Silverado, eine Classic size Stadt in der Provinz River Bend

      Silverado, eine Classic size Stadt in der Provinz River Bend

      Nachdem es damals in der Übergangszeit von Classic zu Tradi immer wieder zu Missverständnissen kam, mache ich nun doch lieber getrennte Threads für Tradi und Classic, sonst geht das Wirrwarr von vorne los. (Ich hoffe dass nicht im Nachhinein noch eine Regel auf Begrenzung der Thread-Anzahl kommt und mir sanktionshalber was gelöscht wird...).

      Diejenigen Forenleser, die mich aus dem anderen Forum kennen, sollten am besten die ersten paar Monate hier nicht reinschaun, um nicht das grosse Gähnen zu kriegen, weil sie das Meiste schon kennen. Wer trotzdem mitlesen will : auf eigene Verantwortung :D

      Es begann damit, dass ich das Modellpferdehobby in 1990/91 aufgab (damals hatte ich fast ausschliesslich Traditional, und nur ein paar Classic "Regalsteher"). 5 - 6 Jahre lang war ich extrem aktiv im dem Modellpferdehobby, und hatte nun wohl sowas wie einen "burn out". Unschöne Episoden mit gewissen anderen Sammlern taten ein Übriges, um der Szene den Rücken zu kehren. Und zu allem Überfluss mussten wir ins Ausland übersiedeln, was in der damaligen Zeit bedeutete, dass die Portokosten deutlich stiegen um Briefe mit Fotos auszutauschen, an Fotoschauen teilzunehmen, Modelle zu kaufen und zu verkaufen. Recht rasch wurde meinen Brieffeunden das Porto zu teuer und die Kontakte schliefen ein, und auch sonst war ich quasi abgekoppelt von der Sammlerwelt. Internet gab's noch nicht.

      Ich fand ein neues Hobby und nähte Teddybären, fand Anschluss an die Bärenmacherszene und verkaufte die Bären auf Börsen. Leider machten meine Handgelenke das nicht lange mit und ich konnte die erforderlichen Handnähereien nicht mehr machen. Musste das Hobby also auch wieder aufgeben.

      Wieder suchte ich ein neues Hobby und fand es 1995 bei den Puppenhausfans. Mein Mann baute mir ein Puppenhaus und ich begann es einzurichten. Da ich so meine eigenen Vorstellungen von der Einrichtung hatte, und mich so gar nicht für historische Stilmöbel begeistern konnte (die damals so ungefähr die einzigen käuflichen Sachen waren. Die modernen Miniaturen kamen erst viel später auf den Markt), musste ich wieder selber basteln. Da die Bastelarbeiten mit sehr verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Techniken zu machen waren, konnten meine Handgelenke das verkraften, da ich nicht einseitig eintönige Bewegungen machen musste.

      Da in meinem Tradi Thread nach Fotos der Puppen gefragt wurde, hier schonmal ein Gruppenbild aller Silverado-Einwohner, ausser den Beiden Durchgekreuzten wohnen noch alle hier. Da bekommt ihr schonmal einen Eindruck davon, was noch auf euch zukommt ;)



      Nun geht es in ungefährer chronologischer Reihenfolge weiter.

      Hiermit begann alles :



      Aber bevor es soweit war, sah es erstmal so aus :



      Und da ich zu ungeduldig war, endlich mit dem Einrichten beginnen zu können, bastelte ich mir schon mal eine künftige Bewohnerin, die später den Namen Lucille Jones erhielt.



      Lucille erhielt später einen anderen Körper/Kopf, da die Erstversion nicht so ganz gelungen war. War ja mein erster Versuch einer OSC-Puppe in der kleinen Grösse, und vor allem fand ich den Kopf zu klein. Aber erstmal lief Lucille noch eine ganze Weile mit dieser Figur rum.

      Da der Rohbau immer noch nicht bezugsfertig war, bastelte ich weitere Figuren, die anfangs "Statisten-Handwerker" darstellen sollten, später aber zu Lucille's Vater und Bruder ernannt wurden.



      Na, so geht der Bau doch etwas schneller voran :D







      Das unvermeidliche Chaos beim Hausbau....



