Meine Bubis ... Update (22.09.)

  • Ja man sieht es, die Bubis sind eindueutig erwachsen geworden! Jetzt haben sie auch den letzten ,,Berg,, erklommen. Und Frauchen hat noch ein bischen mehr, wo sie aufpassen muss, das die Jungs keine Dummheiten machen...:whistling:. Finn und Micki sind ja meine beiden Lieblinge (farbentechnisch gesehen) und das gemeinsame Kletterabenteuer ist so süß anzugucken!

  • CCCSpeedy : Danke dir. ha; Ich finde das Bild mit dem umgefallenen Bubi auch total klasse. <3


    Melody64 : Das hört Finn bestimmt gerne. ;) Das mit dem sportlich meine ich, nicht das mit dem müde. :D


    Andrea : Da hast du recht Andrea, würde uns wohl auch so gehen. ;)


    Stall Kindelsberg : Oh ja, die Bubis sind eindeutig gewachsen. :thumbsup: Und halten mich auf jeden Fall auf Trab. :D


    Morgaine : Da gebe ich dir in allen Punkten recht. :)


    Lucy : :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    smuggler : Man muss beim knipsen wirklich Glück haben um genau den richtigen Moment zu erwischen. Wie oft knispe ich und der Bubi ist schon weg. :D

  • Circle-S-Ranch : Manchmal geht runter ganz einfach, das hat Finn gestern vorgeführt - er hat nämlich "plumps" gemacht.:rolleyes: Es ist aber gut ausgegangen, denn an diese Stelle habe ich vorsorglich schon eine dicke Steppdecke hingelegt. Er war auch nicht der Erste, der im Lauf der Jahre da runtergefallen ist.:wacko:

  • Würde ich wahrscheinlich genau so machen. Wenn ich weiß, dass die Welpen es schaffen könnten, aus der Wurfbox abzuhauen, lege ich auch was dickes und weiches vor den Eingang.

  • Gestern Abend habe ich mir verschiedene Arten Ratten zuzubereiten überlegt: Eingelegt in süßsaurer Soße, Hackbraten, Gulasch ... Der Grund: Ich saß zum ersten Mal in diesem Jahr barfuß im Auslauf. Finn schnüffelt, zwickt kurz rein, ich quieke, er ignoriert daraufhin meine Füße komplett. :thumbsup: Die anderen schnüffeln auch, kein Interesse (scheint also nicht nach Käse gerochen zu haben :D ). Micky tat dies ebenso; eine Stunde später hat er mich dann im vorbeilaufen volle Kanne in die Ferse getackert :cursing:


    Da ich im Sommer, wenn es warm ist, nicht zwingend drei Stunden mit Socken im Auslauf sitzen möchte, bin ich jetzt natürlich auf der Suche nach einer Idee, wie man das tackern in Zukunft verhindern kann. Wenn er weitermacht .... siehe oben ... 8o

  • wow diesmal hast Du aber richtig kleine "Kampfratten" abbekommen, ich lese ja immer begeistert Deinen Thread, aber so etwas war mir in der Vergangenheit nie aufgefallen.

  • Lucy : Du täuscht dich nicht, so kleine Kampfplüschis hatte ich wirklich noch nicht. Raven hat mich seinerzeit auch ab und zu getackert, allerdings nur, wenn ich z. B. mit dem Zehen gewackelt habe, also Bewegung da war. Aber einfach so vorbeilaufen und zugebissen hat bis jetzt noch keiner. Und auch das Gekneife von Finn ist was ganz neues, aber das habe ich jetzt dank des quiekens im Griff. Na ja, wenn alle Stricke reißen, bekommt Micky halt einen Maulkorb. :D

  • Aua :(

    das tat sicher weh - gute Heilung wünsch ich Dir.

    Bevor Du aber an Ratte süßsauer denkst, würde ich es auch wie vorgeschlagen mit einem "Abwehrduft" versuchen.

    Vielleicht ein für Ratten ungefährliches, aber doch unangenehm riechendes ätherisches Öl wählen.

    Mir würde da Minze und Lavendel einfallen.

    Oder Du bewaffnest Dich mit einer Sprühflache mit Wasser und wehrst eventuelle Angriffe und Attacken damit ab.

    Unser Meeribock hatte auch die Neigung zum Beissen - der bekam dann einen leichten Nasenstüber und Ruhe war für einige Zeit.

    Habe ihn ja nie bedrängt oder herausgenommen. Aber zum Reinigen mußte er nun mal raus.


    Lieben Gruß Jella

  • julmond und Circle-S-Ranch : Was die Düfte angeht, da bin ich mir nicht sicher, ob das so das Wahre ist, da Ratten sehr empfindliche Nasen haben. Es muss aber auf jeden Fall etwas geschehen, denn Finn hat mich gestern Abend ganz deftig in den Finger gebissen und zwar genauso wie Micky einfach so im vorbeilaufen.;( Ich habe geblutet wie ein Schwein. Da das zwicken damals angefangen hat als Finn in die Pubertät kam und er inzwischen der Chef der Gruppe ist, ist das eindeutig eine Dominanzsache. Er sieht mich wohl als Eindringling und will mich loswerden. Das zwicken hat nicht geklappt, jetzt fängt er an zu beißen. Ich muss mich mal in den Rattenforen erkundigen, was für Möglichkeiten es gibt (z. B. eine Kastration) um dieses Verhalten zu beenden. Bleiben kann es auf keinen Fall so, da ich ja Immunsupressiva nehmen und so ein Biss - wenn es ganz blöd läuft - lebensgefährlich werden kann für mich.

  • Oh je, ich beneide Dich nicht. Ich weiß, wenn meine Hasen mal richtig ernsthaft beißen würden, dann muss das worst case genäht werden, aber soweit ist das nie gekommen. Irgendwie hat es denn immer funktioniert. Mein einer Rammler wollte mir eine Zeitlang sein Revier klar anzeigen, indem er mich mit Urin anspritzte, das hatte ich ein paar Mal voll im Gesicht gehabt. Ich wusste dann aber auf die Anzeichen zu achten. Kastrieren lassen habe ich ihn dann auch nur, weil er ein Weibchen zur Gesellschaft bekam. Mein Mann bestand darauf.

    Tipps habe ich leider keine, nur befürchte ich wirklich, dass Du im Rudel nicht erwünscht bist. Ich drücke die Daumen, dass Kastration eine Lösung ist. Nagerzähnchen tun sauweh.

  • Ich weiß, wenn meine Hasen mal richtig ernsthaft beißen würden, dann muss das worst case genäht werden, aber soweit ist das nie gekommen

    Das kann dir bei Rattenbissen auch passieren. Von anderen habe ich das schon gehört, ich bin zum Glück bis jetzt auch davon verschont worden. *toi, toi, toi* Das mit dem anpissen ist aber auch heftig, besonders der Guss ins Gesicht. *schüttel*


    Ich habe die beiden Löcher heute Morgen beim Pflasterwechsel mal fotografiert:



    Die Wunde rechts ist diejenige, die so arg geblutet hat. Erspare ich mir den Aderlass. :D


    Ich habe Finn gestern Abend unter ein Handtuch laufen lassen, ihn dann gepackt und auf den Rücken gedreht. Hat ihm scheinbar gefallen, er kam nämlich immer wieder. 8o