You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Modellpferdeforum des MPV. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "puddingbrumsel" started this thread

Posts: 570

Date of registration: Jul 22nd 2011

I collect: Alles in Schleichgröße

Location: Hessisches Kuhdorf

Occupation: Schülerin

  • Send private message

1

Friday, April 27th 2012, 10:56pm

Wie kann man nur?

Ich weiß grade gar nicht, was ich sagen soll...
Lest euch das mal durch.... :cursing:


Klick

Edit: Hier ist sogar die Abstimmungsseite....

Klick

Kranke Welt.
Mein neuer Thread
Puddingbrumsels Werkstatt

Posts: 5,589

Date of registration: Apr 25th 2007

I collect: Traditionals ,OFs,gehairte Custs + Resins, Westernpferde

Location: UK

Occupation: Diplom-Wirtschaftsinformatikerin

  • Send private message

2

Friday, April 27th 2012, 11:16pm

Sollte aus dem gleichen Grund verboten werden wie das

http://home.1und1.de/themen/nachrichten/…t-tierquaelerei

Kunst hat da Grenzen wo andere Lebewesen dafuer l;eiden muessen

Posts: 95

Date of registration: Apr 16th 2012

Location: Wien

  • Send private message

3

Friday, April 27th 2012, 11:35pm

Echt widerlich.
Eigentlich ist es wohl keine "große Sache", schliesslich werden ständig Schafe geschlachtet, aber es als Kunst zu bezeichnen finde ich wirklich krank.

Erinnert mich an so eine abartige Ausstellung, zu der ich mal mit der Schule gehen musste. Angefangen hat sie mit Videos und Fotos von Leuten, die sich selbst den Bauch aufschlitzen und dergleichen, weiter gings zu ekelhaft stinkenden Blut"gemälden" von Nitsch und als wir ein sehr langes und ausführliches Video angucken mussten, in dem 3 Typen mit Äxten eine Kuh zu Tode foltern bin ich aufgestanden und gegangen. Wer sowas als Kunst bezeichnet, ist einfach nur krank. X(
Und ja, ich habe auch noch Ärger fürs "Unterricht schwänzen" bekommen.
Liebe Grüße,
Elli

Posts: 5,645

Date of registration: Aug 15th 2010

I collect: Schleich OF, Tu-154-Modelle, Tiere des Miozäns und Eozäns, Fantasy

Location: Flughafen

  • Send private message

4

Friday, April 27th 2012, 11:41pm

Sowas ist keine Kunst. Ich finde es aber gut, dass das mit den Hundewelpen verboten wurde.

Posts: 1,323

Date of registration: Aug 1st 2011

I collect: Araber, Pferde mit Behang

Location: Jena

  • Send private message

5

Saturday, April 28th 2012, 1:45am

Eigentlich ist es wohl keine "große Sache", schliesslich werden ständig Schafe geschlachtet, aber es als Kunst zu bezeichnen finde ich wirklich krank.

Klar ist es krank es als Kunst zu bezeichnen, aber es geht genau genommen, genau um deine Aussage.
Jeden Tag werden Schafe geschlachtet und das interessiert keinen, sobald aber ein Schaf öffentlich gezeigt, unter eine Guillotine kommen soll, ist der Aufschrei groß.
Und so ist es eigentlich mit fast allem. Die Menschen verschließen heutzutage die Augen vor dem was in der Welt und um sie herum geschieht.
Ein Beispiel ist auch ein "Kunstprojekt" von Guillermo “Habacuc” Vargas. In einer seiner Ausstellungen band er einen völlig ausgehungerten und abgemagerten Straßenhund, den Kinder ihm einen Tag zuvor eingefangen hatten, in einer Ecke der Ausstellung an. Jeder ist an dem Tier vorbei gegangen, ohne es zu füttern oder zu tränken. An eine Wand schrieb er mit Hundefutter "Du bist, was du liest". Einen Tag später war die Schrift noch da, nur der Hund war tot, verhungert. Die Medien liefen natürlich Sturm danach. Guillermo Vargas darauf: "Wenn ich den Hund als Kunstobjekt vor eine Wand binde, wird er plötzlich zum Fokus. Wenn er in der Straße vor Hunger stirbt, kümmert das keinen."
Meiner Meinung nach stirbt das Schaf einen "besseren" Tod als beim Schlachter, dort wird ihm ein Bolzen in den Kopf gejagt, wenn der nicht sitzt bekommt das Tier noch alles mit (Kehle aufschneiden, ausbluten etc.)
Die NeoStables Die Großen aus den NeoStables

