Der erste Ausritt in der Haard!

Hallo,
am Samstag den 05.10.13 war ich mit meinem Pony in der Haard. Dabei noch 8 weiterer Reiter un Pferde.
Kaori (mein Pony) lief eng neben ihrem Boxennachbarn und Paddockkumpel Capello die Wege entlang. Sie war total auf Spannung, denn sie hatte sowas noch nie vorher gemacht. Auch ich war sehr aufgeregt. Nach 10m war der Hals schon nass, und ich hoffte das sie sich bald entspannen würde. Wir gingen lange Schritt. Und 20m später wurde sie dann ruhig und ist brav neben den anderen her getrottet. Wir ritten ca. 1 Stunde durch den Wald. Am Baum links, über einen schmalen weg, über einen breiten weg und rechts... Ich war stolz das es so gut lief. Wir trafen eine Reiterin von einem anderen Stall, begrüßten sie freundlich und gingen weiter unserem Weg nach. Doch als wir eine kurze "Pippipause" für eine unserer Reiterinnen einlegten kam plötzlich das Pferd der fremden Reiterin in vollem Galopp hinter uns angerast. Kaori drehte sich und schaute. Sie tippelte auf der Stelle und war unruhig. Ich bin abgesprungen damit sie dem Reiterlosen Pferd nicht hinterher rennt. Die braune Stute rannte in einen Busch, jemand versuchte ihren Zügel zu nehmen, doch sie rannte weiter. 2 von uns sind den Weg ein Stück zurück geritten wo sie schließlich die Reiterin fanden. Sie war unversehrt. Die Reiterin konnte beruhigt zum Stall gehen, denn sie wusste ihr Pferd wäre schon da. Es hatte sich bloß erschrocken. Also ritten wir weiter. Da kamen wir an einen weichen Sandweg. Dort durften wir Traben und Galoppieren. Wir trabten alle an. Ich versuchte Kaori hinter Capello zu halten damit sie nicht weg rannte, doch Kaori hatte ihren eigenen Kopf und rannte im Galopp auf den Aspalt weg. Ich konnte sie dann aber nach einem Stück durch parieren und schloss mich den anderen wieder an. Wir wollten nochmal einen Trab versuchen. Also trabten wir an. Ok, 3 Schritte getrabt und Merlin ein Pony vor uns galoppierte an. Kaori wollte auch, riss sich hinter Capello weg und rannte nun neben Merlin her. Wir galoppierten so schnell. Ich hätte nie gedacht das Kaori so schnell laufen kann. Der Abstand ziwschen den großen Pferden die inzwischen auch galoppierten wurde immer großer. Nur Nicole hielt Capello immer mit Abstand hinter uns. Sie wollte die Ponys nicht noch schneller machen. Bald mussten wir rechts abbiegen, also Zeit zum durch parieren, doch erklär das mal einem Pony was denkt es ist ein Rennpferd. Also musste ich 2-3 mal einen stärkeren Zug auf den Zügel geben und wir trabten wieder. Wir gingen Schritt und die anderen konnten wieder auf schließen. Kaori war wieder sehr gespannt, aber sie beruhigte sich schnell wieder. Ich kann garnicht beschreiben wie Stolz ich auf sie war.
Nach 2 Stunden kamen wir am Parkplatz vor der Haard an. Wir haben die Pferde abgesattelt und dann ging es in 10m Autofahrt wieder ab nach Hause.


Alle Pferde haben sich spitze benommen. Und ich habe mal wieder erfahren: Pferde sind Tiere und haben ihren eigenen Kopf. ;)


glG Leoni

Comments 2

  • meintest du kilometer oder wirklich nur meter ? o.o

  • Echt schöne Erfahrung