich da gerade am umbauen und neu modellieren:


    http://www.der-lustige-modellb…eine-bisons-brauchen-kuhe


    http://www.der-lustige-modellb…ur-die-figurengrosse-7-cm


    Viele Grüße, HW

  • Das sind echt tolle Modelle und Figuren, die du da in deiner Sammlung hast. :thumbsup: Als altem Prärieindianer-Fan bin ich natürlich besonders von den Büffelfiguren restlos begeistert. :love:

  • Danke, allerdings habe ich derzeit nicht auf alle Sammlungsbestände Zugriff, da sich noch vieles in den Umzugskartons befindet.


    Ich würde gerne im Garten einen Longhorn-Treck oder eine Bisonjagd-Szene aufbauen. In der Wohnung wäre da der Platz zu klein. Allerdings ist noch einiges in Bearbeitung und für den Treck fehlt auch der Chuck Wagon, dessen Eigenbau noch im Planungsstadium steckt.


    Viele Grüße, HW

  • Tja, gebt mir eine Turnhalle und ich könnte ein großes Wildwest-Diorama mit Eisenbahn aufbauen, wo ich in ausreichend großen Geländearealen alles an Zubehör und Figuren in 7 - 8 cm (Maßstab 1:20 - 1:22,5) aufbauen könnte. An den Wänden wäre dann Platz für die Figurengrößen 54 mm (1:32) und 90 mm (1:20). Mit 54 mm könnte man auch im Hintergrund die Tiefenwirkung steigern.


    Man wird ja wohl träumen dürfen! :rolleyes:


    Viele Grüße, HW

  • Ja, manchmal überkommen einen solche Träume, die wohl im Modell-Hobby eine nicht heilbare Nebenwirkung darstellen....... :whistling: Es wäre wirklich traumhaft (schön), könnte man sich mit der ganzen Sammlung im Dioramenbau so herrlich ausbreiten...... Da träume ich auch seit Jahren von...... :rolleyes:


    Deine Sammlung ist wirklich beeindruckend und das Thema Bisons und Longhorns (meine persönlichen Lieblinge bei den Rindern..... :D ) finde ich ich sehr interessant und auch schön, dass du das hier mal so vorstellst! :thumbsup:

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Danke,


    da ich im hier nicht so gebräuchlichem Maßstab 1:24 (Figurengröße 7 cm) sammel und bastel, bin ich über die Resonanz besonders erfreut. :D


    Bei den Bisons besteht allerdings für mich der Vorteil, dass die Weichplastik-Exemplare von Bullyland, CollectA, Mojo, Papo (alte Version), Safari, Schleich und Timpo-Toyways gegenüber deren Pferden zu klein sind und damit gut zu 7 cm passen. Der Weichplastik-Bison von Marolin wurde gleich für 7 cm produziert, aber leider hat Marolin seine Weichplastik-Schiene völlig eingestellt. Meist habe ich mir 2 oder 3 Exemplare besorgt. Einer bleibt in der Orginalbemalung, die restlichen werden von mir farblich überarbeitet. So ergibt das schon einen beachtlichen Herdenzuwachs zu niedrigem Preis. Auch die beiden Hartplastik-Exemplare von Preiser/Elastolin sind noch erschwinglich, aber die Resin-Exemplare spezialisierter Kleinserienhersteller wie Barthel, Diedhoff, Lineol/Duscha etc. schlagen selbst als Rohling deutlich zu Buche. Mit Exemplaren in 54 mm ergänze ich dann meine Herde im Bereich der Nachhut, um die Tiefenwirkung zu verstärken. Da warten noch viele Exemplare von Domplastik (gab's während meiner Kindheit in den Heinerle-Wundertüten), VEB Plaho und Marolin auf ihre farbliche Überarbeitung.