Nehme voraussichtlich im September wieder Aufträge an :)
LG Franzii

Posts: 95

Date of registration: Apr 16th 2012

Location: Wien

  • Send private message

6

Saturday, April 28th 2012, 2:37am

Meiner Meinung nach stirbt das Schaf einen "besseren" Tod als beim Schlachter, dort wird ihm ein Bolzen in den Kopf gejagt, wenn der nicht sitzt bekommt das Tier noch alles mit (Kehle aufschneiden, ausbluten etc.)
Tiere für die Kunst zu Tode zu foltern ist für mich echt jenseits aller Grenzen. Aber das Schaf würde zumindest schnell und einigermaßen schmerzlos getötet und würde danach hoffentlich auch gegessen werden, genau deshalb nenne ich es auch "keine große Sache".

Trotzdem empfinde ich solche Aktionen als widerlich und absolut sinnlos. Und garantiert nicht als Kunst. Ich verstehe einfach nicht, an was für eine Zielgruppe sich sowas wenden soll. Da gibts einerseits sicher eine Menge Psychopathen und Volltrottel, die das einfach toll finden und andererseits Tierfreunde, die einfach nur einen riesen Hass auf den selbsternannten "Künstler" bekommen (und natürlich die, die das Ganze nicht interessiert). Ich glaube nicht, dass irgendeiner von denen, die an der Onlineabstimmung teilnehmen, auch nur im Ansatz über die "Freiheit des Menschen" (oder was auch immer der Blödsinn soll) nachdenken. Solche Aktionen wühlen die Emotionen zu sehr auf, als dass sie zum Nachdenken anregen würden.

Ich habe schon großartige Bilder gesehen, Gedichte und Kurzgeschichten gelesen, die sich mit ernsten Problemen der Welt befasst haben. DAS hat mich zum Nachdenken angeregt. Und war wahre KUNST.
Liebe Grüße,
Elli

Posts: 1,323

Date of registration: Aug 1st 2011

I collect: Araber, Pferde mit Behang

Location: Jena

  • Send private message

7

Saturday, April 28th 2012, 10:31am

Für mich ist das Heuchelei, sorry. Ich will aber keinen persönlich angreifen oder so :) Hasst mich nicht für meine Aussage, aber so ist nun mal meine Meinung

Wir essen jeden Tag Fleisch( manch einer vieleicht auch weniger)Burger, Döner, Sonntagsbraten... dafür werden Tiere getötet, haben lange Transporte zum Schlachter, werden eventuell vorher nicht gut gehalten, Schlachtung geschieht ohne Betäubung etc. p. p.
Hier kommt das Schaf unter eine Guillotine(vorher hüpft es wahrscheinlich lustig über eine Wiese), das Beil wird fallen gelassen, Tier tot. Es wird also schneller und schmerzloser getötet als es je ein Schlachter könnte.
Und nur weil einer KUNST drunter schreibt, debattiert ihr euch den Mund fusselig. Normalerweise interessiert es keinen wenn Schafe geschlachtet werden....

Denkt euch die ganze Sache mal so: Szenario 1- Zwei Männer stehen vor der Kamera, ein Schaf kommt unter die Guillotine, tot. Kurz und Schmerzlos. Wenig Reaktionen vielleicht, passiert ja jeden Tag das Tiere geschlachtet werden, sieht man Haufen Videos im Internet blabla.
Szenario 2- alles Genauso, Männer, Schaf, Guillotine, tot- Überschrift KUNST. Reaktion-Morddrohungen, Unverständnis, Tötet die Bastarde, Köpft sie. diese Kranken Schweine blabla

Wo ist da der Sinn??