      Für Diejenigen die die Puppen genauer sehen wollten : als der "anonyme Handwerker" später zu Lucille's Vater ernannt wurde, kam auch noch ihre Mutter dazu. Ich weiss echt nicht mehr, wieso mir die Gesichter damals recht gut gelungen waren, - manchmal modelliere ich ohne grosse Ansprüche drauflos und es wird gut, und ein anderes Mal würge ich engagiert dran rum und es wird nix.....




      Soweit für heute. Fortsetzung folgt ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RiverBend“ ()

      Toll das du den Thread eröffnet hast :thumbsup:
      Da ich nur ganz kurz "im anderen" Forum unterwegs war,kenne ich das hier auch noch nicht und bekomme auch nicht das Gähnen :)
      Ich finde die Bilder total klasse.Vorallem die,wo deine Mitbewohner mit anpacken.
      Ich freu mich schon auf mehr :)
      "Dein Neid ist meine Anerkennung und Dein Hass ist Mein Stolz.Wenn Du hinter meinem Rücken über Mich redest,danke ich Dir,das Du Mich zum Mittelpunkt Deines Lebens machst!!!"(Quelle world wide web) http://dawnshope.jimdo.com/
      Ja, ich erinnere mich doch noch gut an deine Werke und Geschichten aus Silverado, als sie damals im WPM oder MPM zu lesen waren, ach ja, die gute alte Zeit..... :whistling: :D

      Ein sehr schöner Rückblick mit ganz tollen Bildern, besonders die vom Rohbau des Hauses und das Gruppenfoto! :love: :thumbsup: Und ich finde es schön, dass du den Weg in unser wunderbares Hobby zurück gefunden hast! :thumbsup:
      Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)
      die Galerie, der Modellpferdekalender,die Moldshows,die Live Schau Nachlese- und Ranch-Threads,
      eure schönen Bilder machen einfach Freude!
      :)






      Danke euch :) Ja es wär toll, wenn sich mehr Leute für Classic interessieren würden, also aktiv, sammeln, basteln, etwas damit machen. Aber im Laufe der Jahre habe ich mich daran gewöhnt, mit Classics wie auf einer Insel zu leben - mit Verkauf/Kauf/Tausch läuft da wenig bis gar nix, mangels Angeboten beim Kaufenwollen und mangels Interesse beim Verkaufenwollen. Na ja, ich hab dann ja zusätzlich auch wieder mit Tradi angefangen, und das ist nun "leider" wieder der Schwerpunkt in meiner Sammlung, aber Classic führe ich inzwischen auch wieder weiter mit dem Gedanken, dass ich damit dann eben wieder auf meiner "Insel" lebe, auch wenn es inzwischen noch 2 Sammler gibt, die sich aktiv mit Classic beschäftigen. Aber es ist halt leider immer noch so dass man sich Kauf/Verkauf/Tausch aus dem Kopf schlagen muss - was vielleicht auch sein Gutes hat, wenn man "gezwungen" ist, alles selber zu machen (tack, Zubehör, Puppen....) und mangels Käuferinteresse auch fast alles hübsch hierbleibt.

      So, weiter gehts :

      Es kam wie es kommen musste : Lucille wünschte sich ein Pferd. Genauer gesagt ein Grosspony im Robusttyp. Da es solche Molds nicht zu kaufen gab damals, habe ich ihr ein OSC gemacht. War nicht mein allererstes OSC, aber doch eins der Anfangsversuche. (Übrigens ist die Lucille auf dem Bild schon die Nachfolge-Version der ersten Version von ihr. Ihr werdet die Anfangsversion noch ein paar Mal zu sehen bekommen, da ich die Bilder nicht in exakt chronologischer Reihenfolge zeige, um euch nicht zu lange auf die Pferde warten zu lassen. Also bitte beachten, dass Lucille vorerst eine doppelte Persönlichkeit hat :D)



      Eigentlich sollte es bei dem einen Modellpferd bleiben, höchstens noch eins zur Gesellschaft. Aber wie das so ist.... es kamen noch welche und noch welche und noch mehr dazu... :D Alle meine Classics aus der Startzeit waren OSC, denn für die geplanten Rassen hätte ich damals keine käuflichen Molds zur Auswahl gehabt. Die Auswahl an Breyer Classics war damals noch klein, sehr klein, und überdies passte entweder Typ oder Grösse oder beides nicht zu dem was ich wollte. Die Resinszene steckte auch noch in den Kinderschuhen, und damals ohne Internet hätte ich nicht gewusst wo ich die Dinger finden konnte. Na ja, OSC macht eh mehr Spass, kann man doch genau den Typ, die Grösse, die Pose machen die man möchte. Hmja - in der Praxis nicht ganz so easy und die Resultate "naja", aber was soll's.