    Longhorns zu 7 cm in Weichplastik gab es kaum. Da fällt mir spontan nur Atlantic ein, aber die werden schon lange nicht mehr produziert und sind schwer zu bekommen. Die LGB-Longhorns aus Hartplastik gibt es leider auch nicht mehr. Da habe ich nur ein Set und das wird nicht neu bemalt, obwohl sie es dringend nötig hätten. Resin-Exemplare wie die von Barthel oder zur Stampede-Vignette von Frank-Miniatures sind nicht gerade preiswert. Daher übe ich gerade am Umbau der Playmobil-Longhorns, um später eigene Longhorns modellieren zu können. Schleich & Co. sind dagegen zu den Pferden maßstabsgetreu, also in der Figurengröße 9 cm (Maßstab 1:20). Zu dieser kleinen Herde fehlen mir nun gute Cowboys. Es gibt da für 9 cm ein paar interessante unbemalte Zinn-Bausätze, aber den Preisen nach bestehen sie eher aus purem Gold. In Weichplastik hat leider nur noch Bullyland das Thema Wild West im Sortiment. Daher ist dieser Größenbereich auf meiner Wunschliste ganz nach unten gerutscht.


    Viele Grüße, HW

  • Für schöne Wild-West-Figuren im Maßstab 1:20 und auch 1:24 kann ich Sanso_Santo (Tanja) hier aus dem Forum weiter empfehlen...... :D Sie fertigt Figuren nach Wunsch und es gibt nichts, was sie nicht modellieren kann....... :love::thumbsup: Und bezahlbar sind die Figuren auch..... :)


    :hi: Tanja, ich mach jetzt mal etwas Werbung für deine tollen Werke....... :whistling:

    Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)


    Vorläufig keine weiteren Aufträge!




  • Danke für den Tipp!


    Da werde ich mal hier nach ihren Beiträgen suchen.


    Viele Grüße, HW

  • Das ist ein schönes Bild eines gut gemachten Umbaus! Die liegende Longhorn-Kuh mit Kalb sind wirklich gelungen!


    Es stimmt schon, die Figurengröße 70 mm hat sich leider zu einem eher teuren Hobby entwickelt. Es fehlt mittlerweile der preiswerte Bereich an Weichplastik-Exemplaren. Hartplastik-Pferde, andere Tiere und Wildwest-Figuren von Elastolin/Preiser sind noch erschwinglich, aber das Angebot ist nun mal begrenzt. Es gibt allerdings mittlerweile eine Reihe von Kleinserien-Herstellern mit interessanten Figuren, aber die Preise sind auch dementsprechend. Daher habe ich in letzter Zeit fast nur Rohlingsbausätze gekauft. Durch die eigene Bemalung ist dabei jede Figur ein Unikat. Für mich kaum noch bezahlbar sind die Zinnbausätze. Das Angebot zu Wildwest ist in der Größe zeimlich überschaubar, aber € 40 bis 50 für einen Fußer sind schon eine ziemliche Hürde.


    Viele Grüße, HW

  • Am Wochenende sind nicht nur die Bisonkühe fertig geworden sondern auch die Umbemalungen der Bisons von Schleich und Safari und des Kälbchens von Bullyland:


    http://www.der-lustige-modellb…eine-bisons-brauchen-kuhe


    http://338570.forumromanum.com/member/gallery/gallery.php?action=gallery_view&galerie_id=87703&USER=user_338570


    Auch die Longhorns von Barthel sind bemalt und bekamen Brandzeichen. Mit neuen Umbauten und der Gestaltung einer Bodenplatte für die Vitrine habe ich begonnen:


    http://www.der-lustige-modellb…ine-longhorn-herde-wachst


    http://www.der-lustige-modellb…es-nr-fm-75-06-baubericht


    http://338570.forumromanum.com/member/gallery/gallery.php?action=gallery_view&galerie_id=87769&USER=user_338570


    Gut, dass ich gerade gestern von meiner Freundin noch eine kleine Hängevitrine geschenkt bekommen habe.


    Viele Grüße, HW

  • Mit solchen eindrucksvollen Herden kann ich nicht mithalten, - hier mal mein neuestes Exemplar zum Thread-Thema :


    Boah .. ist die schön 8|:love:


    Hier meine



    Den bösen geht´s es gut , den braven geht´s schlecht , doch am Ende siegt dennoch das Recht .

    Und irgendwann stellt man fest Gott war schon vorher da!


    Zitat : John Wayne ,geboren als Marion Robert Morrison.
    * 26.05.1907 in Winterset (Iowa), USA
    † 11.06.1979 in Los Angeles (Kalifornien), USA