Ich habe trotzdem für Nein gestimmt, da es nicht noch ein Video geben muss auf dem ein Tier getötet wird.
Ich bin aber der festen Überzeugung das dem Tier in 20 Tagen absolut nichts passieren wird. Genauso denke ich das die "Botschaft" die die Beiden rüber bringen wollen, nichts mit Schlachten oder Tierhaltung zu tun hat, sondern irgendetwas mit unser heutigen "verdorbenen" Gesellschaft. :huh:
Die NeoStables Die Großen aus den NeoStables

Nehme voraussichtlich im September wieder Aufträge an :)
LG Franzii

Posts: 4,196

Date of registration: Sep 6th 2008

I collect: Warmblut Resins (Springpferde)

  • Send private message

8

Saturday, April 28th 2012, 11:22am

Ich sag bei Szenario 1 was für perverese Schweine und bei Szenario 2 ebenfalls. Für mich bräuchte auch kein Tier geschlachtet zu werden um an sein Fleisch zu kommen.
Ich finde es alleine schon fürchterlich wie man auf diese Idee kommt ein wehrloses Tier zu opfern. Es ist einfach so unglaublich unnötig.

Sollen die sich doch selbst die Köpfe abhacken, da würde ich noch Beifall klatschen. Aber irgendwo hört der Spaß auf und zwar da, wo unschuldige in Mitleidenschaft gezogen werden. :thumbdown:
Liebe Grüße,
Kim

"The journey doesn't end here. Death is just another path, one that we all must take.
The grey rain curtain of this world rolls back and all turns to silver glass. And then you see it.
White shores, and beyond, a far green country under a swift sunrise."

- J.R.R. Tolkien (1892 - 1973) -

Posts: 10

Date of registration: Apr 26th 2012

  • Send private message

9

Saturday, April 28th 2012, 1:33pm

Einfach eine riesige Sauerei für mich gehört dieses Experiment verboten!

Posts: 5,589

Date of registration: Apr 25th 2007

I collect: Traditionals ,OFs,gehairte Custs + Resins, Westernpferde

Location: UK

Occupation: Diplom-Wirtschaftsinformatikerin

  • Send private message

10

Saturday, April 28th 2012, 1:53pm

nicht nur Menschen wollen Fleisch essen , sondern auch Hunde und Katzen... deswegen schlachten ist ein notweniges Uebel, ein gesundes Schaf im Namen der Kunst zu toeten allerdings Mord (Tatbestand niedere Beweggrunede erfuellt)

Posts: 1,323

Date of registration: Aug 1st 2011

I collect: Araber, Pferde mit Behang

Location: Jena

  • Send private message

11

Saturday, April 28th 2012, 3:05pm

Ich würd mir auch mal Gedanken über die Leute machen die bei der Abstimmung auf Ja klicken...Die "Künstler" haben noch nichts mit dem Schaf gemacht, es liegt alles in der Hand der "Wähler".
Das ist unsere verdorbene Gesellschaft.
Die NeoStables Die Großen aus den NeoStables

Nehme voraussichtlich im September wieder Aufträge an :)
LG Franzii

  • "Dreamypoints" is 21 years old today

Posts: 3,475

Date of registration: May 12th 2011

I collect: Hauptsächlich breyer, alles was gefällt und kaltis ^^

Location: NRW Münsterland

  • Send private message

12

Saturday, April 28th 2012, 3:36pm

auf facebook hab ich schon ordentlich dampf abgelassen wie bescheuert die sind....


hier deren facebookseite -.-

http://www.facebook.com/pages/Die-Guillotine/197805847003841

_______ Suche Breyer Roy __________




Posts: 1,323

Date of registration: Aug 1st 2011

I collect: Araber, Pferde mit Behang

Location: Jena

  • Send private message

13

Saturday, April 28th 2012, 3:48pm

Eine Umfrage verdeutlicht aber wie unsere Gesellschaft ist, wir alle sind uns ja mehr oder weniger einig das es krank ist. Egal ob hier im Forum, auf Facebook oder sonstwo. Ich frage mich aber warum in der Umfrage das Ja für den Tot des Tieres 717579 Stimmen hat und das Nein 646733.
Auch die Morddrohungen, das Veröffentlichen der Adressen der Beiden, find ich nicht in Ordnung, die beiden haben, wenn man es genau nimmt, dem Schaf nichts getan. Krank sind dagegen die Leute die ja gestimmt haben, um das Tier tot zu sehen.
Die NeoStables Die Großen aus den NeoStables