      Da sich Lucille in dem grossen Haus zu einsam fühlte, bekam sie eine Familie, und ihr Mann Steve Anderson bekam dann auch ein eigenes Reittier (sollte ein Islandwallch sein).



      Lucille und Steve bekamen 3 Kinder : William, genannt Billy ist der Jüngste, sein etwas älterer Bruder Frederik und als Älteste das Mädel Sheila. Auch die Kinder sollten jeder ihr eigenes Pony bekommen, aber erstmal bekamen nur die Jungs jeder eins, und dann kamen mir schon wieder andere Ideen in den Kopf.... (die seht ihr in der nächsten Folge).



      All die obigen Modellpferde habe ich nicht mehr, wurden schon vor Jahren verkauft. Irgendwann bekommen meine Leutchen Ersatz. Die meisten meiner damaligen OSC habe ich jedoch noch immer. Einerseits war das Käuferinteresse für Classic zu gering, andererseits waren die meisten meiner Anfänger-OSC auch zu schlecht, um sie Anderen anzubieten. Lediglich die Ponys fanden damals wegen Niedlichkeitsfaktor noch Einzug in irgendein Sammlerregal. Und ein zu gross geratenes Classic OSC fand mal als Tradi Pony einen Käufer. Aber alles Andere ist noch hier.

      Ach ja - zu Lucille's Familie gehörten auch noch 2 Hunde, bzw gehören sie immer noch dazu, denn DIE Modelle hab ich noch :



      Dass es Bobtails waren, war Zufall. Ich hatte 2 Classic Size Keramik/Porzellan(?) Bobtails, die ich kurzerhand in Lucille's Obhut gab. Da mir die harte Ausstrahlung des Materials bald nicht mehr gefiel, habe ich die Beiden dann in OSC-Versionen gemacht. Ihre vorherigen Namen haben sie bei der Auswechslung der Körper behalten.
      Woww Renate .. wie schön ist das denn 8| Ich habe mit grade alles mit Begeisterung durchgelesen :love: So schön .. das Haus .. die Bewohner .. die Ponys und auch beiden Bobtails :)
      Ich finde es klasse das Du deine Classics vorstellst . 8o Und bin gespannt wie es weiter geht :)
      „Der morgige Tag ist das Wichtigste im Leben. Er kommt zu uns um Mitternacht – ganz rein. Er ist makellos, wenn er ankommt und gibt sich in unsere Hände. Er hofft, dass wir vom Gestern etwas gelernt haben.“

      Zitat : John Wayne ,geboren als Marion Robert Morrison.
      * 26.05.1907 in Winterset (Iowa), USA
      † 11.06.1979 in Los Angeles (Kalifornien), USA
      Das weiße und das gescheckte Pony sind so süß :love: :love:
      Und auch die Hunde sind toll :)
      Und echt schöne Ausrittfotos.
      Ich freu mich auf ganz viele neue Fotos :) Und was es noch so alles vorzustellen gibt.
      "Dein Neid ist meine Anerkennung und Dein Hass ist Mein Stolz.Wenn Du hinter meinem Rücken über Mich redest,danke ich Dir,das Du Mich zum Mittelpunkt Deines Lebens machst!!!"(Quelle world wide web) http://dawnshope.jimdo.com/
      Aus dem Staunen komme ich gar nicht mehr raus, so schön ist das. :love:
      Bin sowas von gespannt wie es weiter geht.
      Dass das alles in Classic Size ist, macht es kein bisschen weniger interessant.
      Überhaupt finde ich es schön, dass du nicht auf irgendwas völlig festgelegt bist.
      Bei dir findet man beinahe alles, das ist doch toll. :thumbup:
      In meiner Herde gibt es auch Hoppas in Classic - Größe.
      Auch wenn es bisher nur 12 OF´s sind. :rot:
      So schöne Bilder und niedliche Ponies! :love: :love: Im Prinzip kann man ja mit Classics dasselbe machen wie mit den Tradis, nur mit Tack wird es schwieriger. Die neuen Classicpferde werden auch immer schöner und detailierter. Wenn ich heute noch einmal mit Sammeln anfangen würde könnte es durchaus sein, dass ich mich für Classic entscheiden würde. Preisgünstiger und weniger Platz wegnehmend ist es auch. :D
      Geschichten von der Tumbleweedranch findet ihr hier
      tumbleweedranch.de/
      Renate, das sind einfach so bezaubernde und wunderschöne Bilder :love: und du hast die Historie der Classics, wie sie bei dir kamen und gingen und zurück kamen, so schön erzählt! :love: :thumbsup:

      Mach bitte weiter damit, bleib auf deiner "Insel", vielleicht macht es Schule und die "Insel" wird dann zu klein, wer weiß....... :whistling: :D :P Deine OSC's sind total schön und auch die vielen Reiterleins, die mit ihnen leben, sind so klasse, so real, es macht unglaublich viel Spaß, hier zu lesen und die schönen Bilder anzuschauen! :love: :thumbsup:
      Ich liebe Modellpferde, deshalb bin ich hier ! :)
      die Galerie, der Modellpferdekalender,die Moldshows,die Live Schau Nachlese- und Ranch-Threads,
      eure schönen Bilder machen einfach Freude!
      :)






      Danke euch :)

      Andrea schrieb:

      ..Im Prinzip kann man ja mit Classics dasselbe machen wie mit den Tradis, nur mit Tack wird es schwieriger. .

      In gewissem Sinn kann man mit Classics mehr machen als mit Tradi, denn z.B. Stallbauten und andere Dioramen sind für viele Sammler in Tradi zu gross und sie haben keinen Platz dafür. Auf Fototouren kann man als unmotorisierter Sammler zu Fuss oder per Rad schon einige Classics mehr mitnehmen als in Tradi. Okay, mit Schleich und SM ist das alles noch einfacher, aber da gibt's dann wiederum Grenzen bei den Detaillierungen. Classic ist da grad 'ne sehr handliche Grösse, nicht zu gross und nicht zu klein.

      Was das tack angeht : als ich damals (vor 1995) fast alles in Tradi machte, fand ich Classic tack nervig fizzelig beim Basteln. Als ich 1995 mit den Puppenhaussachen anfing und dann auch wieder Pferde und tack dazunahm, hatte ich gar keine Probleme mehr mit der Grösse. Aber - als ich dann in 2000/2001 wieder Tradi dazunahm (nach fast 10 Jahren Tradi-Pause), empfand ich Tradi tack als unglaublich riesig und fand es nicht so angenehm, solche "Monstersachen" zu basteln *g* Na ja, inzwischen hab ich mich schon lange wieder an Tradi gewöhnt, aber das Gefühl für kleinere Sachen ist mit dadurch nicht mehr abhanden gekommen. Je nachdem wie winizg etwas ist, brauch ich nun zwar Brille oder Lupe, und ich hab inzwischen auch gelernt, wozu gewisse Werkzeuge da sind *g* (z.B. Pinzetten). Es ist also Gewohnheitssache.

      Andrea schrieb:

      ... Wenn ich heute noch einmal mit Sammeln anfangen würde könnte es durchaus sein, dass ich mich für Classic entscheiden würde. Preisgünstiger und weniger Platz wegnehmend ist es auch. :D

      Du kannst doch auch jetzt noch Classics dazunehmen. Du kombinierst doch auch Tradi und Schleich, also könnte doch Classic genausogut in die Kombi einbezogen werden. Ich hab ja ab 2000 auch wieder Tradi dazugenommen und seit 2-3 Jahren wohnen auch cust Schleicher und ein selbstgebasteltes Männeken und sonstigem Zubehör hier (wobei mir einfällt, dass ich das noch gar nicht in diesem Forum gezeigt hatte, nur vor längerer Zeit im anderen). Also ich hab jetzt auch 3 Grössen. "Problem" ist bei Classics nur, dass man sehr viel selber machen muss, während es für Tradi und Schleich viel zu kaufen gibt. Aber was Winterpferd schafft, schaffst du auch :thumbsup:

      Bildermässig lass ich euch noch eine Verschnaufpause bis heute abend, dann gibt's wieder einen längeren Beitrag :) Muss jetzt erstmal los, Pakete wegschicken ;)