Nehme voraussichtlich im September wieder Aufträge an :)
LG Franzii

  • "Dreamypoints" is 21 years old today

Posts: 3,475

Date of registration: May 12th 2011

I collect: Hauptsächlich breyer, alles was gefällt und kaltis ^^

Location: NRW Münsterland

  • Send private message

14

Saturday, April 28th 2012, 4:05pm

hab den mist auf facebook gerade gemeldet :thumbdown:
ich hasse sollche leute alleine die idee ist krank

_______ Suche Breyer Roy __________




15

Saturday, April 28th 2012, 5:06pm

Im Vergleich dazu ist ja der Fettfleck von Beuys genial. Den hat die Reinigungsmannschaft nach seinem Tod weggewischt in Unkenntnis, dass es ein Kunstwerk ist. :D
Wo läuft unsere Gesellschaft wohl noch hin.... :thumbdown:
Geschichten von der Tumbleweedranch findet ihr hier
http://www.tumbleweedranch.de/

Posts: 1,506

Date of registration: Jan 21st 2010

I collect: Schleich, Safari, Bullyland, Papo, CollectA

Location: Austria

Occupation: Mutter & Lehrerin

  • Send private message

16

Saturday, April 28th 2012, 6:16pm

Ich finde es krass, dass man seine perversen oder grausamen Ideen und Neigungen mit etwas politischem Gefasel als Kunst tarnen kann/will. Ich dann dazu nur sagen, nicht jeder Kunststudent ist Künstler. Falls das arme Schaf tatsächlich enthauptet wird, kann ich nur hoffen, dass den beiden "Künstlern" aufgeht was es bedeutet ein Leben zu beenden und dass das rein garnichts mit Kunst zu tun hat.
seize the day! :pfe1:
Infos zu Auftragsarbeiten auf Seite 43 in meinem Thread: Gestüt Sonnentor; Auftragsarbeiten vereinzelt wieder möglich

Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei: www.repage3.de/member/horse-art-fun

Posts: 39,580

Date of registration: Sep 23rd 2007

I collect: sammle Tierfiguren von allen möglichen Herstellern sowie Perlsacktier-Gürteltiere

Location: Stuttgart

  • Send private message

17

Saturday, April 28th 2012, 9:40pm

Eigentlich ist es wohl keine "große Sache", schliesslich werden ständig Schafe geschlachtet, aber es als Kunst zu bezeichnen finde ich wirklich krank.

Klar ist es krank es als Kunst zu bezeichnen, aber es geht genau genommen, genau um deine Aussage.
Jeden Tag werden Schafe geschlachtet und das interessiert keinen, sobald aber ein Schaf öffentlich gezeigt, unter eine Guillotine kommen soll, ist der Aufschrei groß.
Und so ist es eigentlich mit fast allem. Die Menschen verschließen heutzutage die Augen vor dem was in der Welt und um sie herum geschieht.
Ein Beispiel ist auch ein "Kunstprojekt" von Guillermo “Habacuc” Vargas. In einer seiner Ausstellungen band er einen völlig ausgehungerten und abgemagerten Straßenhund, den Kinder ihm einen Tag zuvor eingefangen hatten, in einer Ecke der Ausstellung an. Jeder ist an dem Tier vorbei gegangen, ohne es zu füttern oder zu tränken. An eine Wand schrieb er mit Hundefutter "Du bist, was du liest". Einen Tag später war die Schrift noch da, nur der Hund war tot, verhungert. Die Medien liefen natürlich Sturm danach. Guillermo Vargas darauf: "Wenn ich den Hund als Kunstobjekt vor eine Wand binde, wird er plötzlich zum Fokus. Wenn er in der Straße vor Hunger stirbt, kümmert das keinen."
Meiner Meinung nach stirbt das Schaf einen "besseren" Tod als beim Schlachter, dort wird ihm ein Bolzen in den Kopf gejagt, wenn der nicht sitzt bekommt das Tier noch alles mit (Kehle aufschneiden, ausbluten etc.)
Unterschreib, denn mehr ist dazu nicht zu sagen.





Dein "Tun" heute beeinflusst dein "Sein" in der Zukunft.

Posts: 1,340

Date of registration: Aug 16th 2011

I collect: je nach Gefallen

Location: Rheinland-Pfalz

Occupation: Schülerin, Empfangsdame

  • Send private message

18

Saturday, April 28th 2012, 9:59pm


hab den mist auf facebook gerade gemeldet
ich hasse sollche leute alleine die idee ist krank
Hab es auch gemeldet ! :cursing: X(

Posts: 187

Date of registration: Jan 29th 2012

I collect: Schleich,CollectA, einige Breyer

Location: Kt. Bern

Occupation: Schulbankwärmerin

  • Send private message

19

Tuesday, May 1st 2012, 5:27pm

Echt schlimm, ich stimmte nun schon etwa 100x für nein und ich höre nicht auf bis es auch NEIN bleibt
Geduld und Humor sind zwei Kamele mit denen man durch jede Wüste kommt

Posts: 39

Date of registration: Jan 19th 2010

  • Send private message

20

Thursday, May 3rd 2012, 2:37pm

So, ich habe den Thread jetzt 2 mal komplett gelesen und einige Punkte von euch zitiert, weil ich es überflüssig finde bereits gesagtes 100 mal zu wiederholen...
Vorher möchte ich aber noch kurz festhalten, dass ich allein in dem Video die Leute schon etwas seltsam finde - aber naja, seis drum, vielleicht gehörts ja einfach zum Image des Künstlers...




Diese Kerle sollen sich doch selbst enthaupten, dann können die ja selbst die Premiere vorführen... Da würde ich ein dutzend Mal für JA abstimmen...


Ich finde es durchaus legitim gegen diese Aktion zu sein, aber mal ehrlich - mit dieser Aussage stellen wir uns doch auf eine Ebene mit den "Veranstaltern" - das untergräbt doch die eigene Glaubwürdigkeit.


Trotzdem empfinde ich solche Aktionen als widerlich und absolut sinnlos. Und garantiert nicht als Kunst. Ich verstehe einfach nicht, an was für eine Zielgruppe sich sowas wenden soll. Da gibts einerseits sicher eine Menge Psychopathen und Volltrottel, die das einfach toll finden und andererseits Tierfreunde, die einfach nur einen riesen Hass auf den selbsternannten "Künstler" bekommen (und natürlich die, die das Ganze nicht interessiert). Ich glaube nicht, dass irgendeiner von denen, die an der Onlineabstimmung teilnehmen, auch nur im Ansatz über die "Freiheit des Menschen" (oder was auch immer der Blödsinn soll) nachdenken. Solche Aktionen wühlen die Emotionen zu sehr auf, als dass sie zum Nachdenken anregen würden.


Das hervorgehobene habe ich mich am Anfang auch gefragt. Aber vielleicht ist es einfach ihr Ziel groß in die Presse zu kommen, damit es JEDER mitbekommt und darüber nachdenkt. Auch die, die deine hochgelobten Gedichte (mist, den Teil hab ich jetzt gelöscht) noch nichteinmal vom Namen her kennen geschweige denn sich darüber Gedanken machen. Etwas so krasses auf emotionaler Ebene spricht einfach jeden an. Und daher machen sie sich auch die Emotionen zu nutze.

Und ich weiß nicht, ob das hier hin passt - aber etwas schönes an der Kunst ist doch, dass sie Freiraum zur Interpretation bietet und man kontrovers diskutieren kann. Dazu regt das ganze doch an - und auf einmal hat man nicht nur seine eigene Idee der Bedeutung sondern noch viele andere von vielen anderen Leuten, die sich auch Gedanken zur Interpretation machen (natürlich auf verschiedenen Ebenen)



Aber über's Internet eine Abstimmung laufen zu lassen, das 'tolle, bunter' neue Spielzeug dieser Vollidioten an einem Schaf, das bestimmt nicht zum Schlachten gedacht wäre, auszuprobieren...
Das ist absurd, grotesk, dämlich, pervers.


nicht nur Menschen wollen Fleisch essen , sondern auch Hunde und Katzen... deswegen schlachten ist ein notweniges Uebel, ein gesundes Schaf im Namen der Kunst zu toeten allerdings Mord (Tatbestand niedere Beweggrunede erfuellt)


Da möchte ich einfach mal widersprechen (obwohl ich die Dinge die du schreibst sonst oft sehr gut finde, zumindest in der Argumentation und Disskussionsführung) - wenn wir nicht schlachten wollen und Tiere nicht ohne Fleisch leben können müssen wir halt auf das halten dieser Tiere verzichten. Punkt (auch wenn es aus meiner Sicht wirklich hier wirklich keinen Zusammenhang gibt)

Die müssten ja nicht so eine bescheuerte Umfrage machen... Was wollen die damit erreichen? Die könnten das auch anonym machen, aber die wollen wahrscheinlich die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen meiner Meinung nach *schulterzuck*
Ich weiß leider nicht wo man abstimmen kann, kann mir jemand den Link geben?


Auf jeden Fall haben sie mit ihrer "bescheuerten" Umfrage dein Interesse geweckt und du fügst dich ihrem Wunsch und stimmst ab.
Natürlich immer unter dem Vorwand "ja ja das arme Schaf ;)"



Klar, es ist auf eine Art und Weise "Kunst". Ein bunte, farbenfröhliche Mordmaschine. Dieser Gegensatz ist eigentlich einfach nur eine richtig genial Idee, ABER das da ein Tier sterben muss, warum auch immer, finde ich nicht in Ordnung...


Ja - ich weiß auch nicht warum, vielleicht zu deren Spaß, vielleicht um die Gesellschaft zu erreichen, vielleicht auch einfach so - oder aus einem ganz anderen (unter Umständen sogar sinnvollen?) Grund
Tatsache ist, dass mir der Widerspruch der bunten Maschiene auch gefällt - sich aber normal wirklich niemand dafür interessieren würde. In der heutigen Zeit muss man halt zu härteren Mitteln greifen um Aufmerksamkeit zu erregen...



Kunst soll etwas schönes sein, etwas, was man sich auch gerne ins Wohnzimmer stellen würde, aber das ist eine Spielerei für nichts. Doch, eine Spielerei für ein Leben... Ein Wette "Ich wette mit dir, das es stirbt" - "Und ich wette dagegen!" Um dann zu schauen wer gewinnt. Und ich will jetzt echt nicht mehr wissen, wie viel Ähnliches da schon in Kellern fabriziert wurde.
Und das Bedenkliche daran finde ich auch, das dann vielleicht noch mehr Menschen auf so eine Idee kommen! Die denken sich "Boah, was für eine schöne Idee" bauen so was, oder holen ein Maschinengewehr und pinseln es pink an und erschießen dann einen Hund oder was auch immer...


Naja - ich glaub diese Leute gibt es so wie so - und denen ist egal ob ihr Handeln für Kunst gehalten wird.

Ich finde übrigens Kunst muss nicht schön sein, Kunst darf auch mal aufschrecken, provozieren, nicht schön sein
Oder gab es da irgendwann nicht sogar mal das Motiv der "Schönheit des Hässlichen" ? Und ganz ehrlich - wer findet 12 Klang (?) Musik SCHÖN??? Trotzdem gibt es genug Leute, die sie für Kunst halten...



Mir persönlich zeigt die Geschichte übrigens (unter anderem, aber ich muss gleich weg), wie abhängig wir von diesen netten kleinen viereckigen Maschinen sind, wie wichtig es uns ist uns mitzuteilen und wie "programmiert" wir auf "gut oder schlecht" sind.

Eigentlich findet ihr doch, dass man diese Aktion auf keinen Fall als Kunst bezeichnen kann - warum ignoriert ihr sie dann nicht einfach, sondern lasst ihr die Aufmerksamkeit zukommen, die nur Kunst zukommt? Viele von euch stimmen ab und erfüllen damit total den Wunsch der Schöpfer - obwohl sie sie am liebsten vierteilen würden. Jaja - wegen dem armen Schaf - aber habt ihr nicht selbst gesagt, dass es einen angenehmen Tod haben wird?

Ich bin gespannt, was am Stichtag passiert - wäre es mein Projekt würde ich bestimmt kein Schaf schlachten oder köpfen - unabhängig von dem Ergebnis - aber ich hätte der Gesellschaft gezeigt, wie versaut sie ist.



So, und jetzt freu ich mich auf viel Kritik!

Similar threads